• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • creep
      31.12.2016 11:18 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      NarYethz
      am 02. Januar 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sucht ist es prinzipiell bereits ab dem Punkt, wo du etwas aus Gewohnheit in regelmäßigen abschnitten tust oder zu dir nimmst. Das Gerede mit "Nimm ihm das einfach weg, wenn er mies gelaunt wird, ist er süchtig" ist auch nur zu teilen richtig.. Jeder Fußballspieler, der gern in seinem Verein spielt hat Sonntags schlechte Laune, wenn er auf Grund einer verletzung oder sonstwas nicht mit seinen Freunden in der Liga spielen darf. Ist er deswegen Fußballsüchtig? ich glaube nicht.
      Man gilt auch als Alkoholsüchtig, wenn man täglich 1 Bier trinkt. Ironischerweise sei 1 Bier am Tag sogar gesund, weil es nährstoffreich ist und in dem maß der nachteil des alkohols unbedeutend ist.

      Ich halte von dem Thema "Sucht" nicht viel. Süchtig ist man dann, wenn man es ohne nicht mehr aushält. Bin ich Süchtig, wenn ich mich nach 2 Wochen Montage freue, abends zurückgeschieden vor dem PC zu entspannen? Wenn ja, dann bin ich gerne PC-Süchtig
      Morinas
      am 01. Januar 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dreckshandys sind viel schlimmer. Die kannste überall mit hinnehmen. Aber soweit kann die teuerste Krankenkasse Deutschlands nicht denken.

      PS: Ja die Beiträge sind gleich, aber die Zuzahlungen und Erstattungen fallen bei der DAK schlechter aus, als bei anderen Kassen.
      corpescrust
      am 01. Januar 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jetzt mal Suchterkrankungen haben doch System.

      Das Mittel der Sucht spielt doch eher eine untergeordnete Rolle.
      Zu sagen , gäbe es keine Computer Spiele , dann wären diese Kinder nicht süchtig ,ist doch nicht realistisch.
      Wahrscheinlicher ist doch , dass diese Kinder sich ein anderes Mittel suchen , würden.
      Manche wären besser , viele aber auch schlechter.

      Jeder 20ste also 5% , ich denke das spiegelt auch generell den Anteil der Suchterkrankten Kinder in unsrer Gesellschaft wieder.
      Natürlich haben Computerspiele ein gewisses Suchtpotential , aber das hat z.b Sport auch.
      Aber niemand würde sagen , das ist nicht gut für dich , selbst wenn man ihn , wie PC-Spiele als Fluchtmittel benutzt.
      Denn selbst hier , gibt es einen Grad den man überschreiten kann.
      Geronimus
      am 31. Dezember 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      spielsüchtige kinder erkennt man ganz leicht indem man ihnen den zugang zum pc oder konsole verwehrt! reagieren sie aggressiv oder mit einem wutanfall gehört sofort ein psychologe her!
      BlackSun84
      am 01. Januar 2017
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Elenial:
      Arbeiten muss man, genau wie in die Schuhe gehen. Aber Kommentare wie deiner zeigen, dass manche Spieler mit einer gewissen Aggressivität reagieren und erstmal nur die Möglichkeit einer Sucht verneinen. Also so, wie ein Alkoholiker wohl auch einem Wassertrinker Wassersucht vorwerfen würde.
      Cloudsbrother
      am 31. Dezember 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da sind se wieder. Die Äpfel und die Birnen.
      elenial
      am 31. Dezember 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Super Gedanke !

      Ich verwehr dir jetzt mal die Autoschlüssel. Bekommst sicher keinen Wutanfall wenn du zu Fuß zur Arbeit gehst ?

      Vielleicht auch dein Frühstück. Mal sehen wie darauf reagierst. Brauchst sicher einen Psychologen *lach*

      Oder sollte dein Name Ironiemus statt Geronimus lauten und du führst uns hier bloß vor ? ^^
      Progamer13332
      am 31. Dezember 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      "Am Wochenende spielen sie im Durchschnitt fast drei Stunden pro Tag", wow das is aber lange, für mich ist ne sucht wenn man über monate hinweg jeden tag 5-8std+ zockt....also viel schlimmer finde ich diese leute, die draußen permanent ihren kopf über ihrem smartphone haben und keine 10minuten ohne facebook, twitter, whatsapp und co auskommen und sowas sehe ich ständig in der uni
      Iffadrim
      am 31. Dezember 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn ich zwei Abende in der Woche spiele, und diese komplett ausreize.
      Ich sage mal von 20:30 bis 1:30 dann gelte ich ebenso als süchtig?

