• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      25.04.2013 10:39 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Stancer
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In den letzten Tagen wurde ja jetzt viele Infos rausgegeben und man kann sich langsam ein Bild von dem ganzen machen :

      - 3 Realm Fraktionen
      - kein PvE (es gibt zwar Monster aber keine reinen PvE Zonen), evtl. können sogar Spieler kontrolle über Monster erlangen um damit Feinde anzugreifen.
      - ein RvR Dungeon bei dem die Fraktion, die den Dungeon in Besitz hat Fallen und Abwehranlagen errichten kann. Quasi eine Art Tower Defense
      - Reine Crafterklassen(kann nicht kämpfen), einzigartige Klassen für jedes Reich. Die Crafter stellen alles her, da es kein PvE gibt wird man ohne die Crafter nicht erfolgreich sein !
      - Häuser/Burgenbau ähnlich wie in Minecraft möglich, um an Rohstoffe zu kommen (Erze etc.) müssen richtige Minen errichtet werden !
      Tim0292
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Finde den Ansatz recht interessant. Ne Mischung aus Minecraft und EVE
      Pendron
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ein Video besser als das Andere - wahnsinn.
      Erst die atemberaubenden Ingame Szenen und nun diese fantastische und hochwertige Präsentation.
      Was kann da als nächstes vom Entwickler kommen? Gameplay mit Handpuppen nachgespielt "So wird Camelot Unchained - epic!"?

      -_-

      Man sollte den Leuten von City State eventuell mal sagen, dass es sinnvoller wäre ein halbwegs alpha-fähiges Produkt zu entwickeln und DAS dann in Auszügen zu präsentieren.
      Arrclyde
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So und woher weißt du das das so besser ist und das so gewollt ist? Richtig! Weil er es sagt.
      Da hab ich doch eine Gegenfrage für dich: Was würdest du von CU halten wenn er gesagt hätte: "Leute wir haben vor ein Spiel zu machen, da so und so ist. Wir haben aber noch nicht angefangen weil wir erst sehen wollen ob überhaupt genug Leute so ein Spiel haben wollen. Also haben wir auch noch nichts zum zeigen."

      Wie gesagt, es geht beim Zeigen nicht um einen "shiny Trailer" mit "Awesome stuff" es geht um Substanz. Darum den Leuten zu zeigen worüber er eigentlich redet. Oder wie mein Kumpel immer so schön sagt: nicht reden machen.

      Anstatt auf einen Trailer anzuspringen möchtest du lieber den Worten eines Mannes glauben, der mit einem "Awesome Trailer" bei einem anderen Spiel schon nicht die Wahrheit vermarktet hat, dass er keinen Trailer machen möchte weil er ehrlich sein möchte?

      Ich möchte lieber abwarten ob den Worten auch Taten folgen. Reden kann jeder, versprechen kann jeder. Aber mich beschäftigt die Frage weiterhin (die du gepflegt immer ignorierst): WARUM hat er mit den 2 Mio nicht schon angefangen so wie die Jungs und Mädels von Divinity um etwas mit Substanz bei Kickstarter zu präsentieren? Ist er sich möglicher Weise doch nicht so sicher das seine Idee auch genug Leute begeistern kann?
      Stancer
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nee das war ganz bewusst so gewählt, denn ich glaube Mark Jacobs hat aus diesen Fehlern gelernt und er sprach auch genau sowas z.b. an, das man die Spieler vor allem mit viel Text und Infos begeistern will und nicht eben mit Blend-Trailern oder schöngerenderten Ingameszenen !

      Er steht immerhin zu seinen Fehlern, was ja schonmal gut ist !

      Gefällt mir jedenfalls viel besser als bei der WAR-Entwicklung wo immer nur gesagt wurde "AWESOME, look at this AWESOME Trailer"
      Arrclyde
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es sagt ja auch keiner "es MUSS vorhanden sein". Es ist lediglich nicht überraschend das die Kampagne zur Zeit so schleppend verläuft, eben WEIL nicht viel handfestes dabei ist. Es muss nicht sein, erhöht aber die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs enorm.
      Nochmal nur fürs Protokoll: Ich erhoffe und/oder erwarte nicht das Scheitern der Kampagne. Es scheint nur ziemlich wahrscheinlich zu sein aus den genannten Gründen.

