• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Vorschau auf BlizzCon 2016: Quo Vadis, Blizzard?
    Quelle: Blizzard

    Vorschau auf BlizzCon 2016: Quo Vadis, Blizzard?

    Wir blicken in unsere Kristallkugel und verraten euch, welche Ankündigungen es auf der Blizzcon 2016 geben könnte und wie es mit WoW, Diablo, Hearthstone, Overwatch, Heroes of the Storm und Starcraft in Zukunft weiter geht.

    Am 04. und 05. November findet die Blizzcon 2016 im Anaheim Convention Center statt. Soweit, so alt. Nicht bekannt ist dagegen, welche Ankündigungen die Entscheidungsträger bei Blizzard in diesem Jahr für ihre Hausmesse zurückgehalten haben. Wird ein neues Spiel angekündigt? Eine neue Erweiterung zu einem der bereits veröffentlichten Titel? Oder sogar beides? Auf welche Highlights können sich Fans der kalifornischen Spieleschmiede in den kommenden Monaten freuen? Wir haben für euch sämtliche Gerüchte sowie die offiziellen Statements zusammengetragen und verraten euch, wie die Zukunft von und mit Blizzard aller Voraussicht nach aussehen wird.

    Keine neue Marke, sorry!

          

    Eventuell gibt es ja den einen oder anderen Fan da draußen, der ob des großen Erfolgs von Overwatch darauf hofft, dass Blizzard im Hintergrund bereits an der nächsten neuen Marke schraubt. Schließlich übt das Neue und Unbekannte seinen ganz eigenen Reiz aus. Wer den Werdegang von Blizzard seit der Unternehmensgründung im Februar 1991 (damals noch unter den Namen Silicon & Synapse beziehungsweise Chaos Studios) verfolgt hat, der weiß jedoch, dass die Kalifornier anders ticken. Es dauerte nicht ohne Grund 18 Jahre, bis Blizzard nach dem Release von Starcraft mit Overwatch ein Spiel herausbrachte, das nichts mit den etablierten Universen zu tun hatte.
    Overwatch ist seit 18 Jahren das erste Spiel aus dem Hause Blizzard, das in einem völlig neuen Universum spielt. Overwatch ist seit 18 Jahren das erste Spiel aus dem Hause Blizzard, das in einem völlig neuen Universum spielt. Quelle: Blizzard Dazu kommt: Blizzard ist bekannt dafür, Spiele nur dann zu veröffentlichen, wenn diese bis in den letzten Winkel poliert sind und das Team eine gewisse Begeisterung für das Projekt verspürt. Springt der Funke während der Entwicklung nicht über oder merken die Designer, dass etwas nicht wie geplant funktioniert, landet das Projekt schneller in der Mülltonne als sich Donald Trump in den eigenen Lügen verstricken kann. Auch dann, wenn die Entwickler bereits Jahre investiert haben und ein Spiel fast den Goldstatus erreicht hat. Die gecancelten Titan, Starcraft: Ghost und das fast fertige Warcraft Adventures: Lord of the Clans belegen diese Mentalität. Wenn bei den Kaliforniern in den letzten Monaten kein krasses Umdenken stattgefunden hat, werden also erneut einige Jahre ins Land gehen, bis eine komplett neue Marke angekündigt und veröffentlicht wird.

    Das heißeste Thema der Blizzcon

          

    Maria wünscht sich:
    Diablo 3 erschien vor über vier Jahren  – in Blizzard-Zeitrechnung also praktisch erst gestern. Als Fan hoffe ich natürlich dennoch auf die Ankündigung von Diablo 4 – man wird ja noch träumen dürfen. Ansonsten möchte die Nostalgikerin in mir, dass Blizzard auf die Forderungen der Fans nach einem Classic-Server eingeht – man wird ja noch träumen dürfen. Eigentlich wäre es besser, meinerseits keine Erwartungen an die BlizzCon zu haben. Meine Vorhersagen haben bisher nämlich nur selten ins Schwarze getroffen. Ich denke, dass es trotzdem eine spaßige Messe mit Infos zu kommende WoW-Updates, coolen Cosplays und witzigen Panels wird!
     