      Läuft dann wohl unter Gewöhnheitszocker.
      Vergleichbar mit den Gewohnheitstrinkern oder wie?
      Mayestic
      am 31. Dezember 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Viel schlimmer ist dann wohl die Arbeitssucht. Aber wenn ich 12 Stunden am Tag arbeite kommt keiner und sagt ich soll mal prüfen ob ich evtl ein Suchtproblem habe

      Ich z.B. bin auch ein exsessiver Mensch. Wenn ich was mache dann exsessiv.
      Aktuell ist es Ernährung und Sport, man könnte meinen ich hätte meine Esssucht gegen Sportsucht getauscht.
      Wenn mir etwas gefällt übertreibe ich es ständig, Mittelmaß ist nicht erwünscht, du wirst überall angetrieben besser und besser zu sein / werden also machst du es exsessiv.
      Jetzt im Winter wieder exsessiv arbeiten um im Sommer etwas mehr Stunden aufm Zeitkonto zu haben um exsessiv Sport zu betreiben und die Wochenenden mit Wettkämpfen zu verbringen.
      Wenn ich dann mal durch Verletzung oder Krankheit ausfalle, Sportverbot habe sitz ich halt 12 Stunden am Tag vorm PC.

      Aber ich glaube der Quelle nicht Nicht jeder zwölfte hat ein Suchtproblem sondern jeder zwölfte hat keins, die anderen elf aber schon Zumindest kommt das einem oft so vor wenn man die Smombiearmee durch die Füßgängerzone schleichen sieht. Man kommt sich total oldschool vor wenn man der einzige im Wartezimmer beim Arzt, im Zug oder im Bus ist der nicht auf sein Smartphone glotzt.
      BlackSun84
      am 31. Dezember 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich sehe es beim Sohn von Freunden, der ist jetzt 14 Jahre alt und zockt nur noch. Uns haben die Eltern noch rausgetrieben an die Luft, aber das machen die modernen Eltern auch nicht mehr. Und nur, weil man selbst jahrelang WoW gesuchtet hat, müssen es die eigenen Kinder ja nicht nachmachen. Nachher bereut man doch, seine Jugend nicht anders verbracht zu haben.
      Anastar
      am 01. Januar 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, davon mal abgesehen, wie viele Eltern erziehen ihre Kinder absolut steril. Mit sterilem Umfeld.
      Und dann geht das Gejammer los, wenn die Kleinen plötzlich krank werden.
      Zu meiner Zeit hieß es noch: Dreck reinigt den Magen.
      Sandkiste, Lakritze essen, in der Sandkiste. Mach das mal heute, die armen Kleinen werden nach der Lakritze sofort zum Arzt geschleppt, er könnte ja was schlimmes gegessen haben und man will dann auch nur vorbeugen.
      Mayestic
      am 31. Dezember 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Die modernen Eltern sind aber auch ängstlicher. So viele kranke Typen da draußen, da hält man seine Kids lieber in der Wohnung. Nicht artgerecht aber es gibt einem ein besseres Gefühl.
      erban
      am 31. Dezember 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " hatten zudem Streit durch ihr Spielverhalten"


      Nachdem Kriterium sind 90% der Kinder Schulsüchtig. Die anderen Kriterien sind genauso dämmlich.

      Es gibt berechtigte Forschung dazu wie PC Spiele durch bekannte Belohnungs-Mechaniken Sucht erzeugen können aber das hier ist einfach nur Müll.
      KingOfKjngz
      am 31. Dezember 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn man sonst nichts hat worüber man sich Sorgen machen kann.....
      Wieder kompletter Unsinn und wichtigtuerei.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1217188
Branchen-News
Computerspielsucht: Jeder zwölfte Junge soll laut DAK-Gesundheit süchtig sein
Die Krankenkasse DAK-Gesundheit hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Suchtfragen die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, laut der jeder zwölfte Junge süchtig nach Computerspielen sein soll.
http://www.buffed.de/Branchen-News-Thema-230074/News/Computerspielsucht-DAK-Studie-1217188/
31.12.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2008/04/1207236219680_b2teaser_169.jpg
news