• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Dawngate: Ernsthafte Konkurrenz für LoL, Dota 2 & Co?

    Mit Dawngate versucht Electronic Arts am großen MOBA-Markt einen Platz zu finden. Wir haben uns im Rahmen der gestarteten Open Beta mit der Frage beschäftigt, ob Dawngate den bekannten Platzhirschen League of Legends und Dota 2 einige Dinge voraus hat, um Spieler von der Konkurrenz abzuziehen. Ob das möglich ist, erfahrt ihr in unserer Vorschau zu Dawngate.

    Die generelle Spielmechanik von Dawngate orientiert sich an bereits Bewährtem – wer MOBAs bereits gespielt hat, fühlt sich ein bisschen wie zu Hause. Im Unterschied zu League of Legends gibt es statt drei Lanes nur zwei und insgesamt drei Dschungelzonen, in denen sich die zehn Shaper (Helden) tummeln. Außerdem findet ihr auf der Karte vier sogenannte "Spirit Wells", die dem Team bei Kontrolle dieser regelmäßig zusätzliche "Vim" generiert. Um diese vier Punkte herum schwirren Arbeiter, die bei Tötung ebenso zusätzliches Geld generieren.

    Der feindliche Guardian. Der feindliche Guardian. Quelle: Waystone Games "Vim" ist die Währung in Dawngate, die Eroberung dieser Punkte ist daher nicht zu vernachlässigen. In der Basis eines jeden Teams wartet der "Guardian" auf die Gegner. Für den endgültigen Sieg müsst ihr den "Guardian" des gegnerischen Teams ausschalten. Dieser kann aber erst attackiert werden, wenn alle Inhibitoren um ihn herum zerstört wurden. Der Guardian selbst attackiert seine Feinde aber, sobald sie sich in seiner Nähe befinden, egal ob die Inhibitoren zerstört sind oder nicht. An Stelle der aus anderen MOBAs bekannten mittleren Lane befindet sich das namensgebende Dawngate. Dort wartet mit dem Parasit ein mächtiger neutraler Gegner. Wollt ihr diesen ausschalten, müsst ihr euer Team organisieren und es gemeinsam mit ihm aufnehmen. Da ihr aber durch die Tötung mächtigere Vasallen erhaltet, ist es der Aufwand durchaus wert. Der wesentliche Unterschied zu anderen MOBAs liegt aber in einem anderen Aspekt.

    Die Variabilität, mit der ihr eure Shaper spielen könnt, ist das größte Argument für Dawngate. Fast alle Charaktere können in jeder Rolle erfolgreich gespielt werden. Darauf nimmt die Rollenauswahl vor dem Beginn eines Spiels seinen Einfluss. Mit dem Gladiator, dem Tactician, dem Hunter und dem Predator stehen vier davon zur Verfügung. Der Gladiator etwa bietet sich zum Farmen auf Lanes an, da ihr hier einen 200-prozentigen Boost auf verdiente "Vim" bei Last Hits auf Minions erhaltet. Der Tactician erhält für das Verursachen von Schaden von gegnerischen Shapern einen kleinen "Vim"-Bonus, der mit einem fünfsekündigen Cooldown versehen ist. Zusätzlich erhält der Spieler bei passiven Last Hits mehr "Vim" als die Mitspieler (die Minions in Dawngate geben ähnlich wie in Smite beim Tod jedem Spieler in der Nähe eine kleine Menge "Vim").

    Alleine ist man schnell verloren. Alleine ist man schnell verloren. Quelle: Waystone Games Der Hunter ist eure Wahl, wenn der Dschungel euer Zuhause ist. Ihr erhaltet bei dieser Wahl einen prozentualen Teil der Lebenspunkte eines getöteten Dschungel-Mobs als Heilung zurück. Zudem liefern euch Kreaturen aus dem Dschungel bei Tötung zusätzliche "Vim". Als Predator sind die gegnerischen Shaper euer Hauptaugenmerk. Ihr erhaltet "Vim"-Boni für Kills und Assists. Einen Bonus auf Erfahrungspunkte nehmt ihr ebenso mit wie eine Erhöhung der verdienten "Vim" für die Tötung von Spirit-Well-Arbeitern. Und diese Auswahlmöglichkeiten stehen euch wie gesagt mit jedem Shaper zur Verfügung.

