• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • buffed.de Redaktion
      17.04.2013 14:09 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Raykus
      am 18. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich habe noch nicht gespendet und obwohl ich ein großer Fan von DAOC bin, haben sie zu wenig gezeigt. Nur ein paar Zeichnungen, Vorstellungen, Wünsche und einen nichs sagenden Rechner-Benchmark. Das ist mir zu wenig! Ein paar erste echte Videos mit Gespächen der Questgeber und überflüge über die Welt, wären doch schon angebracht.Eine erste Kampfzene der Programmierer, die ihr Game im RVR testen. Bis jetzt haben Sie NICHTS gezeigt!
      Arrclyde
      am 19. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das macht aber keinen Sinn bei Kickstarter. Das ist nicht die Seite zum suchen von freien Investoren. Das ist eine Plattform zum präsentieren eines Produkts das man mit Geldsenden Marktreif bekommen möchte und ausliefern möchte. Sehr viele erfolgreiche Kickstarter-Projekte sind mit viel Mühe und Arbeit neben dem eigentlichen Beruf entstanden, oder die Kickstarter haben vom ihren Ersparnisse gelebt bis sie soweit sind etwas zu präsentieren.
      Computerspiele sind dabei das "einfachste", weil man kein Material einkaufen, keine Produktionswerstatt benötigt. Alles was man braucht ist Zeit, schweiß und Ahnung von dem was man da macht (ich möchte auf keinen Fall die Arbeit abwerten, Computerspiele zu machen ist dennoch aufwendig und komplex)

      MJ hat aber noch kein Produkt sondern nur einen Plan. Ich denke die Entscheidung über Kickstarter zu gehen bevor man anfängt etwas zu tun hat damit zu tun, dass das Projekt CU eine ungewisse Zukunft hat weil es für ein spezielles Publikum konzepiert ist. Ein anderer Namhafter Entwickler hat ein Studio gegründet und angefangen von seinem Ersparten das ganze zu finanzieren..... und scheiterte. Was letztlich dazu führte das seine Firma von einer F2P-Firma gekauft und vor der Schließung bewahrt wurde.

      Von daher kann ich verstehen warum Jakobs die eigenen zwei Millionen Dollar erst nach erfolgreicher Kampagne investieren will und nicht erstmal mit den zwei millionen arbeiten und das Projekt richtig zu beginnen bis man was hat was man funktionabel präsentieren kann. Das Konzept von CU ist gewagt und speziell, und in keinerlei Weise ein Garant für wirtschaftlichen Erfolg.

      Warten wir auf nächste Woche, denn dann beginnt die heiße Phase. Die Deadline rückt näher und es wird grade an vielem gearbeitet.
      Snippet
      am 19. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ganz genau, bisher ist das Spiel nicht einmal annähernd in der Entwicklungsphase! Deshalb gibt es den Kickstarter, damit sie es entwickeln können. Ein paar Testdemos und Artworks, sowie die Foundation Principles, das sind schon einige Sachen, wenn man bedenkt, dass die Engine im eigenen Haus erstellt wird. Nur eine RvR-Szene zu erstellen wäre schon ein großer Teil der Entwicklungskosten an Aufwand, da ansonsten nur noch Content notwendig wäre.

      Aber ich würde mir wünschen, dass das Projekt etwas wird. Denn was die Ideen angeht, finde ich es einfach genial bisher. Und wer das Spiel sowieso testen würde, weil er einfach jedes Game anzockt, kann genauso gut jetzt die zweitunterste Stufe im Projekt spenden, diese umfasst die Digitale Version mit ein paar Gründer-Gimmicks für unter 20 Euro.


      Also lasst uns mal gespannt sein, was die letzten Projektupdates so bringen. Vielleicht bereiten Andrew und die Designer bereits eine schöne Schlachtszene vor.
      Arrclyde
      am 18. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich befürchte das liegt daran das das Spiel zum größten Teil noch nicht existiert. Es ist etwas spärlich was gezeigt wird, aber es wurde zum Ende der Woche ein Haufen neuer Informationen versprochen. Wer weiß aber vielleicht wird auch etwas mehr Substanz gezeigt.
      Snippet
      am 18. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube, was die meisten potenziellen deutschen Spender vergrault, ist nach wie vor die Kreditkartenzahlung. Leider ist es mit Amazon Payments (zumindest bei mir) nicht möglich, ein Bankkonto zum Abbuchen hinzuzufügen. Dabei wäre es doch ein leichtes, das Geld erst abzubuchen, wenn das Funding abgeschlossen ist. Ein Amazon-Artikel wird doch auch erst nach Versand bezahlt.

