• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Dark Orbit: Bigpoint nimmt nach eigener Angabe 2 Millionen Euro mit einem einzigen Item ein +++ Update

    Ein augenscheinliches Missverständnis legte den Verantwortlichen von Bigpoint die Worte in den Mund, dass über den Verkauf von einer einzigen Drohne satte zwei Millionen Euro in die Kassen des Spieleherstellers gespült wurden. Tatsächlich hätte es "nur" zehn Drohnen gegeben, die durchschnittlich rund 100 Euro kosteten.

    Update vom 25.11.2011: Entgegen der ursprünglichen Berichte der Webseite gamesbrief.com hat Spielehersteller Bigpoint anscheinend keineswegs zwei Millionen Euro mit dem Verkauf von 2.000 Stufe-10-Drohnen im Browsergame Dark Orbit eingenommen - denn Bigpoint liefert keine Einnahmenzahlen. Es handelte sich bei den Darstellungen von gamesbrief.com um verdrehte Tatsachen, tatsächlich hätten die erwähnten Bigpoint-Mitarbeiter von einem Planspiel gesprochen, als es um die Drohnen zum Preis von 1.000 Euro pro Stück ging. In Wirklichkeit soll es zehn Drohnen gegeben haben, die durchschnittlich rund 100 Euro kosteten, wie ein Bigpoint-Sprecher gegenüber der Webseite meedia.de betont haben soll.

    Auf unsere Nachfrage bei Bigpoint haben wir keinerlei Daten und Zahlen zu Verkäufen innerhalb von Dark Orbit erhalten. Dennoch wird unterstrichen, dass Ingame-Gegenstände sowie die Ingame-Währung auf unterschiedliche Arten und Weisen erspielt werden können. Korrekt ist, dass es ein Drohnen-Set gibt, in dem alle zehn Drohnen enthalten sind, die in den vergangenen vier Jahren veröffentlicht wurden. Den Gesamtwert des Pakets könne man entsprechend hoch beziffern, aber nicht den Wert einer einzelnen Drohne. Hersteller Bigpoint bestreitet noch bestätigt, dass in kürzester Zeit durch die Zeus-Drone zwei Millionen Euro eingenommen wurden. Es ist entspricht aber den Tatsachen, dass innerhalb eines kurzen Zeitraums 2.000 Spieler diese Drohne im Spiel erhalten haben.

    Originalmeldung vom 23.11.2011: Das Browserspiel Dark Orbit von Bigpoint liefert derzeit den schlagenden Beweis, wieso sich das Free2Play-Modell lohnen kann. Auslöser ist die Zeus-Drohne, die zehnte und letzte Stufe der Drohnen, die den Spieler im Kampf unterstützen. Diese Drohne ist sehr selten und man braucht im Spiel alle neun Vorgängerdrohnen sowie entsprechende Baupläne, um diese letzte Stufe des Helfers herstellen zu können. Anfang des Monats hat Bigpoint diese Drohne über vier Tage für 1.000 Euro das Stück im Ingame-Shop angeboten.

    Und nach den Angaben des Spieleherstellers haben sich tatsächlich einige Leute gefunden, die bei diesem Angebot zugeschlagen haben. Nach Aussagen von Producer Simon Davis wurden 2.000 Stück dieser Drohnen verkauft, was einem Erlös von 2 Millionen Euro entspricht. Den Originalartikel zu diesen Zahlen, könnt Ihr auf der englischsprachigen Webseite gamesbrief.com nachlesen. Weitere Informationen findet Ihr auf der offiziellen Webseite von Bigpoint.

  • Dark Orbit
    Dark Orbit
    Publisher
    Bigpoint International
    Developer
    Bigpoint International
    Release
    21.10.2010
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Elenenedh
    Sie haben weder ausgeschlossen noch bestätigt, dass Spieler für ein wertvolles Drohnen-Paket Geld ausgegeben haben :)
    Von sourc
    ma youtubet und es gibt leute mit sowelchen dingern ^^
    Von Zylenia
    Aha, das sieht ja also dann ganz anders aus. Also haben sie überhaupt nix verkauft, sondern haben nur 10 Drohnen für…