      Kleine Frage an die Stancer: War das Beispiel mit der WAR-Werbung nicht etwas unglücklich gewählt? Ich meine, wer war denn Mitverantwortlicher für WAR bei Mythic?
      Stancer
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja aber man kann bei Kickstartern doch keine "Messlatte" anlegen und sagen "Es MUSS eine spielbare Version vorhanden sein, es MUSS ....."

      Letztlich entscheidet jeder selbst ob er das Risiko eingeht und etwas spendet oder nicht.
      Die Vorgehensweise von CU ist zweifelsohne sehr riskant aber weder unmöglich noch ohne aussicht auf Erfolg !

      Man kann Divinity glaube ich auch nicht direkt vergleichen, zumal es ein völlig anderes Genre ist. Ganz davon abgesehen basiert es auf den beiden Divine Divinity Spielen, d.h. die Basis war ohnehin schon vorhanden !

      CU muss alles komplett von Null aufbauen.
      Arrclyde
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ähm Stancer..... es geht darum das die wenigstens ETWA Shatten zum zeigen. Und nun schau dir mal den Bericht zu Divinity: Original Sin hier auf Buffed an. Die Kickstarter Kampagne war erfolgreich, und die Kampagne lief und die hatten sogar eine Spielbare Version davon. Angry Joe wurde von denen Eingeladen etwas mit den Entwicklern zu spielen. Dieses Spiel ist aber auch eher ein Nischen-Spiel, da die Welt (isometrisch wie Diablo) in Echtzeit abläuft, die Kämpfe aber Rundenbasierend sind.
      Nur ganz nebenbei: die Entwickler von Divinity: Original Sin sind vom CU-Conzept begeistert und unterstützen die Kampagne sogar.... was ich als "ironie des Schicksals empfinde" Da ein Spiel welches so gut wie fertig entwickelt (oder eben sehr weit entwickelt) in die Kampagne gestartet ist die Kampagne eines anderen Spielekonzepts unterstützt welches nicht mehr hat als eine Idee, und dessen erfolgreicher Abschluss der Kampagne wohl zumindestens angezweifelt werden darf.
      Stancer
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Pendron : Also würdest du eher Geld spenden, wenn der Entwickler einen Blender als Trailer vorführt, der dir vorgaukelt "Wir haben das grossartigste Spiel, seht nur die tollen Rendervideos" ??? Glaub einen besseren Kunden als Entwickler kann man sich gar nicht wünschen. Kein Hinterfragen, ein Rendertrailer und das Produkt ist gekauft....

      Mir fallen gleich ein Haufen Spiele ein, die zwar einen atemberaubenden Trailer hatten aber dahinter dann ein lahmes Spiel steckte, der nichts von dem Trailer wiederspiegelte.

      Also auf so ein Blendwerk kann ich gerne verzichten. Intros, Trailer etc. sind in meinen Augen bei MMO´s eh das unnützeste was es gibt. Es sind reine Blendwerke, die für das Marketing genutzt werden.

      Bestes Beispiel für solche Blendwerke ist wohl der Trailer von WAR, der damals sogar im TV lief !
      Arrclyde
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Stancer:

      ZITAT:
      "Ja, das meine ich auch. Man sollte auch bedenken, das ein Release frühstens Ende 2015 angestrebt ist.

      Selbst wenn sie jetzt tolle Ingameszenen präsentieren würden, in 2,5 Jahren würde sowas komplett anders aussehen !
      "