      Nun denn, ich habe mir eine gebührenfreie Kreditkarte besorgt und einen Batzen gespendet. Ich bin noch guter Hoffnung, dass es die Zielsumme erreicht. Die reine Crafter-Klasse und die bisherigen Ideen reizen mich doch sehr.
      budrik
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mal sehen ob sich MJ mit den 2 Mio nicht vertan hat. Denn mich als mmoler und nicht- daoc spieler spricht die Kampagne bissher leider gar nicht an, und in den meißten Foren siehts bei den nicht-daoc-jüngern ähnlich aus.
      Arrclyde
      am 19. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      budrik, das ist das erste mal das du fürs keinen-Quark-reden von mir einen Buff bekommst

      Ich denke auch das es sehr viele Enthusiasten sind und Leute die viel Geld und Hoffnung in dieses Projekt stecken (abgesehen vom Team). Das problem ist in meinen Augen das Citystate scheinbar noch gar nichts handfestes hat außer einer wenig beeindruckenden (das entscheidet jeder für sich denke ich) Techengine-Demo, ein paar Conzeptarts/Renders und ein Riesen Haufen an Plänen und Versprechungen. Wohin gegen andere Spiele die über Kickstarter gefundet werden in der Produktion relativ weit sind... und deutlich weniger haben wollen.

      Die gute Idee und ein großer Name alleine reicht nicht um viele Leute zu begeistern und zu überzeugen Geld in das Projekt zu investieren. Und viele Leute braucht man wenn man 2 Millionen haben möchte. Da muss im Vorfeld jede Menge Arbeit und Energie hineingesteckt werden, auch wenn man in der Zeit um Leben zu können einen andern Job macht und das Projekt zusätzlich oben drauf kommt.

      Was ich wirklich schade finden würde: Mister Jakobs hat gesagt das das Projekt nicht realisiert werden wird wenn das Geld nicht zusammen kommt. Es wird wohl auch keine zweite Kampagne geben in der das Ziel niedriger ist, da das Scheitern der Kampagne für Jakobs ein Zeichen ist das das Interesse an einem Spiel wie Camelot Unchained zu gering ist. Ich hoffe das es nicht so kommt.
      budrik
      am 18. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also wenns nach mir geht dann kann CU auch mit 10 Mio gefunded werden, habe ja nichts dagegen, aber die Aussage dass viele noch nachlegen können möchte ich so nicht stehen lassen. Man muss nur mal kurz im kickstarter Forum nachschaun, dort schreiben Leute dass sie so viel gespendet haben dass sie eine handfeste Ehekrise ausgelöst haben.

      Es ist halt einfach Fakt dass bissher nur DAOC Spieler und noch ein paar WAR Spieler mit riesen Spenden Summen für die 1,2 Mio gesorgt haben. Otto Normal Zocker hat bissher noch nichts gespendet, is so.
      Arrclyde
      am 18. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stancer tu mir und vor allem dir selber einen gefallen und Überschätze diese intentionen der einzelnen Leute nicht. Ich bin mir sicher du und einige andere sind Feuer und flamme für CU.... auf der anderen Seite sind es möglicherweise vielleicht doch nicht so viele Hardcore-Oldschool-MMO-Fans mit einer Vorliebe für komplexe und unkomfortable Abo-MMOs. Es kann sehr leicht sein das die Gruppe die das Projekt anspricht möglicherweise sogar so klein ist, dass das Projekt nicht zustande kommt.
      Verdoppeln reicht wohl auch nicht, da die Großen Pledges fast alle weg sind (MJ hat es geschafft die zwei "Nerdigsten" Spender zu finden die für ein Spiel das bisher nur auf dem Papier und in den Köpfen eienes kleinen Teams schlummert 10.000 Dollar bezahlen wollen) und es sind von den kleinen Spenden nicht genug weggegangen..... bisher.

