• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      31.08.2014 15:29 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Môrticielle
      am 02. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lizard Squad = großkotzige Jugendliche und junge Erwachsene, die es geschafft haben, sich aus einem Gefühl der Überlegenheit heraus ihr Leben zu versauen. Sie werden nämlich, genau wie die Mitglieder anderer Hackergruppen in der jüngeren Vergangenheit, alle gefasst werden und dann neben strafrechtlichen Problemen auf Zivilklagen an den Arsch bekommen. Neben Vorstrafeneintrag bedeutet das jahre- bis jahrzehntelanges Abführen möglicher Einkünfte an die Geschädigten (Fluggesellschaft, TSA, Passagiere). Klevere Leistung, liebe Kinder ...
      Ogil
      am 01. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      Nayfal
      am 01. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Bombendrohung war sicher ausschlaggebend für die schnelle Festnahme.

      Was wäre passiert, wenn sie es bei den DDOS-Angriffen belassen hätten? Sicher weniger oder nichts, auch wenn der wirtschaftliche Schaden für die betroffenen Unternehmen enorm ist.

      Was bleibt ist die Erkenntnis, dass man sich scheinbar nicht ausreichend gegen solche Angriffe schützen kann. Und es wird immer wieder dazu kommen. Abschreckende Strafen müssen her.
      matthi200
      am 31. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nach der Bombendrohung war Schluss mit "Keine Strafe"^^
      Variolus
      am 31. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mich stört vor allem, dass diese selbstherrlichen Typen sich selbst als "Hacker" sehen, die mit ihren Taten irgendetwas ausrichten können, ausser anderen Internetnutzern auf den Keks zu gehen. Nur verstehen sie nicht, dass Hacken etwas anderes ist, als sich ein Programm aus dem Netz zu saugen und es anzuwenden. Im Grunde genommen sind sie nicht fähiger als meine alte Nachbarin, die Word nutzt.

      Wird Zeit, dass endlich mal ein paar dieser Typen erwischt und zur Höchststrafe verknackt werden. Schadensersatz in voller Höhe inklusive, immerhin kosten ihre kleinen Scherze Unternehmen und Behörden Millionenbeträge.
      Phemeus
      am 31. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Kann diesen Kleingeistern keinerlei Sympathie entgegenbringen. Ich hoffe auf einen ordentlichen Dämpfer für jene und weiter die Ihnen Folgen. Protest sieht völlig anders aus und sollte jene Treffen die wirklich oben sitzen, nicht die Spieler.
      Kiril
      am 31. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " [...] Abschiedsmeldung: [...] "Wir haben bewiesen, obwohl wir nur sehr klein in dieser sehr großen Welt sind, dass eine kleine Gruppe von Freunden, die zusammenarbeiten, eine Menge Unheil ohne ein rechtliches Nachspiel anrichten können." "

      Ohne rechtliches Nachspiel? Und was ist damit?
      ZITAT:
      " [...] meldete Lizard Squad in einem Tweet, dass zwei Mitglieder der Gruppe verhaftet wurden. [...]"


      Der scheint mir leicht verwirrt.
      Moez
      am 25. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn die ihre Spuren im Netz verschleiern konnten, kann man denen nichts nachweisen. Der Rechner, mit dem das durchgeführt wurde, sollte auch nicht ausgewertet werden können. Dann sind die auf der sicheren Seite.

      Die Mitteilung wegen der Bombe ist keine Bombendrohung, sondern nur die Weiterleitung der Information über eine Bombe.
      "We have been receiving reports that ... . has explosives on-board", das heißt "Wir haben Nachrichten erhalten, dass ... . Sprengstoff an Bord hat."
      Wenn die sich selbst eine Warnung haben zukommen lassen, deren Urheber nicht zu ermitteln ist, kann denen nichts passieren.

      Gut finde ich diese Aktion übrigens nicht.
      Lemura
      am 25. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln gemäß §145 STGB ist Strafbar.

      Wie das in den anderen Ländern aussieht, keine Ahnung.