    Bei den Items im Match-Shop zeigen sich auch merkliche Unterschiede. So gibt es lediglich sechs Basisitems, auf denen alle anderen Items aufbauen. Ein Heiltrank und drei Potions gibt's bei den verbrauchbaren Items. Die Basisitems könnt ihr individuell verbessern, so erhalten eure Shaper zusätzliche aktive und passive Boni. Euch stehen mit Life (Health), Resilence (Armor), Will (Magic Resistance), Power (Power), Time (Haste), Hunger (Power+Life Steal) die verschiedensten Ausrichtungen zur Verfügung. Mit den verdienten "Vim" entscheidet ihr euch dann beispielsweise für ein Item, das euch lediglich Lebenspunkte gibt, oder lieber noch Rüstung und magischen Widerstand hinzufügt. Insgesamt gibt es bei den Items drei Stufen zum Ausbau, die von Basic über Advanced hin zu Legendary reichen.

    Auflistung der verfügbaren Items. Auflistung der verfügbaren Items. Quelle: Waystone Games Ihr könnt bei eurer Auswahl alle beliebigen Varianten mixen. Ein Build bestehend aus Health und Haste ist genauso möglich wie eine Kombination aus Power und Armor. Je nach Spielstil und Vorlieben könnt ihr euch frei austoben und euch dem jeweiligen Gegner anpassen. Zusätzlich bieten sich eurem Shaper drei Zauberslots für allgemein verfügbare Fähigkeiten. Das Besondere daran: Für 400 "Vim" könnt ihr diese jederzeit verlernen und euch für einen neuen Zauber entscheiden. So seid ihr im Endgame deutlich flexibler und schränkt euch nicht selbst ein. Zusätzlich erhält jeder Spieler die Möglichkeit, alle 180 Sekunden einen Ward zu setzen. Dieser muss nicht in der Basis für "Vim" erworben werden.

    Bei der Grafik von Dawngate merkt man deutlich einen asiatischen Einschlag. Dies beginnt schon bei den Charakteren, die sich häufig mit asiatischen Accessoires schmücken. Der generelle Grafikstil zeigt sich eher comichaft und bunt. Zum aktuellen Stand sind alle Charaktere vollständig mit einer ordentlichen Audio-Qualität vertont, andere SFX Geräusche zeigen sich bereits auch in einem Release-würdigen Gewand. Die stimmige Musik trägt seinen Teil zur passenden Atmosphäre bei und rundet im Zusammenspiel von Bild und Ton ein gutes Gesamtkonzept ab. Wem der standardmäßige Ansager irgendwann auf die Nerven geht, der kann sich im Shop einfach für einen neuen Vertreter entscheiden.

    Stets umkämpfter Spirit Well. Stets umkämpfter Spirit Well. Quelle: Waystone Games Mit dem Leitspruch "Break the Meta" will Electronic Arts mit Dawngate Begeisterung bei MOBA-Fans schüren. Ob das Meta aber wirklich mit Dawngate eine Revolution erlebt, gilt es noch abzuwarten. Aktuell tummeln sich in der Open Beta noch zu wenige Spieler und dann vor allem Neulinge, so dass ein wirklich taktisch geprägtes Spiel noch zu selten zu Stande kommt. Es gilt also abzuwarten, bis die kompetitive Szene auf Dawngate aufmerksam wird. Dann sollte sich zeigen, ob man durch gewiefte Taktiken das Spiel im Meta wirklich nochmals komplett auf den Kopf stellen kann. Festhalten kann man aber auf jeden Fall, dass die Entwickler viele positive Elemente anderer Vertreter mit eigenen Ideen sinnvoll kombinieren. Gerade das Entfernen einer Lane und die Einbindung der vier "Spirit Wells" schafft neue taktische Möglichkeiten, die ein Match zu keiner Zeit eintönig erscheinen lassen.