    Im kommenden Monat wird also das aktuelle Portfolio von Blizzard sowie die etablierten Universen im Fokus der Blizzcon stehen. Wenn es nach dem offiziellen Twitter-Account der Diablo-Crew geht, soll die Messe speziell für Fans der Hack&Slay-Reihe "richtig cool" werden. Noch deutlicher wurde bereits letztes Jahr ein anonymer Blizzard-Angestellter: "Diablo fans are going to lose their shit at next years' (2016) Blizzcon". Mehr wollten die Offiziellen auf Nachfrage natürlich nicht verraten.

    Doch deuten auch so genug Zeichen darauf hin, dass Diablo auf der diesjährigen Show der große Star sein wird. In den letzten Monaten hatte Blizzard etwa einen Game Director für ein neues Diablo-Projekt gesucht, der genug Erfahrung und Know How besitzen sollte, um die Diablo-Franchise "in die Zukunft zu führen". Das Stellengesuch wurde bereits vor einiger Zeit von der Seite genommen und die Stelle besetzt.
    Diablo 2 HD, Diablo-3-Patch, Diablo 4 - mehrere Zeichen deuten darauf hin, dass Diablo der große Star auf der diesjährigen Blizzcon 2016 sein wird. Diablo 2 HD, Diablo-3-Patch, Diablo 4 - mehrere Zeichen deuten darauf hin, dass Diablo der große Star auf der diesjährigen Blizzcon 2016 sein wird. Quelle: Blizzard Auch mit Blick auf den Zeitpunkt macht es Sinn, dass Blizzard für die Blizzcon 2016 eine diabolische Ankündigung im Gepäck hat. Schließlich feiert der Teufel heuer seinen 20. Jahrestag, der sogar die Entwickler-Urgesteine David Brevik und Bill Roper ins Blizzard-Hauptquartier getrieben hat - die beiden Designer zeichneten sich seinerzeit für die Entwicklung von Diablo sowie Diablo 2 verantwortlich und gründeten gemeinsam mit Max und Erich Schaefer im Juli 2003 die Flagship Studios (Hellgate: London). Dazu kommt, dass Diablo 3 bereits vier Jahre auf dem Buckel hat und die Erweiterung Reaper of Souls ebenfalls zu müffeln beginnt. Die Zeit ist reif für etwas Neues.

    Diablo-3-Addon oder Diablo 2 HD?

          

    Die Frage ist eigentlich nur, welches teuflische "Geschenk" Blizzard den Fans im Zuge des Jubiläums machen wird. Als im September die Seite Diablo2HD.com online ging - auf der neben dem Spruch "Evil has survived" nur ein Countdown zu sehen war, der am ersten Tag der Blizzcon ausgelaufen wäre -, waren viele sicher: Ein HD-Remake von Diablo 2 wird angekündigt. Blizzard hat dem Ganzen jedoch schnell einen Riegel vorgeschoben und klargestellt: "Das ist nicht unsere." Die Webseite wurde wieder vom Netz genommen, kurz nachdem der Fake aufgeflogen war, die Hoffnung sank.

    Karsten hofft:
    ... auf Überraschungen, die wirklich niemand auf dem Zettel hat! Wie wäre es etwa mit einem Diablo-MMORPG? Oder ein Action-Rollenspiel im Starcraft-Universum? Rock & Roll Racing 2 anyone? Ich würde auch ein neues Lost-Vikings-Adventure nehmen. Okay, okay, Blizzard, wenn all das derzeit nicht in eurem Kram passt, gebe ich mich zähneknirschend auch mit Warcraft 4 zufrieden. Ehrlich!  
     
    Doch bedeutet das kurze Statement der Kalifornier nicht, dass eine moderne Version des Klassikers vom Tisch ist. Lange Zeit sah es sogar so aus, als würden die Chancen für eine Neufassung von Diablo 2 besser stehen als für eine zweite Erweiterung für Diablo 3. Im Juli will nämlich das Forbes Magazin aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, dass das eigentlich geplante Addon des jüngsten Diablo-Sprosses bereits auf der Blizzcon 2015 vorgestellt werden sollte. Blizzard soll sich jedoch dazu entschieden haben, die zweite Erweiterung aufzugeben und bis dahin erstellte Inhalte wie Kanais Würfel oder die Ruinen von Sescheron gratis in Form von Patches herauszubringen.

    Falls Forbes Recht hat, wäre es ziemlich unwahrscheinlich, dass Blizzard jetzt plötzlich doch eine kostenpflichtige Erweiterung aus dem Ärmel schüttelt. Was wir für wahrscheinlicher halten: Blizzard wird in den nächsten Tagen einen neuen, kostenlosen Content-Patch für Diablo 3 ankündigen. Mögliches Highlight des Patches: die neue Klasse des Totenbeschwörers.