      Das ist es ja. Wenn sie erst anfangen und mit den 2 Mio. von MJ erstmal arbeiten wären sie zu dem Start der Kickstarter-kampagne schon viel weiter und es würde keine 2,5 Jahre dauern. Die meisten Leute investieren nunmal scheinbar nicht in eine Idee mit ungewissen Ausgang. Vor allem weil es den Machern dieser Idee nicht viel kostet wenn sie die Idee auf Grund von zu geringem Interesse wieder fallen lassen müssen.... denn bisher wurde noch nicht so viel Arbeit investiert, wie es bei anderen Projekten der Fall ist. Ich erinnere nur mal an "Wildman" wo es sogar zum Schluss um die pure Existenz ging und das Produkt war wesentlich weiter als die Idee zu CU als es zu Kickstarter kam.
      Arrclyde
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Nein Tim0292, es geht den leuten Weniger darum ein "tolles buntes Video zu sehen mit vielen Specialeffects". Es geht darum das der "viele Text" den du erwähnst nur Ideen sind wie das Spiel möglicherweise aussehen KÖNNTE. Davon ist nichts fest. Ist ist im Moment wirklich NUR eine Idee in den Köpfen einiger Leute.
      Ein anderes Kickstarter-Projekt ist im während der Kickstarter-Kampagne schon Spielbar gewesen (irgendwas mit Destiny und Sin oder so) und zwar umfangreich. Den enthusiastischen Fan stört das nichts das hier nur grobe Pläne vorgestellt werden um eine große Summe für ein Spiel zu bekommen das vermutlich nicht viele Leute anspricht (Hardcore-oldschool, PvP ohne PvE, Abo-Modell - jeder dieser Punkte schränkt den Kreis potentzieller Spieler weiter ein).
      Der skeptische Betrachter und vorsichtige Backer fragt sich: "wenn MJ so überzeugt von dem Spiel ist und auch wirklich vorhat das durchzuziehen, warum hat er die zwei Millionen nicht schon einmal dafür benutzt einen Prototypen zu produzieren mit seiner Firma?" Die antwort hat er selber schon angedeutet: er ist es nicht.

      Er sagte selber in einem FAQ, das wenn er die Summe und mehr erreicht setzt er sein eigenes Geld in das Projekt weil die Leute wohl auf so ein Produkt gewartet haben und der Bedarf da ist. Was passiert wenn die Kickstarter-Kampagne scheitert und die 2 Millionen nicht zusammen kommen? Nun, dann scheint wohl keine so große nachfrage zu bestehen und das Projekt wird auf Eis gelegt. Die Kickstarter Kampagne ist also auch ein Test ob das Spielkonzept auf ausreichend Zuspruch stößt. Und bevor nicht der Zuspruch da ist wird er auch nichts großartig investieren. Warum sollte er auch etwas investieren wenn es nachher trotz der Kickstarter Kampagne nicht wirtschaftlich ist? Nur aus Freude am Spiele entwickeln.

      Allerdings muss ich sagen: ich bin davon überzeugt, dass wenn er die zwei Millionen erst investiert hätte und zumindestens einen Prototyp vorzuweisen gehabt hätte, wären die zwei Millionen möglicherweise schon erreicht.

      @ Stancer: Scheinbar hast du noch nicht sov viele Kickstarterprojekte gesehen (auch Nicht-Spiele haben oft einen funktionierenden Prototypen), aber grade im Bereich Spiele sind oft mehr Demos von bewegender, bespielbarer Elemente vorhaben bis hin zu Beta-fertigen Version wo die Leute auf Kickstarter "nur noch" das Geld für den Vertrieb und Endproduktion versuchen zusammen zu bekommen. Mehr als Idee bieten diese Projekte alle Mal, da ist es nicht übertrieben als Backer grade für größere Summen wie bei CU etwas mehr "Substanz" zu der Idee zu verlangen.
      Pendron
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Tim0292 Es geht nicht darum ob das Spiel besser wird wenn sie 2-3 Minuten Game Content zeigen sondern wieviel Mühe und vllt. auch Zeit sie in den Trailer stecken. Hand aufs Herz, wenn ich von einer Community 2 Millionen Euro für mein Game möchte dann reiß ich mir den ***** auf und knall ihnen nen Top Trailer oder ähnliches vor die Füße der sie so richtig gierig macht oder nicht?

      Klar ich kaufe auf Kickstarter vielleicht eine Idee. Ich möchte aber auch sehn, dass die denen ich MEIN Geld gebe in der Lage sind etwas ordentliches auf die Beine zu stellen. Und mit herrlich lieblosen Powerpoint Präsentationen Niveau 10. Klasse und "Ingame Szenen" die so mal garnichts aussagen außer dass ihre Engine ohne Details, Umgebung, Schatten läuft.. überzeugt das doch wenig.

      Meckert über mich und meine Meinung soviel ihr wollt - ein Spiel oder eine Idee, welche so beworben und präsentiert wird ist für mich eine Totgeburt.
      Stancer
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja, das meine ich auch. Man sollte auch bedenken, das ein Release frühstens Ende 2015 angestrebt ist.