    Wir sind auf jeden Fall gespannt, was sich die Entwickler bis zum Release noch einfallen lassen. Aktuell sind sie auf einem guten Weg.

    07:04
    Dawngate: Das EA-MOBA angespielt
  • Dawngate
    Dawngate
    Publisher
    Electronic Arts
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von gamingnowshow
    Ja, das war Wächter von Mittelerde und erschien später auch auf dem PC. Wirklich erfolgreich war es leider nicht,…
    Von Jowblob123
    merci Wenn man ordentlich spielen will macht man das eigentlich nicht. Wenn einige mit wenig Helden klar kommen von…
    Von Zerasata
    Multiplayer Online Beef Arena - Nein, danke.

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • gamingnowshow
      13.07.2014 18:11 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Zerasata
      am 15. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Multiplayer Online Beef Arena - Nein, danke.
      Corbisum
      am 14. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist im letzten Jahr nicht auch ein Moba im Herr der Ringe universum erschienen? Existiert das eigentlich noch und wenn ja, wie macht sich das, im Vergleich zu der ganzen Konkurenz?
      gamingnowshow
      am 16. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, das war Wächter von Mittelerde und erschien später auch auf dem PC. Wirklich erfolgreich war es leider nicht, obwohl ich persönlich auf der Konsole viele Stunden Spaß hatte. Instabile Server und eine kleine Community haben das positive Erlebnis aber dann getrübt. Zu schnell leider.
      tear_jerker
      am 15. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das war glaube konsolenexklusiv
      ohh
      am 13. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich habe nun 2 runden gespielt, nunja von den socken hats mich nicht gehauen- und das sollte es eigendlich weil so werde ich mich sicher nicht in ein neues moba reinfuchsen, es ist in allem einfach zu lol/dota ähnlich,
      nichtmal die grafik ist toll - habe den eindruck, dass das ein schnellschuss ist und einfach zuwenig geld in die hand genommen wurde um etwas "richtiges" zu machen

      klar nach 2 runden kann man sich kein fundiertes urteil bilden, aber welcher spieler/ kunde macht das schon,
      da sind die entwickler in der bringschuld, auf mich machts halt einen 0815 eindruck
      enaske
      am 14. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Habs auch mal getestet. Idee ist gut, aber leider nicht der kracher.
      enaske
      am 13. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ganz ehrlich?

      MOBAs wo man Helden kaufen muss, sind Bullshit und outdated... Dota 2 gewinnt immer mehr an Fahrt und der Grund dafür liegt auf der Hand

      Man muss kein Geld ausgeben.
      Jowblob123
      am 15. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "steam, für jeden einsehbar"

      merci

      ZITAT:
      "Die meisten legen sich sowieso nur auf einen kleinen Teil der Champs fest und spielen dann auch meistens mit diesen"

      Wenn man ordentlich spielen will macht man das eigentlich nicht.
      Wenn einige mit wenig Helden klar kommen von mir aus...
      Mittlerweile ist es auch so das sich die Helden fast alle gleichen und in ein Meta gedrückt werden , da konnten sie wohl nix mehr von Dota kopieren ( dota allstar forum) .

      ZITAT:
      "Der Sinn der Runenseiten ist wohl das Early Game stärker für die eignen spielerischen Bedürfnise anzupassen. "

      Genau das macht keinen Sinn . Warum führt man sowas ein ? Der einzige Grund so einen rotz einzuführen ist das Geld ansonsten würde das keiner machen. Zumindest in Dota ging es immer um den individuellen skill und das teamplay , wenn ich jetzt als plat 3 Spieler gegen einen neuen Spieler ohne Runen spiele ist das für mich nicht fair. Es wird also einem Langzeitspieler oder Geldzahler gegenüber einem Anfänger einen unfairen (fast schon op) Bonus gegeben.
      tear_jerker
      am 15. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      ""dotas spielerzahlen stagnieren seit monaten "

      Gibt es dazu auch eine Quelle?"


      steam, für jeden einsehbar
      Shiv0r
      am 14. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weil? LoL hat jetzt über 100 Helden wenn ich mich nicht täusche, ich bezweifel, dass man davon 80% braucht. Die meisten legen sich sowieso nur auf einen kleinen Teil der Champs fest und spielen dann auch meistens mit diesen. Für den Fall eines Bannes gibt es dann eben mehrere alternative Helden, aber selbst dann brauchst du keine 50% oder mehr Champs.