    Diablo 4 wäre der erhoffte Knaller

          

    Da ein einfaches Update die Fans auf keinen Fall ausrasten lassen wird, muss Blizzard noch ein Ass im Ärmel haben. Womit wir bei einer möglichen Ankündigung von Diablo 4 wären. Nicht nur das bereits erwähnte Stellengesuch deutet auf einen neuen Diablo-Teil hin, auch im Goody Bag der Blizzcon 2016 haben Fans ein vermeintliches Zeichen entdeckt: Dem Paket liegen mehrere Spielewürfel bei, darunter ein 4-seitiger "Dice", der mit D4 (Diablo 4) abgekürzt werden kann und auf einer Seite die falsche Zahlenkombination 4-1-1 anzeigt - das Datum der Blizzcon.

    Falls Blizzard an dem Tag tatsächlich den nächsten Teil der ikonischen Action-Rollenspiel-Reihe verkündet, wird die Entwicklung des Neulings jedoch noch nicht allzu weit fortgeschritten sein; der neue Game Designer ist erst seit kurzer Zeit an Bord. Wir rechnen daher bestenfalls mit einer formlosen Ankündigung, einem ersten Teaser-Trailer vielleicht. Der eigentliche Release wird noch einige Zeit auf sich warten lassen. Doch ganz ehrlich: So richtig dran glauben wollen wir nicht an Diablo 4.

    Die Zukunft von Overwatch

          

    Da Game Designer Jeff Kaplan häufig den Kontakt mit den Spielern sucht, wissen wir in etwa, wie die Zukunft von Overwatch aussieht. Da Game Designer Jeff Kaplan häufig den Kontakt mit den Spielern sucht, wissen wir in etwa, wie die Zukunft von Overwatch aussieht. Quelle: Blizzard Overwatch wird auf der Blizzcon ein großes Thema sein und das nicht nur, weil auf der Messe die erste offizielle Weltmeisterschaft für den Online-Shooter ausgetragen wird. Die Entwickler werden auch darüber sprechen, auf welche Neuerungen und Verbesserungen sich alle Fans in den nächsten Wochen und Monaten freuen dürfen. Große Überraschungen erwarten wir jedoch nicht. Da der für den Shooter verantwortliche Game Designer Jeff Kaplan im offiziellen Forum häufig den Kontakt mit den Spielern sucht, haben wir derzeit ein ganz gutes Gefühl davon, was die Zukunft bringen wird.

    Laut Kaplan ist etwa die Arbeit an einem der neuen Helden fast abgeschlossen, ein weiterer Prototyp soll vielversprechend aussehen. Auch das Karten-Angebot soll in Kürze erweitert werden, bei einer Map laufen derzeit die künstlerischen Arbeiten, eine weitere befindet sich im Prototyp-Stadium. Außerdem gab der Designer zu Protokoll, dass das "Team 4", das bei Blizzard für Overwatch verantwortlich ist, derzeit an mehreren Spielmodi werkeln würde und dass man Features wie öffentlich zugängliche Custom Games und diverse Verbesserungen für den eSport-Bereich auf dem Zettel stehen habe.

    Zu einigen der gerade genannten Neuerungen wird es auf Blizzards Hausmesse neue Infos geben, zudem sind wir uns ziemlich sicher, dass die Gäste vor Ort einen neuen (oder mehrere) Helden ausprobieren und/oder eine taufrische Karte erkunden dürfen. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird ein Champion auf den Namen Sombra hören. Zu der Heldin hatte Blizzard in den letzten Wochen und Monaten immer wieder versteckte Hinweise gestreut, den offiziellen Release-Termin der Figur hat bisher jedoch niemand herausgefunden. Selbst wenn Blizzard die (zugegeben recht kleine) Bombe noch vor der Blizzcon platzen lassen und Sombra offiziell vorstellen wird, gehen wir davon aus, dass der Champion auch auf der Messe ein Thema sein wird.

