• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      01.03.2013 16:41 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      budrik
      am 01. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "eine Neuverteilung von Talentpunkten wird es in Camelot Unchained zum Beispiel nicht geben."


      Doch, man wird sehr selten "umskill-tokens" erhalten können.


      MJ hat gestern auf gamebraker.tv gesagt dass CU im September 2015 live gehen soll, nur mal so zur Info!

      ...und dass er 2 Mio $ von seinem privaten Vermögen investieren wird.
      budrik
      am 02. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Natürlich ist es von kickstarter abhängig, aber nur wenn er nicht in 1 Monat 5 Mio haben will.^^

      Die alten Fehler wird er nicht mehr machen, aber kickstarter ist was neues. Darum bin ich nicht gespannt ob da ne Million Dollar zusammen kommt sondern ob MJ nicht übertreiben wird.
      Arrclyde
      am 01. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dennoch ist das Projekt abhängig von einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne. Denn das ist auch ein guter Indikator dafür ob das Spiel angenommen wird. Oder glaubst du wirklich das er 2 Mio. investiert wenn sich kaum ein Mensch dafür interessiert?
      Geige
      am 01. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie kannst du es wagen an dem Design-Gott Marc Jacobs zu zweifeln??
      Camelot Unchained wird genauso "awesome, billiant and great" wie es schon WAR war!
      Waghhh.

      ))
      DerTingel
      am 01. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das gleiche hat er schon vor 2 Monaten geschrieben...und vor einem...und vor 2 Wochen.
      Ich bin immer noch sehr gespannt, aber was ich noch mehr bin, ist skeptisch.
      Ich bezweifle einfach ganz stark, dass sich mit diesen "Tugenden aus der Steinzeit des Internets" noch jemand hinter dem Sofa hervor locken lässt.
      budrik
      am 02. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      500000 minus 250000 Schinesen.^^
      Stancer
      am 02. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja gerade hier auf Buffed hört man die Leute ja gerne mit Zahlen jonglieren das ein Spiel x-viele Spieler braucht um am "Leben" bleiben zu können.

      Aber man könnte vielleicht mal umgekehrt fragen : Wieso sollten 10.000 Spieler nicht reichen ?

      Ich glaube kaum hier jemand weiss wie eine Spieleschmiede finanziell aufgestellt ist und da kann es schon riesige Unterschiede geben. Und noch viel wichtiger : Wie wirtschaftlich arbeitet die Spieleschmiede ? Kaufen sie sich irgendwelche Desgner-Möbel für die Büros oder gehen sie zum Discounter ? usw.

      Pauschal zu sagen Anzahl X Spieler = Bankrott und Anzahl Y-Spieler = Gewinn kann man nicht sagen, auch wenn viele das gerne so hätten aber ein wenig komplexer ist sowas doch schon.

      EVE Online startete seinerzeit übrigens mit auch nicht mehr als 15.000 Spielern, die dann nach und nach zu 500.000 heranwuchsen.
      Die Kosten, die der Entwickler aber mit EVE Heute hat, sind völlig anders als die, die er damit hatte als es noch klein war !
      Arrclyde
      am 02. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Natürlich kann man keine Vergleiche ziehen zu den Massen MMOs.

      Allerdings würde mich mal interessieren woher du die Information hast das 10.000 Spieler reichen. Klar muss man keine Millionen an Spielern haben, aber wie viele es letztlich braucht hängt auch davon ab was sich mister Jakobs so vorstellt.

      Dann die andere Frage: Wie viele Spieler machen es wirtschaftlich. Dabei kommt es darauf an, ob nun mit den Abos nur die Laufenden Kosten und die Entwicklung bezahlt werden muss, oder ob die vorangegangene Entwicklung auch erst noch abbezahlt werden muss.

      Davon abgesehen steigen die Kosten nicht im gleichen Maße wie die Einahmen durch neue Spieler. Kommen 2.000 Spieler dazu bei einem MMO heute werden die Kosten nur minimal steigen, die Einnahmen dagegen massiv. Das ist es ja was ich meine: die 13 Euro im Monat sind heutzutage nicht mehr nötig. die Gewinne der Firma sind ungleich höher als zu der Zeit aus der das 13-Euro-Abo stammt (früher 23 oder 30 DM).

      Ich hoffe ja das weiterhin berichtet wird über CU.

      Edit: 10 Mio US-Dollar?!?!?!? Bist du sicher?
      Es sind schon ganz andere Projekte die sogar wesentlich detailiertere Informationen rausgegeben hatten und auch schon mehr vom Spiel selber vorzuweisen an weniger großen Forderungen gescheitert. Also Jetzt bin ich wirklich neugierig.
      Stancer
      am 02. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klar muss das Spiel auch weiterfinanziert werden allerdings muss man bedenken : Je grösser ein Spiel, desto mehr Kosten verursacht es auch.

      Ich denke es wird nur wenige geben, die es spielen aber diese werden einen harten Kern bilden. Aber 10.000 Spieler sollten eigentlich reichen das alles finanziert ist.