      Selbst wenn sie jetzt tolle Ingameszenen präsentieren würden, in 2,5 Jahren würde sowas komplett anders aussehen !
      Tim0292
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Zu wenig zu sehen"... immer wieder dieses Argument. Ich gebe den Leuten teilweise Recht, da es wirklich noch recht wenig bewegte Bilder zu sehen gibt. Allerdings! Gibt es dafür massig viel Textmaterial wo eigentlich fast alle Grundprinzipen beschreiben sind. Im nachhin wird CSE sicher daraus gelernt haben, dass die meisten Personen zu faul sind dies alles zu lesen und sich einzig von bewegtem Kontent anziehen lassen.

      Was doch aber wirklich zählt ist doch zunächst einmal wie findet Ihr die Ideen? Wenn Ihr diese gut findet warum nicht unterstützen? Glaubt Ihr wirklich, dass das Spiel besser werden würde, wenn Sie noch 3-4min irgendwelchen Video ingame content zusammen geschustert hätten. Wer gibt euch die Garantie, dass andere Kickstarter am Ende so aussehen wie in einem initialen Video dargestellt?

      Fragt euch einfach nur eins.. ist die Idee gut? Wenn Ja.. opfert die paar Euro.. Bei einem Kickstart kauft Ihr Ideen und normal kein fertiges Produkt.
      Stancer
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das bisher viel gezeigt wurde behauptet ja auch keiner.

      Ich sage auch es würde mehr Backer geben, wenn sie etwas mehr vorweisen könnten.

      Aber direkt eine lauffähige Alpha zu verlangen ist bei einem KS extrem übertrieben !
      matthi200
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kennd einige andere Projekte auf kikstarter die am anfang schon was zeigen konnten. Xas hier kommt mir wie heise luft vor...
      Raykus
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Pendron und Strancer haben beide irgend wie Recht! Ich gebe aber Arrclyde vollkommen Recht. Das was gezeigt wurde ist auch mir viel zu wenig. Alles bis jetzt gezeigte, war ein Witz! Das es auch anders geht, zeigt "Star Citizen". Was dort alles gezeigt wurde ist der Hammer. Weil dies Kampange schon so viel zeigen konnte, haben sie auch schon 8 Millionen zusammen. Hier seht ihr den Unterschied. So sehr ich auch dieses Game gerne sehen würde, um mein Geld dafür zu geben, habe ich zu wenig Ingame gesehen.
      Arrclyde
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Entschuldige mal Stancer, aber wenn ich lese "deshalb macht man das auf Kickstarter, man verkauft die Idee. Viele auf KS amchen das (oder so ähnlich" ist schlicht weg falsch. Da ich keine Lust habe mich ständig zu wieder holen, Quote ich mich mal selber aus der anderen News:

      ZITAT:
      "Hmmmm dann scheint das mit dem "Verstehen" von Kickstarter auch Ansichtssache zu sein. Ein Bekannter von mir beteiligt sich des öfteren mal an Projekten, die mittlerweile auch alle erfolgreich finanziert sind. Nur bei den Projekten bei denen er sich beteiligt hat gab es meist einen teilweise oder voll funtionierenden wenn auch nicht "polierten" Prototypen. Nur für die Idee gibt er sein Geld auch nicht her.

      Warum er etwas völlig anderes Programmieren sollte? Nun weil noch keiner weiß wie umfangreich und arbeitsintensiv das ganze in Real nachher tatsächlich wird, und dem entsprechend wie viel es wirklich kostet. Und bitte komm mir nicht mit "Erfahrung". Auch große Männer (und Frauen) haben sich schon verkalkuliert. Wenn die jetzt wenigstens eine fertige Engine und einen Gameplayprototypen hätten, einige Modelle (mehr als zwei drei soll das Spiel ja später haben) dann kann man den Aufwand in etwa eingrenzen und die Kosten abschätzen. Und ja ich weiß er legt noch selber 2 Millionen drauf.

      Aber was ist wenn er nachher vor der Alpha feststellt das die Kosten und Zeiten nicht ganz eingehalten werden können, weil zum Beispiel die Features die das Spiel vom MMO-Einheitsbrei abheben sollen noch nicht ganz so zusammen funktionieren wie sie sollen?

      Mir kommt es so vor als ob eine Hand voll Enthusiasten eine Idee hochleben lassen ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschenken: Was ist wenn es alles nicht so klappt? Es ist nur eine Idee, und leider noch nicht mehr. Eine Idee und ein Versprechen. Da ist es schwer Menschen zu begeistern die sich nicht nur von Euphorie und Nostalgie anstecken lassen...... realistisch betrachtet."


