• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Dark Souls 3: Für den Einstieg ist es nie zu spät! Tipps für euer erstes Abenteuer
    Quelle: From Software

    Dark Souls 3: Für den Einstieg ist es nie zu spät! Tipps für euer erstes Abenteuer

    Es ist nie zu spät, Fan von den Souls-Spielen zu werden. Mit Dark Souls 3, das gerade erst für den PC, die Playstation 4 und die Xbox One veröffentlicht wurde erwartet euch das Finale der Reihe. Aber auch wenn ihr mit Souls noch nie was am Hut hattet, lohnt sich ein Blick hinein. Wir geben euch Tipps für den Start.

    Dark Souls 3 ist da und damit ist das Spielejahr vorbei. Für manche Spieler zumindest, die sich in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten richtig in den abschließenden Teil der Souls-Reihe von From Software reinknien. Aber auch diejenigen unter euch, die bislang von der Formulierung "härtestes Rollenspiel aller Zeiten" abgeschreckt wurden, sollten vielleicht einmal einen Blick riskieren. Ihr braucht nämlich keineswegs superschnelle Reflexe sondern müsst vielmehr Weitsicht und Geduld beweisen.

    Und da Dark Souls längst nicht so düster ist, wie etwa Bloodborne, halten sich auch die Schreckmomente in Grenzen. Wie wir schon sagten: Viele Schockermomente könnt ihr vorhersehen, wenn ihr euch nur die Zeit nehmt, die Umgebung und den Pfad vor euch anzuschauen. Dann seht ihr die Gegner bereits vorher an den Wänden hängen und sie können euch nicht mehr unvorbereitet in den Rücken fallen.

    Habt ihr Bock und ein bisschen Luft im Spielebudget für den April? Seid ihr neugierig genug und wollt einen Ausflug in die Welt von Dark Souls wagen? Dann geben wir euch nachfolgend ein paar Tipps, mit denen sich euer Abenteuer hoffentlich so angenehm wie möglich gestaltet.

    Dark Souls 3: Die richtige Klasse für Anfänger

          

    Habt ihr noch nie ein Soulsborne-Spiel - also eines der Soul-Reihe oder Bloodborne - angefasst, dann steht ihr bereits bei der Charaktererstellung wie der Ochs vorm Berg. Soll es ein Held mit Fokus auf Stärke oder Geschicklichkeit sein? Wollt ihr Pfeile verschießen, Nahkampfwaffen nutzen oder mit Zaubern jeglicher Couleur um euch werfen? Habt ihr wirklich keinen Schimmer? Dann startet am besten mit einem Fernkampfheld, also dem Zauberer, dem Pyromant oder dem Kleriker. Am coolsten ist unserer Meinung nach der Zauberer, denn der hat vom Start neben hohen Intelligenz- und Zauberei-Werten auch einen anständigen Geschicklichkeitswert. Da ihr in Dark Souls 3 jede Klasse in jede Richtung entwickeln könnt, wird es so etwas einfacher aus dem Zauberer auch einen schnellen Assassinen zu machen.

     RitterSöldnerKriegerHeroldDiebAssassineZaubererPyromantKlerikerBettler
    Startstufe98795106871
    Vitalität1211141210109111010
    Zauberei1012610111416121410
    Kondition11111291011910910
    Belastung1510111291078710
    Stärke131016129107121210
    Geschicklichkeit12169111314129810
    Intelligenz9108810111614710
    Glaube98913897141610
    Glück79111114101271310