    Aktuelle Sonstiges-Spiele Releases

    Cover Packshot von Astroneer Release: Astroneer
    Cover Packshot von Crazy Machines 3 Release: Crazy Machines 3 Daedalic Entertainment , Fakt Software GmbH (DE)
    Cover Packshot von The Witness Release: The Witness Infocom , Infocom
    Cover Packshot von Scrap Mechanic Release: Scrap Mechanic
    • MatthiasDammes Google+
      25.11.2011 14:41 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Zylenia
      am 25. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aha, das sieht ja also dann ganz anders aus.
      Also haben sie überhaupt nix verkauft, sondern haben nur 10 Drohnen für 100 Euro im Angebot, das aber noch keiner gekauft hat.^^
      Hatte mich auch schon gewundert, das welche für 1000 Euro ein Item kaufen.
      Elenenedh
      am 25. November 2011
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Sie haben weder ausgeschlossen noch bestätigt, dass Spieler für ein wertvolles Drohnen-Paket Geld ausgegeben haben
      sourc
      am 25. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ma youtubet und es gibt leute mit sowelchen dingern ^^
      Enforce
      am 25. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      100 € für 10 stk.....würde trotzdem keiner zahlen^^
      Diola
      am 24. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wer tut sowas? Stimmt das überhaupt? Bei dem Game!
      Nevistus
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1000 Euro? o.0
      1.April ist doch noch garnicht!
      HugoBoss24
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      oha. ich habe das auch mal zwei tage gespielt und fands grottig. hätte nie erwartet das es leute gibts die wirklich soviel geld investieren für so etwas.
      Brutus Warhammer
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Finde das nicht allzu verwunderlich.

      Der Wert von geld ist halt relativ, für den einen sind 10 euro viel, für den nächsten 10000 wenig. und 2000 weltweit ist ja jetzt auch keine grosse zahl
      Blutsegeladmiral
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmm.. wozu das ganze? Kann man damit Frauen aufreißen?
      "Hey Baby, willst du mal meine High-Tech-Drohne sehen? Moment, ich muss mich nur ebend einloggen..." *Frau dreht sich angewidert um und geht*
      Wohl eher nich..
      bouncingbuddhas
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ahja dein ganzes Leben besteht aus Frauen aufreißen? Hmm naja wenns spaß macht. Soll auch Leute geben die auch andere Dinge als bummsen im Kopf haben ;-( (war jetzt eher nicht auf dieses spiel bezogen, welches ich nichtmal kenne)
      ink0gnito
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Haha, ach du scheiße :'D
      sourc
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ajah und habt ihr jetzt ein Vertrag mit Bigpoint, weil erst die Werbung, jetzt die News ? ^^
      Nenjo27
      am 25. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auch wenn du recht hast sehe ich da kein Problem. Moralisch schon garnicht. Bei Minderjährigen kommt das Geld ja von den Eltern und es ist deren Aufgabe darauf zu achten was ihre Kinder damit machen. Zumal Kaufverträge bei Minderjährigen ja nur über den gesetzlichen Vormund rechtsgültig sind.
      SireS
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Nenjo27:
      Wo das Problem ist, kann ich Dir erklären. Das Problem ist, daß man hier auf Buffed immer wieder pseudo-journalistische Beiträge findet an denen jeder gesunde Erwachsene erkennen kann, daß da Kooperationsverträge u.ä. bestehen. Das bedeutet, daß die Grenzen zwischen Werbung und Berichterstattung manchmal fließend ineinander übergehn. Kindern und Jugendlichen fällt es allerdings aufgrund mangelnder Erfahrung schwer, solche Grenzen zu erkennen. Deshalb kann man sowas durchaus für moralisch fragwürdig halten. Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

      Gruß
      SireS
      Nenjo27
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Und wo wäre da das Problem? Glaubst du etwa die Betreiber von "Buffed" bekommen das Geld auf der Straße hinterhergeworfen oder was?
      Theobald
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kann ich mir fast gar nicht vorstellen, so ein Gammelspiel, wo sollen da soviele Leute herkommen, die "soviel" Geld für sowas über haben.

      Aber gut, Hauptsache Publicity bekommen. Selbst wenn der Grund nicht stimmen sollte.
      Nenjo27
      am 23. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kannst du ruhig glauben, es gibt wirklich Leute die soviel Geld für einzelne Items ausgeben. Das ist ja auch der Grund warum viele Betreiber von MMORPG's auf "free to play" umstellen. Damit lässt sich nunmal bei weitem mehr Geld scheffeln als mit den Abo's.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
856035
Dark Orbit
Dark Orbit: Bigpoint nimmt nach eigener Angabe 2 Millionen Euro mit einem einzigen Item ein +++ Update
Ein augenscheinliches Missverständnis legte den Verantwortlichen von Bigpoint die Worte in den Mund, dass über den Verkauf von einer einzigen Drohne satte zwei Millionen Euro in die Kassen des Spieleherstellers gespült wurden. Tatsächlich hätte es "nur" zehn Drohnen gegeben, die durchschnittlich rund 100 Euro kosteten.
http://www.buffed.de/Dark-Orbit-Spiel-20843/News/Dark-Orbit-Bigpoint-nimmt-nach-eigener-Angabe-2-Millionen-Euro-mit-einem-einzigen-Item-ein-Update-856035/
25.11.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/11/Dark_Orbit_Bigpoint_Screenshot__2_.jpg
bigpoint
news