      Sehr viele (auch erfolgreich finanzierte) Projekte hatten etwas vorzuweisen. Sei es weil die Leute neben der eigentlichen Arbeit für ihr täglich Brot an dem Projekt gearbeitet haben, oder von dem lebten was sie vorher als erspartes hatten. Die wenigsten Projekte verkaufen sich nur als Idee.

      Ich sehe das auch so, dass "nur die Idee" etwas zu wenig ist für die doch sehr hohe geforderte/benötigte Summe. Es fehlen noch 610.000 Dollar, und es sind nur noch 7 Tage..... Das könnte eng werden
      Derulu
      am 25. April 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Aber warum sollte ein privater Investor schon vorher Geld geben, wenn die ganze KS-Finanzierung nicht klappt ? "


      Siehe zweiter Absatz (der mit dem nicht abschätzbaren Risiko)
      - bzw. weil es unzählige andere Start-Ups mit ihren Geschäftsideen auch so machen (müssen)

      Hier ist es wohl eher nicht nur rne reine Finanzierungssache, sondern auch eine Marktanalyse, schließlich steckt großes Risiko dahinter (im MMO-Genre schon generell und in solch kleinen Nischen, die seit jahren nicht mehr besetzt wurden, im Speziellen)
      Stancer
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Richtig sie arbeiten auch nicht für lau und noch schlimmer : Sie erzeugen momentan Verluste, denn es wird entwickelt ohne das Geld herein kommt !

      Wie gut/schlecht CSE finanziell aufgestellt ist weiss ich nicht aber auch ein Schulkind weiss, wenn ich Bonbons immer nur aus der Tüte nehme ohne nachzufüllen ist die Tüte irgendwann leer !

      Und auch bei einem kleinen Unternehmen wie CSE kommt man pro monat sicher auf 5stellige wenn nicht sogar 6stellige Verbindlichkeiten !

      @Derulu : Denke er nimmt die entweder von seinem Privatvermögen oder er hat private Investoren an der Hand ! Aber warum sollte ein privater Investor schon vorher Geld geben, wenn die ganze KS-Finanzierung nicht klappt ?
      Derulu
      am 25. April 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Bei so kleinen Studios sollte klar sein, das die nicht über unendlich Geldreserven verfügen und da muss dann bei neuen Projekten recht schnell eine Finanzierung stehen "


      Wo nimmt dann Mr. Jacobs die weiteren 2 Mio. her, die er nach erfolgter Kickstarter-Finanzierung eigentlich beisteuern wollte?

      Ihm ist doch auch das Risiko (verständlich, da man die Größe der kleinen Zielgruppe extrem schwer abschätzen kann) zu hoch um sofort sein eigenes Geld zu investieren und es eventuell für nichts zu verlieren^^

      Aber ja, das Prinzip von Kickstarter ist eigentlich nicht, vorzuproduzieren und dann zu präsentieren (wie soll man das ohne Geld machen), sondern den Leuten seine Idee schmackhaft zu machen um sie dann umsetzen zu können (auch wenn es manche Kickstarter gibt, die schon mehr vorzuweisen haben, als die reine Idee)
      aldaric871
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Pendron rafft das System von Kickstarter noch nicht so ganz !
      Pendron
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und das was die Damen und Herren derzeit machen kostet also nichts? Die sitzen jetzt da und warten ob sie denn ihre 2Mio zusammenbekommen oder nicht? Ahja.. achne, die nutzen ihre Zeit und ihr vorhandenes Geld für solche tollen Präsentationen wie im Video^^ da sitzen sie sicherlich auch seit Beginn des Kickstarter Aktion dran oder?

      Mal ehrlich, sie arbeiten im Moment auch nicht für lau. Also nutze ich doch das Geld was ich bisher habe und mache was ordentliches? Oder siehst du das anders?
      Stancer
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was sie daran hindert ?

      Arbeitest du für lau ? Arbeit will bezahlt werden und diese Leute sind bei CSE angestellt und machen das sicher nicht als Hobbyentwickler nebenbei zu ihrem normalen Job !
      Bei so kleinen Studios sollte klar sein, das die nicht über unendlich Geldreserven verfügen und da muss dann bei neuen Projekten recht schnell eine Finanzierung stehen ! Erst recht, wenn man auf Publisher verzichtet !