    Steht für euch schon fest, dass ihr einen Nahkämpfer haben wollt, greift zum Ritter. Wenn ihr auf der Suche nach einer Mischung aus Nah- und Fernkampf sucht, könnt ihr neben dem Zauberer auch mit dem Pyromant liebäugeln. Ein Dieb ist für diejenigen gedacht, die den schnellen Nahkampf bevorzugen. Bleiben wir aber beim Zauberer, der eine Mischung aus Dieb und Assassine darstellt - nur dass er eben auch mit Zaubern um sich schmeißen. Das ist von enormen Vorteil, denn so lassen sich Feinde schon aus der Entfernung beharken, insbesondere die fiesen fetten. Außerdem könnt ihr so bereits den Meister bekämpfen, der euch links neben dem Feuerband-Schrein vor dem Turm erwartet - okay, wir geben zu, jede Klasse kann den Herrn eigentlich von der Klippe schubsen. Was für euch interessant ist: Der Meister droppt das Katana Uchigatana, eine Waffe die euch als Zauberer enorm nützt, wenn ihr erst die paar Level-ups investiert habt, die ihr fürs effektive Tragen des Schwert benötigt. Denn auch wenn ihr einen Zauberer spielt, werdet ihr auch weiterhin mal in den Nahkampf müssen. Das Schwert ist dafür schon ziemlich cool.

    Dark Souls 3: Richtig Leveln

          

    Vermöbelt ihr einen Gegner, dann erhaltet ihr Seelen. Die sind eure Währung für den Level-up in Dark Souls. Bei der Feuerbewahrerin im Feuerband-Schrein könnt ihr die Seelen in Levels investieren. Nur, welches Attribut solltet ihr als erstes wählen? Es ist immer ein guter Hinweis, mit den höchsten Stats zu beginnen, die euer Charakter bereits hat. Ein Zauberer steckt die Seelen zu Beginn in Intelligenz, ein Pyromant legt Wert auf Intelligenz und Glaube. Assassinen hingegen stecken erst einmal ein paar Punkte in Geschicklichkeit. Wirklich viel falsch machen könnt ihr damit zu Beginn nicht.

    Iudex Gundyr ist der erste Boss in Dark Souls 3, der euch schon nach gefühlten zehn Minuten vor die Nase läuft. Bleibt in mittlerer Reichweite hinter ihm, damit er euch nicht mit seinem Speer erwischt, und bleibt in Phase 2 nach an ihm dran.Iudex Gundyr ist der erste Boss in Dark Souls 3, der euch schon nach gefühlten zehn Minuten vor die Nase läuft. Bleibt in mittlerer Reichweite hinter ihm, damit er euch nicht mit seinem Speer erwischt, und bleibt in Phase 2 nach an ihm dran.Quelle: From SoftwareWir empfehlen aber auch einige Seelen in Kondition zu investieren. Und zwar aus folgendem Grund: Um Angriffen auszuweichen habt ihr drei Optionen. Entweder ihr blockt den Angriff mit einem Schild. Oder ihr pariert die Attacken. Oder ihr rollt einfach aus dem Weg. Blocken ist einfach, allerdings könnt ihr euren Schutz auch schnell verlieren, wenn euer Charakter durch einen Schulterstoß des Feindes aus dem Gleichgewicht gebracht wird. Und mit jedem abgefederten Schlag verbraucht ihr Ausdauer. Ist es da nicht sinnvoller, einfach aus dem Gefahrengebiet zu rollen?

    Wir finden schon und nehmen deswegen immer mal wieder ein wenig Kondition mit, um den grünen Balken unseres Zauberers zu verlängern. Die Parade ist schließlich noch ein ganz eigenes Thema, denn die Animation wird in Dark Souls 3 gefühlt langsamer ausgeführt. So wird es noch einmal schwerer das richtige Timing für die Parade eines Angriffs zu finden. Trainieren könnt ihr das gerne, und zwar immer und immer wieder, da sich die Bewegungsabläufe der Gegner im Laufe des Spiels freilich ändern. Das Skelett, das hinter dem allerersten Leuchtfeuer zu euch gestürmt kommt, ist dafür ein geeigneter Sparring-Partner. Wir ziehen das Rollen vor. Aber jedem Tierchen sein Plaisierchen.