      Ich bin gespannt was MJ und sein Team zum Ende der Woche noch alles aus dem Hut zaubern. Mehr Models und das Housing/Building-Feature im Detail markiert vielleicht den Turningpoint. Für dich und die Fans hoffe ich das Beste... und für dieses kleine ambitionierte Team natürlich auch.
      Stancer
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also die Leute sind noch sicher nicht am Limit.

      Ich hab bereits was gespendet und werde den Betrag wohl gegen Ende nochmal verdoppeln !
      Und damit bin ich nicht der einzige !
      budrik
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So siehts aus Arryclyde, und irgendwo habe ich gelesen dass die pro Kopf Spende bei CU so hoch ist wie bei bissher noch keinem anderen kickstarter Projekt, derzeit bei 156,51, am Anfang bei wohl über 170 $ pro Kopf. Also wie sollen so wenige backer, die schon am Anfang an ihr Limit gegangen sind, 300k $ nochmals drauflegen? Also mir isses derzeit recht egal, ausser da kommt nochn Hammer bei den Fraktionen und Grafik, der nicht nur mich, sondern auch viele weitere MJ Skeptiker überzeugen wird, was ich aber nicht glaube.

      Zum Thema Begeisterung bei mir, tja, MJ hat ja auch viele Dinge gesagt die einen alten MMO Veteranen aufhorchen lassen, aber eines hat er immer offen gelassen: Wie er dieses Gefühl, ich muss mich heute Abend wieder einloggen um mein Reich gegen die "Bösen" zu verteidigen, wieder aufleben lassen wollte.

      Ich habe auch hier auf buffed immer gefragt: will ich mich mit meinem guten erwachsenen Zwerg heute Abend einloggen um den bösen erwachsenen Vikingern eins aufn Deckel zu geben? Die negativen Reaktionen der Doac community, und so wie es derzeit in den Videos aussieht, die Absicht von MJ ein DAoc 2 im neuen Asia-Gewand haben zu wollen , hat mich trotz hype von Anfang an vorsichtig sein lassen. Ein Gw2 Debakel wird sich nicht mehr wiederholen...

      Arrclyde
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja das ist der Normale Verlauf:
      - Am Anfang warten die meisten informierten Menschen und Fans der Macher und deren Produkte nur auf den Start um Wild los zu spenden.
      - Kurze Zeit später flaut die Finanzierung erst einmal ab.
      - Je näher das Ende der Kampagne rückt, desto mehr legen sich die Kickstarter ins Zeug und rühren die Werbetrommel was der Ellenbogenschmalz nur hergibt, hauen informationen raus und extra Goodies.

      Hier bei diesem Projekt haben wir allerdings ein paar Dinge die auf kritische Weise zusammen kommen.
      - es wird mit 2 Mio. USD eine relativ Hohe Summe benötigt
      - die Informationen basieren auf Wünsche und Vorstellungen der Macher
      - die Ziel Gruppe ist kleiner als die Zielgruppe selber denkt ***
      - es werden Systeme angepriesen die in die Jahre gekommen sind (Abo, langwiriges "erarbeiten" in einem Spiel)

      *** => Ja es gibt "viele" Vetranen die mit Abo und komplexen sowie komplizierten Systemen groß geworden sind. Was sich einige der "Früher war alles besser"-Nostalgiker nicht vorstellen können, ist das sich die Zeiten und auch die Leben der einstigen Wegbegleiter ändern. Und nicht jeder der Spieler von damals war mit dem was ges gab einverstanden, es gab halt nur nichts anderes und man kannte es nicht anders. Einige davon werden sich an den Komfortluxus aus neueren MMOs wohl gewöhnt haben und wollen es nicht mehr missen. Die nächste Geration wurde mit MMOs groß die weniger kosteten, mehr boten und vor allem über Komfortluxus verfügten.
      Das ist es was viele immer gerne verdrängen/vergessen => the good old times are gone cause they're old (die guten alten Zeiten sind vorbei, denn sie sind alt). Alles entwickelt sich weiter, es ist nur eine Frage wie und ob man sich damit abfinden kann und anpassen kann.

      Es gibt schließlich nicht nur erfolgreiche Kichstarterprojekte. Es gibt sogar einige die nach erfolgreichem Start und eine woche vor ablauf bei 70% waren und es dennoch nicht geschafft haben. Noch ist alles offen.
      Stancer
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja es geht. Andere Kickstarter Projekte die finanziert wurden haben eigentlich immer einen ähnlichen Verlauf.