      Man darf hier auf keinen Fall Vergleiche zu den Massen-MMO´s ziehen, wo so Sachen wie Marketing, Support und ne riesige Serverfarm finanziert werden müssen !
      DerTingel
      am 02. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und zu bedenken bleibt ja auch, dass mit der Entwicklung und Veröffentlichung das Projekt noch nicht abgeschlossen ist.
      Die Server müssen finanziert werden, für Weiterentwicklung muss genug Geld da sein etc.
      Ich finde es ein spannendes Projekt, aber ich befürchte bei der geplanten Entwicklungszeit und bei Mark Jacobs wird es in die Hose gehen.
      Das heisst ja nicht, dass niemand Spaß an dem Spiel haben wird, aber wenn sie überhaupt an die aktuellen Spielerzahlen von WARHAMMER AoR rankommen, würde ich es schon für ein Wunder halten.
      Stancer
      am 02. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das war eigentlich keine Anfeindung, wollte damit halt nur sagen, das es nicht von der Anzahl der Spieler abhängig ist ob es entwickelt wird oder nicht, sondern einzig und allein ob der Spendenbetrag zusammen kommt.

      Ich mein ich hätte irgendwo mal 10Mio gelesen, was natürlich ne stolze Summe wäre die er kaum zusammenkriegen würde. Das wären ja bei 50.000 Spendern etwa 200€ pro Person.
      Ich werde maximal 100€ spenden.

      Aber es ist alles scheinbar noch in der Planung und es bleibt abzuwarten wie viel am Ende wirklich gebraucht wird.

      Ich finde das Projekt jedenfalls Hochinteressant und bin froh, auch wenn es kein Daoc 2 wird, das es mal wieder ein Spiel Daoc-Ähnlich gibt !
      Arrclyde
      am 02. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ob ich das will steht gar nicht zur Debatte. Hängt weder davon ab noch würde ich jetzt sagen dass ich das wirklich nicht will.

      Die Frage ist doch: wie Viel ist der "nötige" Betrag? Ich bin bei diesem Projekt nicht so ganz auf dem laufenden. Gibt es schon zur Finanzierung genauere Pläne? Wenn er, sagen wir mal, mit seinen 2 Mio. die eine Hälfte plant zu finanzieren und sich wirklich 5.000 Oldschool-Hardcore-Fans die jeder 400 oder mehr im Schnitt spenden, dann wird es wohl entwickelt.

      Wer weiß, vielleicht ist er ja wirklich mit Herzblut dabei und sollte die angepeilte Summe nicht erreicht werden, dass er es trotzdem entwickelt und für den Anfang erst mal etwas einspart was er später noch einbauen kann, wäre das auch möglich. Ein online Spiel ist quasi unendlich erweiterbar.

      Stancer es gibt keinen Grund mich anzufeinden. Ich bin nicht wie die ganzen egoistischen Dungeonfinder-Gegner die, wenn sie etwas nicht mögen und nutzen wollen auch allen anderen die dieses Feature schätzen, es vorethalten wollen und sich anmaßen sie wüssten was am besten für die Comm ist. Also wenn du das Spiel magst und es kommt freut mich das ganz ehrlich für dich. Ich bin halt aber auch etwas Realist.
      Stancer
      am 01. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn die 5000 Spieler den nötigen Betrag spenden wird das spiel entwickelt, ob du es willst oder nicht !!!

      Der Wandel der Community lässt sich sicher nicht umkehren aber das klassische Spiel lässt sich durch solche Spieler erhalten und das ist auch gut so.

      Und wie Sztyk bereits sagte, ich spiele lieber mit 5000 "Old-Schoolern" auf 1 Server zusammen als mit 5mio Spielern auf 200 Servern, deren Wortschatz nicht über "Ey alta" und "Rofl hap isch disch weggebashort ... du nub" hinaus geht !
      Arrclyde
      am 01. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gibt bei deinen 5.000 nur ein Problem..... für so eine kleine Gemeinde wird auch ein Jakobs nicht entwickeln. für 50.000 vielleicht schon. Ab März wissen wir mehr. Ich finde das Thema spannend auch wenn das Spiel nicht nach etwas klingt was ich spielen werde. Aber ob es ein MMO-Urgestein tatsächlich schafft den Wandel in der MMO-Community umzukehren.... DAS nenn ich mal spannend.
      Sztyk
      am 01. März 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      und wenns nur 5000 spieler sind spiele ich mit denen lieber, als mit den 11 millionen WoWlern ^.^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1058427
Camelot Unchained
Camelot Unchained: Communitys im Wandel der Zeit - Mark Jacobs über die Wiederbelebung alter Tugenden
Camelot Unchained soll sich auf alte Community-Tugenden aus der Zeit der ersten Online-Spiele besinnen. Im Blog erklärt Mark Jacobs die Design-Philosophie des Teams und erklärt, weshalb beispielsweise Auktionshäuser und Quest-Tracker nicht immer zuträglich für die Entwicklung einer gesunden Community sind.
http://www.buffed.de/Camelot-Unchained-Spiel-19666/News/Camelot-Unchained-Mark-Jacobs-im-Blog-ueber-Communitys-1058427/
01.03.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/02/Camelot-Unchained_01.jpg
camelot unchained,online
news