      Nur das keiner hier jetzt auf den Gedanken kommt, solche Scherze jetzt zu machen und denken, es passiert ihm nicht.
      matthi200
      am 25. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Joa FBI, die werden das sicher noch bereuen.
      Aber sowas geht echt mehr als zuweit. Ich hoffe die bekommen für sowas eine gerechte Strafe.
      Und grad die USA versteht unter sowas keinen Spaß mehr.
      echterman
      am 25. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn aus Spaß Ernst wird. Die ganzen DDOS-Attacken sind ja irgendwie unter Spaß ect. zu verbuchen. Aber ne Warnung vor explosiven Stoffen in einem Flugzeug, wird sehr ernst genommen. Irgendwo hört der Spaß einfach auf. Besonders wenn Menschenleben im Spiel sind.

      Das ganze hat dann auch nichts mehr mit Protesten zu tun. Wer Menschenleben aufs Spiel setzt ist verachtenswert, egal welche Motive dahinter stehen.
      erban
      am 31. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "DDOS Attacken sind kein Protest. Das sind wirtschaschtlich schädliche Aktionen, die den Entwickler oder Publisher oder Anbieter eines spiels oder eines Service dazu erpressen sollen, das Verhalten nach den Wünschen oder Vorstellungen des Angreifers auszurichten. Tja und Erpressung ist nun mal Erpressung und das sollte auch mit fug und recht hart bestraft werden. "


      Protest ist oftmals genau das - Erpressung durch wirtschaftliche Schädigung.
      Wenn die Gewerkschaft streikt verdient der Laden 0.

      Generell intressiert doch kein Schwein was du möchtest solange du kein Druckmittel hast.
      Lemura
      am 25. August 2014
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      DDOS-Attacken sind nur Spaß? Ein teuerer Spass für die betroffenen Firmen.
      Aber wo keine Menschen zu Schaden kommen, ist für dich dann also nur Spass.

      Dann ist wohl Sachbeschädigung auch nur Spass?
      Velias
      am 25. August 2014
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      DDOS Attacken sind kein Protest. Das sind wirtschaschtlich schädliche Aktionen, die den Entwickler oder Publisher oder Anbieter eines spiels oder eines Service dazu erpressen sollen, das Verhalten nach den Wünschen oder Vorstellungen des Angreifers auszurichten. Tja und Erpressung ist nun mal Erpressung und das sollte auch mit fug und recht hart bestraft werden.

      Es steht doch jedem Frei seine Meinung kund zu tun! wer Protestieren will, der kann das tun, in dem er seine Kritik öffentlich äußert und das "Produkt" nicht unterstützt. Du kannst auch nicht einfach, nur weil Supermarkt A teurer ist als Supermarkt B, bei A randalieren und die Türen verrammeln! Du musst eben wo anders einkaufen gehen.

      Was solche Falschwarnungen angeht da schneidet man sich ja selbst ins Fleisch, denn für jede falsche Warnung, werden dir meist die entstandenen Kosten auferlegt. Auch hier wieder total zurecht.
      Berserkerkitten
      am 25. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Aktion war total bekloppt, aber ich verstehe nicht ganz, wo hier Menschenleben aufs Spiel gesetzt werden.
      ZAM
      am 25. August 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 10x gebufft
      ZITAT:
      "Die ganzen DDOS-Attacken sind ja irgendwie unter Spaß ect. zu verbuchen. "


      Äh, nein.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1133709
Daybreak Game Company
Lizard Squad hält Flug von SOE-Chef John Smedley auf (Update)
Die Gruppierung Lizard Squad, welche zeitweise diverse Spiele und Webseiten mit DDoS-Attacken lahmlegte und John Smedleys Flug durch eine falsche Sprengstoffmeldung abbrechen ließ, hat sich nun scheinbar aufgelöst. Zwei Mitglieder wurden angeblich verhaftet.
http://www.buffed.de/Daybreak-Game-Company-Firma-235165/News/Lizard-Squad-haelt-Flug-von-SOE-Chef-John-Smedley-auf-Update-1133709/
31.08.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/05/soe-logo_b2teaser_169.jpg
hacker,soe,hearthstone,league of legends
news