      Zu Beginn gibts jede Menge Spenden, dann flacht es recht schnell ab und steigt dann gegen Ende wieder stark an.

      Wenn 2-3 Tage vor Schluss 1,7Mio. im Topf sind sollte es eigentlich locker reichen, denn mit 300.000$ kann man in den letzten beiden Tagen locker rechnen.

      Zudem sind Erfahrungsgemäß etwa 98% aller Kickstarterprojekte finanziert wurden, wenn sie mehr als 60% erreicht hatten.
      Wenn am letzten Tag noch 500.000$ fehlen, dann kann man sich sorgen machen !
      Arrclyde
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja im Moment plätschert die Kampagne etwas dahin. Das neue Volk finde ich sehr interessant. Allerdings glaube ich die Informationen ende der Woche zum Thema Housing wird noch mal einen Guten Schub bringen. Ansonsten sehe ich schwarz für die Kampagne.
      Noch gute 800.000 Dollar in knapp zwei Woche wird hart. Wenn jetzt nicht der ganz große Knaller kommt wird's sehr eng.

      p.s.: nur mal so btw, budrik: warst du nicht einer der zu Anfang ganz heiß auf dieses Old-School MMO mit Hardcore-RvR war?
      matthi200
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aussehen tut das auf jeden fall nicht schlecht, allerdings glaub ich nicht unbedingt das es so im Spiel landet.
      Arrclyde
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Lilrolille:
      Ja Geschmack ist verschieden. Das gilt auch für Massenschlachten. Denn bei
      ZITAT:
      "Daher hoffe ich, dass er etwas auf die Reihe bringt, dass die Stärken von DAoC und WAR vereint."

      Musste ich schmunzelder Weise die Frage stellen: Was denn? veraltete Grafik und Miese Balance und Performance für ein Publikum das nicht mal an der Millionenmarke gekratzt hat?

      Gut MJ möchte ja auch nicht Millionen ansprechen von daher wird das Massenschlacht gefühl wohl eine intensiveren Erfahrung werden durch das Old-School System und die großen Unterschiede der Reiche und Klassen. Meines ist es nicht (nichts von dem was MJ sagt) dennoch finde ich hat das Spiel seine Berechtigung und ein Chance verdient.
      matthi200
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja wenn ich mir alle bisherigen Videos angesehen habe *Zuletzt das nichts sagende 1000-Video* befürchte ich stark das es so detailliert kommt.
      Lilrolille
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Arrclyde
      ZITAT:
      "Und für 800.000 USD sind 15 Tage gar nicht so viel Zeit"


      Wie man den Smiley am Ende meines Kommentars bewertet bleibt jedem selbst überlassen.

      Das MJ ein "Verkäufer" ist und da sehr viel Bla Bla dahinter ist, sollte aber mittlerweile klar sein. Ich mag den Typen nicht, aber eines muss ich trotzdem eingestehen, ich empfinde WAR noch immer als das einzige MMO, welches es verdient hat mit "Massenschlachten" zu werben (hab DAoC nie gespielt). Alles was danach kam war ... Und weißt was ich in WAR besonders toll fand? Das waren die Unterschiede der einzelnen Klassen zueinander.

      Daher hoffe ich, dass er etwas auf die Reihe bringt, dass die Stärken von DAoC und WAR vereint.

      Arrclyde
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Sind doch noch 15 Tage Zeit

      Aber hast schon recht, MJ hat bei vielen verspielt und da müssen sie in den nächsten Tagen noch einiges zeigen ..."


      Das Problem ist wahrscheinlich das Mister Jakobs bisher größtenteils eher "Ziele und Wünsche" in hübsche Bilder gepackt hat und hier und dort eine Animation einstreut, während andere Projekte von Quereinsteigern (Also nicht hauptberuflichen Spieleprogrammierern) einen funktionierenden Prototypen vorweisen können. Für das "bisschen" was sie vorweisen und die angepeilte "spezielle" Zielgruppe sind die 2 Mio. vielleicht etwas zu hoch gegriffen. Und für 800.000 USD sind 15 Tage gar nicht so viel Zeit.
      Tim0292
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Sofern denn dann auch das angestrebte Spendenziel erreicht wird^^"


      Wohl wahr.. und ich hoffe es so sehr! Endlich ein Spiel was vom Grundkonzept zu größten Teilen meine Vorstellungen eines guten MMORPG entspricht und eben nicht nur versucht die große Masse mit sinnlossen versprechen zu ködern.