    Dark Souls 3: Die richtige Waffe finden und fördern

          

    Jeder Waffe, die ihr findet, und die euer Charakter tragen kann, solltet ihr eine Chance geben und sie einmal ausprobieren. Wie ist das Moveset der Waffe, welchen Radius hat die leichte Attacke, welchen die schwere? Gibt's eine interessante Spezialattacke (auf Controllern liegt die auf dem linken Trigger)? Habt ihr recht früh im Spiel schon eine oder zwei Waffen gefunden, die euch zusagen, dann bleibt erst einmal bei denen und nutzt Titanit-Stücke, um sie aufzuwerten. Denn die Chance ist hoch, dass ihr auch für die nächsten Stunden bei diesen Waffen bleibt. Geht also eine Beziehung mit den Waffen ein, denn ihr könnt nicht im Voraus ahnen, wann ihr die nächsten Upgrade-Materialien für andere findet.

    Sowohl in der Waffeninfo als auch in der Charakterübersicht seht ihr in der Mitte unten die benötigten Attribute sowie die Attributsboni. Mit der Faust reißt unser Zauberer gar nix.Sowohl in der Waffeninfo als auch in der Charakterübersicht seht ihr in der Mitte unten die benötigten Attribute sowie die Attributsboni. Mit der Faust reißt unser Zauberer gar nix.Quelle: buffedUnd achtet beim Leveln unbedingt darauf, mit welchen Attributen eure Waffe skaliert - das sind die Buchstabenangaben unter "Attributsbonus", wenn ihr euch die Werte eurer Waffen anseht. Je früher im Alphabet der Buchstabe desto besser skaliert die Waffe mit dem entsprechenden Attribut. Nehmt einmal den Estoc, bei dem unter den Attributsboni bei Stärke und Geschicklichkeit jeweils "D" angezeigt werden, bei Glaube und Intelligenz hingegen ist ein Strich. Das heißt, dass die Angriffe von Estoc mit Stärke und Geschicklichkeit verbessert werden. Steckt ihr hingegen Seelen in Intelligenz oder Glaube, erhaltet ihr keinen Attributsbonus und Estoc macht weiterhin mit allen Attacken so viel Schaden wie vor eurem Level-up.

    Skaliert eine Waffe wie im Falle von Estoc mit zwei Attributen und die Buchstaben sind dieselben, dann wählt fürs Level-up den Wert, der unter "Benötigte Attribute" höher ist - im Falle von Estoc also Geschicklichkeit. Bei einer Waffe, die bei Stärke "B" anzeigt und bei Geschicklichkeit "C", ist die Wahl einfach: levelt Stärke. Ob ihr euch an Attributboni halten wollt oder nicht, ist euer Ding. Bedenkt aber, dass ihr Waffen nur dann auch nutzen solltet, wenn ihr die Attributanforderungen erfüllt. Freilich könnt ihr sie schon vorher tragen, aber dann stehen euch nicht alle Möglichkeiten der Waffe zur Verfügung.

    02:40
    Dark Souls 3: Launch-Trailer mit toller Atmosphäre (und Spoilern)
    Spielecover zu Dark Souls 3
    Dark Souls 3

    Dark Souls 3: Aufmerksamkeit!

          

    Wie bereits erwähnt verlangt euch das Meistern von Souls-Spielen keine unmenschlichen Reflexe sondern Geduld und Weitsicht ab. Nehmen wir das erste Leuchtfeuer auf den hohen Mauern von Lothric. Ihr kommt nach dem Teleport gleich auf einen Platz, auf einer Ebene niedriger ist das Leuchtfeuer. Stürmt nicht gleich vorwärts. Nutzt die Zeit, einmal in alle Richtungen über die Brüstung zu gucken und ihr seht schon, was euch blüht. Das nimmt den Feinden einen ersten Schrecken und ihr könnt euch vorbereiten.

    Seht ihr ihn, den Riesen auf dem Turm? Das Binokular macht das Scouten des Pfads vor euch einfacher.Seht ihr ihn, den Riesen auf dem Turm? Das Binokular macht das Scouten des Pfads vor euch einfacher.Quelle: buffedPraktisch ist das Binokular, dass ihr findet, wenn ihr vom Leuchtfeuer links runtergeht und vor dem Gang ins Gewölbe am Ende links nach oben abbiegt. Ihr müsst zwar einige Feinde besiegen, insbesondere den Bombenwerfen und seinen Melee-Kumpel auf der Treppe, die von der Plattform mit dem Wyvern abgeht. Sind die aber besiegt, sammelt ihr das Binokular ein, mit dem ihr die Umgebung noch einmal besser betrachten könnt. Wer etwa nach dem Abstieg von Lothrics Mauern vom ersten Leuchtfeuer in der Untoten-Siedlung auf den anschließenden Balkon geht und Richtung Turm rechter Hand guckt, sieht dort den Pfeile-verschießenden Riesen stehen. Das Wissen ist unerlässlich für euren Weg zum Boss Verderbtes Großholz. Und kommt ihr früher denn später am Turmeingang vorbei erfahrt ihr auch, dass sich mit dem Riesen durchaus reden lässt.