      Was hier passiert geschieht auch bei grossen Entwicklern wie Blizzard etc.
      Nur präsentieren diese ihre Ideen nicht den Spielern, sondern eben dem Publisher und Geldgeber. Dort werden die Ideen dann bewertet und Geld zur Verfügung gestellt ! Als Spieler kriegt man von solchen frühen Entwicklungsphasen normalerweise gar nichts mit. Bei Kickstarter ist man aber von Anfang an involviert und das macht auch den Reiz aus, weil man bereits jetzt als Spieler Einfluss auf das Projekt nehmen kann !
      Pendron
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nungut, was das Geld angeht mag ich mich geirrt haben.
      Dennoch bleibe ich dabei - eine tolle Idee kann jeder haben. Ob nun City State, du oder ich. Wenn man mir jedoch nicht zeigt, dass man auch in der Lage ist die Idee gut umzusetzen taugt das ganze System einfach nicht.

      Und wenn diese Techdemo 2 Tage Entwicklungszeit gebraucht hat frage ich dich, was hindert sie daran sich einfach mal nen Monat hinzusetzen, eine Demo mit Hand und Fuß, Gelände, Umgebung, Details, Schatten etc. zu basteln und mir DANN zu zeigen, dass 1000 Charaktere flüssig aufeinander einhacken?

      Das was sie bisher gezeigt haben ist nichts mehr als Augenwischerei.
      Stancer
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja man sieht wie du dich mit Kickstartern auskennst.

      Wenn das Finanzierungsziel nicht erreicht wird, also bei CU 2Mio. $, kriegt City State Entertainment auch nichts davon !
      Allgemein wurde bisher noch bei keinem Geld abgebucht, sondern das Geld geht erst bei erfolgreicher Finanzierung von der Kreditkarte ab !
      Wird das Ziel nicht erreicht wird auch kein Geld abgebucht.

      Bei Kickstarter geht es darum, das Entwickler oder aber auch Künstler ihre Ideen präsentieren und dann Geld für die Realisierung sammeln.

      Mit Geld verschenken hat das wenig zu tun, denn als Spender kriegt man normalerweise das Endprodukt kostenlos und war maßgeblich an der Entwicklung beteiligt.
      Es ist eine gute Alternative gerade für kleine Entwicklerstudios um ohne den Druck eines grossen Publishers zu arbeiten.

      Was dir vermutlich fehlt ist die Vorstellungskraft um zu realisieren was hinter diesen Ideen steckt. Ich brauche keine fertige Alpha um die Idee hinter CU zu erkennen.
      Pendron
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im Gegenteil, ich verschenke mein Geld nicht aufgrund von ein paar bewegten Figuren und einer miesen Präsentation.

      Es geht mir auch nicht um Bling-Bling mit toller tralala Grafik sondern mal um was handfesteres. Das was die Entwickler bisher gezeigt haben bekommt jedes Hobby-Team in ein paar Wochen gebacken.

      Und wie toll das Spiel bisher ankommt sieht man ja, ich bezweifle stark dass sie ihr Ziel erreichen. Und was kommt dann? "Ja sorry, hat nicht gereicht, danke für euer Geld und tschüss"
      Tim0292
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kann Stancer nur 100% recht geben.. Der Sinn eines Kickstarts ist die Ideen zu zeigen und sie nach dem founding umzusetzen
      Stancer
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kickstarter !

      Woher soll denn das Geld kommen um die Alpha zu entwickeln wenn ich mal fragen darf ?

      Bei solchen Kommentaren muss man sich nicht wundern wieso die grossen Publisher den Leuten Jahr für Jahr den gleichen Einheitsbrei vorsetzen nur mit etwas mehr Bling-Bling....und die Leute es trotzdem wie blöd kaufen !
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1066912
Camelot Unchained
Camelot Unchained: Infos zum Bau-System, Blaupausen und Gebäuden im Video
Camelot Unchained wird ein Bau-System haben, das Handwerker und Materialien erfordert und Euch sehr viele Freiheiten lässt. Für Camelot Unchained könnt Ihr übrigens noch sieben Tage auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter spenden. Aktuell fehlen noch mehr als 600.000 US-Dollar.
http://www.buffed.de/Camelot-Unchained-Spiel-19666/News/Camelot-Unchained-Infos-zum-Bau-System-Blaupausen-und-Gebaeuden-1066912/
25.04.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/03/Camelot_Unchained_07.jpg
camelot unchained,mmo
news