• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • buffed.de Redaktion
      08.06.2007 11:56 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Berserkerrr
      am 25. Juni 2007
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja das ist ja alles schön und gut aber wenn du schon mit Beispielen aus der Vergangenheit kommst dann beantworte mir bitte mal folgenge Frage: Kannst du dir vorstellen das vor 10-15 Jahren für ein Spiel monatlich soviel gezahlt hätte wie man heute für eine Gamecard zahlt die 2 mt Spielzeit freischaltet?
      Klar gibt es mehr Entwicklungsaufwand aber wenn man sieht wie oft ein Spiel wie WoW gekauft wird, rendiert es sich immer noch sehr vom Aufwand her.

      @Valerius

      "Aber guck dir mal die Gamesbranche an: Umsätze und Verkaufszahlen steigen wie noch nie zuvor aber es sind immer weniger Hersteller beteiligt. Grund: Blizzard spielt zur Zeit alle an die Wand."
      Eben kann können auch sie über die Preise bestimmen...
      Zudem Spielen die wenigsten über einen Zeitraum von einem Jahr dasselbe Spiel.
      Ausnahmen gibt es immer, aber eben selten.
      Ich z.B. zock immer noch AB und ZU WC 3 und AOE 1+2
      Aber eben ab und zu... da lohnt es sich doch keine Gamecard.
      Aber schon gut jetzt bin ich ein bisschen vom Thema abgekommen ^^
      Targon124
      am 12. Juni 2007
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      @43: Ob es sich lohnt, 220,- € (plus Spiel) auszugeben, sollte jeder für sich selbst ausrechnen. Ich für meinen Teil, bin mir sehr sicher, dass ich LOTRO auch in zwei Jahren noch gut finden werde. Daher ist das Angebot für mich sehr interessant.
      Mein Nachbar z.B. spielt seit dem Release Dark Age Of Camelot. Nach meinem Kenntnisstand war das im Jahr 2001. Das bedeutet also, dass der gute Mann seit 6 Jahren jeden Monat ca. 12,- € bezahlt, um sein Spiel zu spielen. Wahrscheinlich kannst Du Dir vorstellen, dass er ganz schön neidisch auf das LOTRO Life Time Abo schaut.
      Wenn Du für Dich entscheidest, dass Dir die ganze Sache zu windig ist, dann nimm einfach kein Life Time Abo, sondern bezahle monatlich und alles ist gut

      Zu den Preisen von PC Spielen kann ich nur sagen, das diese, im Vergleich zum gestiegenem Entwicklungsaufwand in den letzten Jahren eher billig geworden sind.
      Ich stamme noch aus der Generation, die sich als Kind eine ATARI 2600 Konsole gekauft haben. Für das Spiel Pac Man habe ich Anfang/Mitte der 80er Jahre 139,- DM (für die Jüngeren: das sind ca. 70,- €) bezahlt. Pac Man wurde von einem (1) Programmieren an einem Wochenende geschrieben.
      Ein heutiges Spiel hat meist eine Entwickluingszeit von mehreren Jahren hinter sich und es haben nicht selten über 50 Programmieren daran gearbeitet.
      Wenn ich dann den Preis von 40 - 50 Euro un den Umfang heutiger Spiele sehe, finde ich nicht, dass Spiele in den letzten Jahren zu teuer geworden sind.
      Valerius
      am 12. Juni 2007
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @43 Es MUSS gar nicht. Nur wenn du ein Lifelog-Abo willst. Wenn nicht dann z. B. nur monatlich. Du kannst frei wählen und das geilste ist: MÜSSEN tust du gar nix nur KÖNNEN. Und zu dem Lifelong-Abo zwingt dich ja niemand. ^^

      "Nichts hindert sie daran, gekauft werden sie ja." - na, da übertreibst du aber mal. PC-Spiele sind nach wie vor verhältnismässig preiswert (guck dir mal an was Konsolen-Games kosten) und einen "Zwang" seh ich auch nicht.