    Erweiterung für Hearthstone

          

    Wenn für ein Spiel aus dem Blizzard-Portfolio das Gesetz der Regelmäßigkeit gilt, dann für Hearthstone. Zum einen, weil die Entwickler seit dem Release im März 2014 abwechselnd Abenteuer und Erweiterungen für ihr digitales Kartenspiel veröffentlicht haben. Zum anderen, weil zwischen den Inhalts-Updates meist etwa vier Monate lagen. Führen wir dieses Muster weiter, wird für Hearthstone im November oder Dezember 2016 eine neue Erweiterung erscheinen. Klar, dass Blizzard die auf der Blizzcon ankündigen und im Detail präsentieren wird.
    Wenn die Hearthstone-Entwickler ihren bisherigen Turnus beibehalten, wird im November oder Dezember eine neue Erweiterung erscheinen. Wenn die Hearthstone-Entwickler ihren bisherigen Turnus beibehalten, wird im November oder Dezember eine neue Erweiterung erscheinen. Quelle: Blizzard Die Frage ist eigentlich nur, welches Thema das Content-Paket besitzen wird. Einige Fans setzen auf die Eiskronenzitadelle, da die Domain "icecrowncitadel.com" bereits vergeben, aber nicht mit Inhalt gefüllt ist. Registriert soll die Domain Tucows Domains Inc. haben, denen auch blizzardentertainment.com gehört. Unserer Meinung nach wäre die aus der WoW-Erweiterung Wrath of the Lich King bekannte Raid-Instanz jedoch eher ein spannendes Thema für ein neues Hearthstone-Abenteuer, das gemäß dem Gesetz der Regelmäßigkeit erst 2017 erscheinen wird.

    Zumal Blizzard vor kurzem via Twitter und auf der offiziellen Webseite von Hearthstone einige wenig subtile Hinweise gestreut hat, in der es um die Bank von Gadgetzan geht. Laut den Entwicklern soll die Bank noch diese Woche eröffnet werden. Unser Tipp: Freitag wird die Erweiterung angekündigt und parallel oder kurz danach drücken die Entwickler den Release-Knopf.

    Die Helden des Sturms

          

    Auf der Blizzcon 2015 kündigte Blizzard für Heroes of the Storm einen neuen Helden sowie einen taufrischen Spielmodus an. Während Cho'gall bereits nach kurzer spielbar war, wurde das "Heldenchaos" am 19. Oktober auf die Server des MOBAs implementiert. Auch das Helden-Portfolio von HotS erweitert sich stetig. Ende September kam etwa der Overwatch-Tank Zarya dazu, im Oktober folgte dann der Warcraft-Held Samuro. Zarya war dabei Teil der Kriegsmaschinen-Erweiterung, die mit Endstation Braxis und Sprengkopf-Manufaktur zwei neue Karten im Gepäck hatte.
    Kurz vor der Blizzcon hat der Warcraft-Streiter Samuro das Helden-Portfolio von Heroes of the Storm erweitert. Kurz vor der Blizzcon hat der Warcraft-Streiter Samuro das Helden-Portfolio von Heroes of the Storm erweitert. Quelle: Blizzard Sprich: Blizzard karrt in kurzer Regelmäßigkeit neue Inhalte auf die Server von HotS und wird sicherlich auch für das Ende des Jahres einige Schmankerl auf dem Plan haben. Die Gerüchteküche ist, was das MOBA angeht, jedoch derart ruhig, dass jedes weitere Wort pure Spekulation wäre. Lassen wir uns überraschen!

    Wie geht's mit Starcraft weiter?

          

    Es hat über fünf Jahre gedauert, doch am 10. November 2015 war es endlich soweit: Mit Legacy of the Void erschien das dritte und gleichzeitig Für Starcraft 2 wird es in Zukunft sicherlich noch mehr Missionspakete geben wie Novas Geheimmissionen. Für Starcraft 2 wird es in Zukunft sicherlich noch mehr Missionspakete geben wie Novas Geheimmissionen. Quelle: Blizzard letzte Kapitel von Starcraft 2. Doch soll die Ära des zweiten Starcraft-Teils laut Blizzard damit noch nicht am Ende sein. Die Entwickler versprachen in einem ausführlichen Blogpost, sowohl den Single- als auch den Multiplayer-Bereich sukzessive mit neuen Inhalten zu erweitern. Etwa mit Koop-Missionen oder Missionspaketen wie Novas Geheimmissionen. Es soll aber auch immer wieder kleine Neuerungen und Verbesserungen geben, wie der kürzlich vorgestellte Patch 3.7 zeigt. Der bringt etwa die Ansager - ein Feature, mit dem ihr für den Mehrspielermodus die Stimmen eures Lieblingscharakters freischalten könnt -, neue Skins und den Tab "Sammlung", in dem ihr eure erspielten Belohnungen findet.