    Voraussicht ist alles, Ungeduld ist nichts. Wenn ihr davon genervt seid, dass euch derselbe Gegner gerade das zehnte Mal in den Tod geschickt hat, dann macht drei Minuten Pause. Wird's dann immer noch nicht besser, dann macht erstmal Schluss oder sucht euch einen anderen Weg. Nichts ist unbefriedigender, als da einen Typen stehen zu haben, der nervt - wir wissen das. Aber wir wissen auch, wie überflüssig und sinnlos es ist, sich ungeduldig den Weg zu brute forcen, also mit roher Gewalt und blinder Wut auf den Oschi einzuschlagen. Denn in 95 Prozent der Fälle geht irgendwas schief. Dann lieber ein kleines Päuschen machen und für sich selbst entscheiden, ob es grade noch Sinn macht, weiterzuspielen oder eher nicht. Für Dark Souls 3 muss man halt auch in Stimmung sein.

    Dark Souls 3: Entscheidungen

          

    Yoel von Londor gewährt euch kostenlose Stufenaufstiege - gegen einen Preis.Yoel von Londor gewährt euch kostenlose Stufenaufstiege - gegen einen Preis.Quelle: buffedSo gut wie jede Entscheidung, vor die ihr in einem Souls-Spiel gestellt werdet, hat positive wie negative Auswirkungen. Wir bringen an dieser Stelle ein explizites Beispiel aus Dark Souls 3. Wenn ihr nicht wissen wollt, was es mit Yoel von Londor auf sich hat, dann lest jetzt weg, denn wir spoilern. Yoel ist der Zauberer, den ihr nach dem Abstieg von Lothric auf der zerschlagenen Brücke am Abgrund findet. Er bietet euch im Feuerband-Schrein an, die innere Stärke aus euch rauszuholen. Faktisch heißt das, dass er euch ein kostenloses Level-up garantiert, dafür landet das Dunkel-Zeichen in eurem Inventar. Das zählt nun jeden eurer Tode mit und euer Charakter nähert sich dem Untotendasein (das wird gleich unter dem Level im Charakterbildschirm angezeigt). Zu bestimmten Stufen (0, 2, 6, 12 und 16) bekommt ihr von Yoel einen kostenlosen Level-up. Nach dem letzten Mal stirbt er und wird von Yuria von Londor ersetzt.

    Das Dunkel-Siegel werdet ihr erst wieder los, wenn ihr bei Yuria einen "Purging Stone" kauft (oder einen solchen findet) oder den Schrein von Velka in der Kanalisation der Untoten-Siedlung benutzt. Die Feuerhüterin kann weiteres "Hollowen" verhindern, wenn ihr die Seele einer der ihren zu ihr bringt. Ihr seht: Entscheidungen können manchmal ganz schön "saugen", wenn man im Vorfeld nicht weiß, was damit verbunden ist. Aber das macht auch den Reiz an Dark Souls aus. Wenn ihr das Spiel durchhabt und in New Game+ startet, könnt ihr gänzlich andere Entscheidungen treffen!

    Mehr Lesestoff für Souls-Fans! PC PS4 XBO 0

    Dark Souls 3: Gameplay-Video zum DLC The Ringed City

      Bandai Namco Entertainment hat ein neues Gameplay-Video zum kommenden DLC The Ringed City für das Action-Rollenspiel Dark Souls 3 veröffentlicht.
    PC PS4 XBO 3

    Dark Souls 3: Ankündigungstrailer zu The Ringed City

      Das ist der offizielle Ankündigungstrailer zu The Ringed City, dem zweiten und damit auch schon letzten großen DLC für Dark Souls 3.
    Steam: Die Gewinner-Games der Steam-Awards stehen fest! (1) 0

    Steam: Die Gewinner-Games der Steam-Awards stehen fest!