      Der Sinn der Runenseiten ist wohl das Early Game stärker für die eignen spielerischen Bedürfnise anzupassen.
      Jowblob123
      am 14. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "dotas spielerzahlen stagnieren seit monaten "

      Gibt es dazu auch eine Quelle?

      ZITAT:
      " Man braucht nicht alle Helden in LoL um das Spiel gescheit Spielen zu können. Wer Champs ausprobieren will wartet schlicht einfach auf die kostenfreien Rotationen oder spart sich die Summe an"

      Wenn man halbwegs ordentlich spielen will brauch man den großteil der Helden oder zumindest die aktuell starken (dabei bezieh ich mich jetzt auf rankeds)
      6,3k Punkte sind schon einiges , dabei vergisst man auch leicht die Runenseiten , deren Sinn mir seit dem LoL release schleierhaft waren / sind.
      Als ich schon oben im Artikel " Inhibitor " und " Minions" gelesen hab dachte ich mir schon och ne... das heißt "Racks" und " Creeps " , die Grafik deutet auch auf einen LoL Ableger hin .
      Ohne es jetzt gespielt zu haben schätze ich das Spiel mal auf LoL niveau ein , also sehr casual ohne wirkliche Spieltiefe . Da es auch noch EA ist kann das Spiel ja nur ne reine Abzocke werden...


      Shiv0r
      am 14. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was soll daran bitte gierig sein? Man braucht nicht alle Helden in LoL um das Spiel gescheit Spielen zu können. Wer Champs ausprobieren will wartet schlicht einfach auf die kostenfreien Rotationen oder spart sich die Summe an, sonderlich lange braucht man nicht wirklich 6,3k zusammeln.
      enaske
      am 14. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dafür muss man aber fast 100 Jahre Spielen oder wie ein Kind nerden um alles zu bekommen. In Dota 2 kann man jedne Helden immer Gratis spielen.

      kA das Riot und EA solche Geld Geier sind. Blizzard genauso
      Linostar
      am 13. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In LoL muss man auch kein Geld ausgeben :o
      tear_jerker
      am 13. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      dotas spielerzahlen stagnieren seit monaten
      xAmentx
      am 13. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich glaube ja kaum, dass großartig viele Spieler Dawngate spielen werden.
      Es ist von EA und EA ist bei sehr vielen (mich eingeschlossen) einfach unten durch. Man möchte diesen Verein einfach nichtmehr unterstützen, da kann das Spiel nochso gut sein.
      OldboyX
      am 13. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist ja wie bei MMOs. Nach dem Erfolg von WoW hat jeder sich bemüßigt gefühlt ein MMO herauszubringen. Jetzt mit Dota 2 und LoL will jeder ein MOBA machen.

      Wird wenig bringen, die Platzhirsche sind einfach zu gut.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1127948
Dawngate
Dawngate: Ernsthafte Konkurrenz für LoL, Dota 2 & Co?
Mit Dawngate versucht Electronic Arts am großen MOBA-Markt einen Platz zu finden. Wir haben uns im Rahmen der gestarteten Open Beta mit der Frage beschäftigt, ob Dawngate den bekannten Platzhirschen League of Legends und Dota 2 einige Dinge voraus hat, um Spieler von der Konkurrenz abzuziehen. Ob das möglich ist, erfahrt ihr in unserer Vorschau zu Dawngate.
http://www.buffed.de/Dawngate-Spiel-16218/Specials/Dawngate-Ernsthafte-Konkurrenz-fuer-LoL-Dota-2-und-Co-1127948/
13.07.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/05/dawngate_b2teaser_169.jpg
moba,ea electronic arts
specials