    Gut möglich, dass Blizzard auf der Hausmesse einen Ausblick auf das nächste Update und ein mögliches Missionspaket gibt. Deutlich spannender finden wir jedoch das Gerücht um eine HD-Version von Starcraft, das im August von der koreanischen Seite iNews24 gestreut wurde. Laut mehreren Quellen sollte Blizzard die Neuauflage des Strategie-Klassikers jedoch bereits im September ankündigen. Eventuell haben sich die Entwickler die Ankündigung jedoch nur für die Blizzcon aufgespart. Wir würden uns freuen!

    Last but not least: WoW

          

    WoW: Legion kann zwar bereits seit dem 30. August gespielt werden und hat erst vor etwas mehr als einer Woche mit Patch 7.1 ein stattliches Inhalts-Update spendiert bekommen, doch wird das Online-Rollenspiel auf der BlizzCon 2016 natürlich dennoch ein Thema sein. Denn jetzt richtet sich der Blick der Fans auf den zweiten großen Content-Patch 7.2. Und die Gerüchteküche hat bereits ein paar potenzielle Highlights für das Update am Start.
    Über den frisch veröffentlichten WoW-Patch 7.1 ist alles gesagt. Jetzt richtet sich der Blick der Fans auf Patch 7.2! Über den frisch veröffentlichten WoW-Patch 7.1 ist alles gesagt. Jetzt richtet sich der Blick der Fans auf Patch 7.2! Quelle: Blizzard So wurden in den Spieldateien der aktuellen Erweiterung Legion etwa Modelle der Kul'Tiras gefunden, die darauf hinweisen könnten, dass die einst größte Seefahrernation von Azeroth in naher Zukunft auf den Verheerten Inseln eine populäre Rolle spielen wird. Dazu passen auch die Aussagen von James Waugh, Director of Story and Creative Development im WoW-Team, der uns gegenüber ebenfalls die Kul'Tiras erwähnt hat, wenn auch ohne ins Detail zu gehen. Waugh verriet uns damals zudem, dass die Zandalari in Legion eine Rolle spielen werden, eventuell steht mit Patch 7.2 ein neuer Troll-Raid ins Haus.

    Zam träumt:
    Als Fan retrospektiver Spiele hoffe ich auf eine Veröffentlichung des eingestampften Warcraft-Adventures: Lord of the Clans. Einer Remastered-Version von Diablo 2 in neuem Gewand wäre ich auch nicht abgeneigt. Ich könnte auch mit Remakes der klassischen Echtzeitstrategie-Hits von Blizzard leben, also alles von Orcs & Humans, über StarCraft bis hin zu Warcraft III. Aber am Glücklichsten wäre ich mit der Ankündigung von Warcraft 4.
    Munter spekuliert wurde in der Community, nachdem Heroes of the Storm einen Skin names Alarak, Herold von N'Zoth verpasst bekam. N'Zoth ist nicht nur einer der vier bekannten Alten Götter, er war es auch, der Todesschwinge und den Smaragdgrünen Alptraum verdarb. Während die anderen drei Götter C' Thun (Classic), Yogg-Saron (Wrath of the Lich King) und Y'Shaarj (Mists of Pandaria) in WoW bereits ihren Auftritt hatten, würde es zeitlich und thematisch gut passen, wenn der Hochlord der Tal'darim aus Starcraft tatsächlich den Vorboten für N'Zoth im übernächsten Patch 7.2 gibt.

    Was ist eigentlich mit Warcraft 4?

          

    Dass in der Gerüchteküche ständig der Titel Warcraft 4 fällt, dürfte kaum jemanden überraschen. Es gibt wohl kein Spiel - vielleicht von Half Life 3 abgesehen -, dass von Gamern so sehr herbeigesehnt wird wie der Nachfolger des vielleicht besten Echtzeitstrategiespiels aller Zeiten: Warcraft 3. In den letzten Jahren war jedoch klar: So lange Blizzard an der Starcraft-2-Trilogie arbeitet, wird ein neues RTS im Warcraft-Universum kein Thema sein. Gleichzeitig zeigte der Erfolg von Starcraft 2 den Entwicklern, so Producer Tim Morten in einem Interview mit IGN von 2015, dass es auch jetzt eine Nachfrage nach dieser Art Spiel gibt. Laut Morten würde Blizzard also durchaus über ein neues Warcraft-Strategiespiel nachdenken.