      Erfahrt hier, welche Spiele am Ende des Winter-Sales die Steam Awards abräumen konnten.
    • Elenenedh Google+
      16.04.2016 22:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      tumAngor
      am 16. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      netter guide;
      DS3 ist wie eine mischung aus allen vorherigen souls teilen mit ein bisschen bloodborne gewürzt. man freut sich über jedes secret das man findet und die lernkurve bei den meisten bossen ist wieder ausgezeichnet.
      für mich auf einer stufe mit dark souls 1, auch wenn da das leveldesign noch eine messerspitze besser war.
      AGXX2
      am 17. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja teilweise sind Kartenabschnitte härter als mancher Boss vor allen die Balisten machen einen das leben schwer.
      AGXX2
      am 16. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Spendiere ebenfalls mal paar Tipps.
      1 Wer Ritter spielt sollte unbedingt lernen zu Parrieren, das ist besonders bei den Rittern zu beginn nützlich schaft ihr es kommt prompt ein Konter mit eurer Waffe zum einsatz was den gegner fast komplett Killt. (Hat bei Bossen bei mit leider nie Funktioniert hier aufpassen)
      2. Der Blaue Ritter ist relativ einfach zubesiegen wenn man Parieren kann und es lohnt sich neben 1200 Seelen dropt er jedesmal garantiert 1 Item (jedenfalls bei mit hat er das)
      3 Die Finsterritter später sind auch ein exellenter Farmort nahe bei einen Leuchtfeuer dropen sie ein gutes 1handschwert das mit Stärke gut skaliert, und eine sehr gute Rüstung die im verhältnis von Gewicht zu nutzen wirklich nicht zu verachten ist (Aussehen der Rüstung ist dafür eher dürftig)
      4 Ebenfalls für alle die gern den Ritter nehmen ist zu Empfehlen 1 Punkt in Zauberei zustecken. Dadurchkönnt ihr nähmlich bei Yoel 2 Zauber kaufen 1x Waffe magisch verstärken und 1x Schildverstärken. Einfach einen Zauberbeschleuniger mit wenig Gewischt in als 2 Waffe ausrüsten und ihr Bufft euch um ein gutes Stück selbst
      (Mehr Schaden und die Schilde werden um es einfach auszudrücken um 1 Stufe aufgewertet Kleinschild sostark wie ein Mittlerer, Mittlerer wie ein Großer und Groß nicht mehr zu überwinden),
      auch kann man so als Ritter Fokus sinvoll verballern.
      Keupi
      am 16. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schöner Artikel, auch wenn ich mittlerweile kein Anfänger mehr bin.

      Ein Tipp meinerseits noch. Spielt mit jemanden zusammen, also koop. Macht noch mehr Spaß und vereinfacht doch das ein oder andere Areal.

      Und da sollte FromSoftware auch zukünftig ansetzen. Das Prinzip weiterführen und das Zusammenspiel noch weiter vereinfachen. Das Gameplay selber ist genial und scheint auch gut anzukommen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1192521
Dark Souls 3
Dark Souls 3: Für den Einstieg ist es nie zu spät! Tipps für euer erstes Abenteuer
Es ist nie zu spät, Fan von den Souls-Spielen zu werden. Mit Dark Souls 3, das gerade erst für den PC, die Playstation 4 und die Xbox One veröffentlicht wurde erwartet euch das Finale der Reihe. Aber auch wenn ihr mit Souls noch nie was am Hut hattet, lohnt sich ein Blick hinein. Wir geben euch Tipps für den Start.
http://www.buffed.de/Dark-Souls-3-Spiel-55615/Guides/Einstieg-1192521/
16.04.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/04/Dark-Souls-3-buffed_b2teaser_169.jpg
dark souls 3,from software
guides