      Aber guck dir mal die Gamesbranche an: Umsätze und Verkaufszahlen steigen wie noch nie zuvor aber es sind immer weniger Hersteller beteiligt. Grund: Blizzard spielt zur Zeit alle an die Wand. MMOGs machen halt den Markt für andere Genres kaputt, denn jede Stunde die man zockt ist ja nur einmal da. In der Zeit wo ich früher 5-10 Games gespielt hätte hab ich 2 Jahre lang nur WOW gezockt...Andere gehen pleite und Blizzard wird immer fetter.
      Berserkerrr
      am 11. Juni 2007
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Für mich ist es schon bedenklich das ein Spiel 219,99 EURO kosten muss.
      Es ist doch egal wie lange das man damit spielen kann, es ist eine Sauerei das die Spielebranche sich immer mehr in die Richtung entwickelt, dass derjenige der am meisten rl Geld hat auch bei Games absahnt.
      Nur ist das schade das es keinen kümmert und solche Spiele trotzdem bedenkenlos gekauft werden. Nur weiter so das ist ein gutes Beispiel für die Gamesbranche genau so weiterzumachen.
      Stellt euch nur einmal vor plötzlich würde jedes Spiel solche Preise verlangen.
      Nichts hindert sie daran, gekauft werden sie ja.
      Valerius
      am 11. Juni 2007
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Glomandir: Ja, ich kenne auch ne Reihe solcher selbsternannter "Ring-Experten", die überall nur rumkritisieren können und denen nix passt. Deren Problem ist es einfach das sie eine "Schere im Kopf haben" (das geht nicht, dies geht nicht usw) anstatt auch einfach mal ein bisschen Fantasie zu wagen. Ich hab mal einen gekannt der hat behauptet Elben hätten keine spitzen Ohren, weil Tolkien das nie so klar geschrieben hat.

      Der hat genau wie ich alles von Tolkien zigmal gelesen. Mit dem war nicht zu reden, mir wars dann auch mal egal. Dann gabs zu P&P-Zeiten noch den Fall, wo ein echt guter Zeichner (Angus McBride) einzelne Personen der Ring-Saga gezeichnet hat und die diversen Quellenbelege daneben anführte, wo Tolkien die Figur beschrieben hat. Hat vielen auch nicht gefallen ("Maler kann nicht zeichen"). Also ich denke man bricht sich keinen Zacken aus der Krone wenn man der Fantasie ein wenig Spielraum lässt, solange man der Grundrichtung folgt ("Ja, so könnte Aragorn aussehen"). Und wer sich einnässt das Zwerge und Elben in den Ered Luin das gleiche Startgebiet haben, der kennt sich dann wohl doch bei Tolkien nicht so gut aus wie er vorgibt.

      Was WOW betrifft, so gibt es so viele verschiedene Zeitlinien und Abänderungen, das blickt man tatsächlich nicht mehr.^^

      Aber was solls - auch Tolkien hat alles x-mal umgeschrieben, bevor es in den Druck ging. Frinrod Felagund war damals noch ein GNOM (ja, kein Witz). Sind wir doch froh, das er es geändert hat.
      Glomandir
      am 11. Juni 2007
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Valerius
      Ich gebe Dir prinzipiell Recht... Nur wenn ich jetzt schon in diversen Foren lese, dass ja dies nicht korrekt ist und das ...

      Ich sage nicht es sei nicht möglich Content ausserhalb der Geschichte zu bringen... ich sag nur, dass CM genau die angesprochenen Ring-Fans zum Verhängniss werden können. Da ich die Erfahrung gemacht habe, dass vorallem TolkienFans sehr detailverliebt sind^^

      und zu WoW schau mal in denn Off Foren, wie da Diskutiert wird, dass dies und jenes nicht zur Storry von WC passt^^
      Valerius
      am 10. Juni 2007
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Fortsetzung

      Und das Argument "Ringkrieg ist zeitlich begrenzt" gilt auch nur bedingt. Der Krieg dauert "in Echt" etwa ein Jahr. In einem MMOG vergeht ja eigentlich "keine Zeit". In WOW stört es auch keinen das Nef 10.000 Mal gestorben ist. Mit dem First Kill von Illidan hört ja auch keiner auf WOW zu spielen, oder?