      Hoffe das noch einige über ihren Schatten springen und das Ganze supporten. Man hat nicht viel zu verlieren aber könnte eine Menge gewinnen.. nämlich endlich ein Spiel was es schafft, einen länger als 1-2Monate zu halten und zu begeistern.
      Lilrolille
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Sofern denn dann auch das angestrebte Spendenziel erreicht wird^^ "


      Sind doch noch 15 Tage Zeit

      Aber hast schon recht, MJ hat bei vielen verspielt und da müssen sie in den nächsten Tagen noch einiges zeigen ...
      Derulu
      am 17. April 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "stehen die Chancen nicht recht gut, dass sie auch kommt. "


      Sofern denn dann auch das angestrebte Spendenziel erreicht wird^^
      Tim0292
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Woher bzw. Wieso deine bedenken? Weil es eine recht ausgefallene Rasse ist? Oder ehr technische Zweifel?

      Btw. finde ich an dem Kickstart generell interessant, dass man als Backer von Anfang an, etwas Einfluß nehmen kann. Sagt der Großteil der Leute Sie wollen diese Rasse umbedingt, stehen die Chancen nicht recht gut, dass sie auch kommt.
      Arino
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja wollte eben mal ein wenig spenden und da werd ich auf amazon (erste schei**) weiter geleitet und dann soll ich noch mit ner kreditkarte bezahlen.
      Schade. Dann halt nicht
      Lilrolille
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      KK ist meiner Meinung nach noch immer das sicherste Zahlungsmittel (ok, paysafe wäre auch noch ne Alternative) wenn es um Online Transaktionen geht. Ich würde niemals meine echten Kontodaten für Onlinetransaktionen hergeben, aber jeder ist da anders.

      Sowas wie kickstarter funktioniert halt nur vernüftigt mittels KK, da du ja nicht sofort abbuchen kannst, sondern erst nach erfolgreichem funding.

      Soll jetzt aber auch kein "Lob auf die Kreditkarte" sein.
      Tim0292
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hab mich auch lange gegen KK gewehrt aber hab Sie irgendwann mal gratis zu meinem Konto mit bekommen und will Sie online auch nicht mehr missen. Weiß aber auch, dass gerade in Deutschland viele Anti-KK sind. Hoffen wir das es zustande kommt denn ab 2Mios werden sie wohl noch Paypal-Zahlung zulassen. (Können Sie erst dann machen weil bei Paypal direkt gebucht wird)
      Lilrolille
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Als kleiner Tip, man sollte sich zuvor die Bedingungen durchlesen, da steht das Prozedere ganz genau drinnen (sollte man sowieso immer machen, wenn man im Internet Geld ausgeben will)

      ZITAT:
      "How do I pledge?
      Enter your pledge amount and select a reward. On the next page we'll ask you to log in or sign up with Kickstarter, and then we'll send you to Amazon Payments to complete the checkout process. "


      Und warum sich Leute immer wieder über Zahlungen mit Kreditkarten beschweren versteh ich sowieso nicht. Die Amis stehen halt drauf

      Tim0292
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      War bei den reinen Konzeptzeichnungen erst skeptisch. Das animierte 3D-Modell im zugehörigen Video sieht allerdings hammer aus.
      Ginkohana
      am 17. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nettes Versprechen, nicht selbstverständlich und wahrscheinlich aufgrund des Aufschreis wegen Champoins Online ein geschickter Marketing-Zug.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1065666
Camelot Unchained
Camelot Unchained: Neues Volk im Video vorgestellt und Versprechen an die Abonnenten
Die Kickstarter-Kampagne für das MMO Camelot Unchained läuft weiterhin, und die Entwickler von City State Entertainment veröffentlichen weiterhin fleißig Updates. Jetzt gibt's die Vorstellung eines neuen Volks und Versprechen an zukünftige Abonnenten.
http://www.buffed.de/Camelot-Unchained-Spiel-19666/News/Camelot-Unchained-Neues-Volk-im-Video-vorgestellt-und-Versprechen-an-die-Abonnenten-1065666/
17.04.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/03/Camelot_Unchained_02.jpg
camelot unchained
news