      Nachdem Sauron fort ist gibt es in Mordor noch viel zu tun, denn die Orks lösen sich ja nicht auf. Dann kann man noch den Zwergen helfen Moria zurück zu erobern oder Minas Ithil äh... Minas Morgul befreien oder die Korsaren aus Umbar werfen, Dol Guldur abfackeln und mit Thranduils Waldelben zusammen den Düsterwald kehren. In den Anhängen der Trilogie hat Tolkien übrigens ja selbst geschrieben wie Lorien gegen Dol Guldur Krieg führt und die Zwerge Erebor verteidigen. Anschliessend kann man dan den Orks vom Mount Gundabad zeigen was ne Harke ist. Das ist so endlos viel Stoff das ich mir nur Gedanken darum mache wer das alles programmieren soll...

      Klar ist die Zielgruppe bei HdRO kleiner als bei WOW (und das stört mich nun echt nicht!), aber mangelnder Content und "kleine Welt"? Hallo??? Also wer die Bücher gelesen hat weiss das das totaler Blödsinn ist.
      Valerius
      am 10. Juni 2007
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Trevor: Sorry war vielleicht nicht 100%ig klar, mit "wird vor allem wegen PvP WOW bluten, nicht HdRO" meinte ich das es eine starke Abbwanderung von WOW zu WAR und Conan geben wird. PvP passt nicht in eine Tolkien-Welt und das ist gut so. Wer "moschen" will spielt WAR und Conan - da werde ich sicher auch einmal reinschauen.

      @Glomandir: Wer sagt das denn? Es gibt so viele Gebiete in Mittelerde, die in den Büchern nur kurz angesprochen werden. Wenn CM schlau ist, dann sichern sie sich den Pen&Paper-RPG-Content von MiddleEarthRPG, der liegt noch bei Iron Crown Enterprises und die sind Pleite, da die große Zeit von Pen&paper nun mal vorbeit ist. Damit lässt sich die Welt in den Norden (Mount Gundabad, Anduin-Tal, Seestadt und Thal, Erebor, Dürre Heide), in den Osten (Düsterwald, Dol Guldur, Reich der Waldelben, Rhovanion, Rhun, Dorwinion) und Süden (Umbar, Dol Amroth, Harad) erweitern. Zudem kommt noch das CM ja noch alle Länder, die im Ringkrieg selbst von den Gefährten bereist werden, offen steht. Also: Dunland, Moria, Lorien, Rohan, Gondor. Dann meinetwegen noch Ithilien, Totensümpfe, Mordor, Gorgoroth. Das ist ein dermaßen großer Landstrich wo CM derart kreativ werden kann, weil es da noch so viele Freiräume gibt. Das was wir heute bei HdRO sehen ist (Eriador und Angmar) - grob geschätzt höchstens 1/6 (!) des Möglichen. Verglichen damit fällt die komplette Welt von WOW mit BC vergleichsweise klein aus. Da muss eher Blizzard Angst haben, sicher nicht CM. ;-
      Nixii
      am 10. Juni 2007
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wayne, macht eh keine sau
      Glomandir
      am 10. Juni 2007
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja.. gerade aufgrund der hier viel gerühmten Lizenz und der so vielen Tolkien-Fans hat HdRO einfach nicht die überlebensmöglichkeit von einem UO ... zumindest nicht wenn die Contentpatches und Addons so schnell kommen wie hier angekündigt und den Spielern einigermassen mehr bieten sollen als z.b. EA's BF2 Addons^^

      Warum? ... Weil der Ringkrieg nicht lange dauert... und da CM gerade die TRillogie gewält hat, sind sie extremst content gebunden... können ned mal eben etwas weiter entwickeln oder etwas neues erfinden...

      An und für sich fand ich das Tolkien Universum einen guten ort, leider ist für mich die fixierung etwas schade...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
789405
Der Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar
Der Herr der Ringe Online: Lebenslange Mitgliedschaft
Lifetime-Abo nun auch für Nicht-Vorbesteller
http://www.buffed.de/Der-Herr-der-Ringe-Online-Die-Schatten-von-Angmar-Spiel-21221/News/Der-Herr-der-Ringe-Online-Lebenslange-Mitgliedschaft-789405/
08.06.2007
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2007/06/epic_prolog_elb_1_8.jpg
news