    Viele Spieler wünschen sich HD-Remakes alter Blizzard-Klassiker wie Starcraft, Diablo 2 oder die drei Warcraft-Strategiespiele. Viele Spieler wünschen sich HD-Remakes alter Blizzard-Klassiker wie Starcraft, Diablo 2 oder die drei Warcraft-Strategiespiele. Quelle: Blizzard Nun, da Starcraft 2 durch ist, liegt es nahe, dass auch das Thema Warcraft 4 wieder heißer wird. Doch heiß genug, um auf der Blizzcon eine offizielle Ankündigung rauszuhauen? Das wäre natürlich ein spektakulärer Knaller, aber auch ein aus unserer Sicht sehr unrealistischer. Selbst wenn Blizzard gleich nach dem Release von Legacy of the Void losgelegt hätte, dürfte es zum jetzigen Zeitpunkt kaum etwas Vorzeigbares geben. Dazu kommt, dass der 20. Jahrestag von Diablo (sowie alle anderen Themen) im Rauschen einer Warcraft-4-Ankündigung komplett untergehen würde. Unser Tipp: Blizzard kündigt auf der gamescom 2017 die siebte WoW-Erweiterung an und hebt sich Warcraft 4 für die BlizzCon 2017 auf.


    Kommen Classic-Server für WoW?

          

    Zahlreiche WoW-Fans wünschen sich einen offiziellen Classic-Server, eine offizielle Ankündigung wird es laut Blizzard auf der Hausmesse jedoch nicht geben. Zahlreiche WoW-Fans wünschen sich einen offiziellen Classic-Server, eine offizielle Ankündigung wird es laut Blizzard auf der Hausmesse jedoch nicht geben. Quelle: Blizzard Die Schließung des privat betriebenen WoW-Classic-Servers Nostalrius und das anschließende Echo aus der Community haben deutlich gemacht: Viele Spieler sehnen sich nach einem offiziellen Legacy-Server für World of Warcraft. Nach einem Meeting mit Mike Morhaime und Co. im Blizzard-Hauptquartier hofft das Team von Nostalrius nun, dass die Kalifornier auf der Blizzcon 2016 endlich einen offiziellen Classic-Server ankündigen werden.

    Die Verantwortlichen bei Blizzard hatten zwar durchaus eingeräumt, schon öfter darüber nachgedacht zu haben, doch soll der technische Aufwand bisher eine Umsetzung verhindert haben. Aufgrund der lautstarken Community halten wir es dennoch für möglich, dass Blizzard eher früher als später Classic-Server anbieten wird. Auf der BlizzCon wird das jedoch nicht passieren, das stellte vor kurzem Senior Vice President von Blizzard, J. Allen Brack im offiziellen WoW-Forum klar.


    Was meint ihr: Liegen wir mit unseren Vorhersagen falsch, goldrichtig oder mal so, mal so? Welche Ankündigungen erwartet ihr auf der BlizzCon 2016? Wir werden natürlich nicht nur für euch vor Ort sein, sondern auch am Wochenende in gewohnter Manier auf buffed über die High- und Lowlights der Messe berichten.

    Aktuelle News zur BlizzCon 2016: Fotos von Abflugtafeln an Flughäfen sind beliebt, wie der Herr im Hintergrund beweist. 2

    Otschis Return To Blizzcon - begleitet den Redaktionszergling auf seiner Reise

      Blizzcon 2016 steht an – begleitet unseren Redaktionszergling Otschi auf seiner Reise und schaut euch an, was er für euch entdeckt.
    Kristian Nairn aka Hodor aus Game of Thrones tritt bei der Blizzcon auf. PC PS4 XBO X360 PS3 0

    Game of Thrones meets Blizzcon: Hodor macht den DJ

      Game-of-Thrones-Schauspieler Kristian Nairn darf auf der Blizzcon bewundert werden. Der Hodor-Darsteller macht den DJ beim Freitags-Event.
    Blizzcon 2016 Goody Bag Ingame-Goodies: Diablo 3 1

    BlizzCon: Ingame-Goodies für Blizzards Hausmesse ab sofort verfügbar!

      Blizzcon: Die Ingame-Goodies für das Virtuelle Ticket beziehungsweise den Blizzcon 2016 Goody Bag sind ab sofort verfügbar. Hier die Infos und Live-Bilder!
    • creep
      03.11.2016 00:01 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Notorious B.I.G.
      am 03. November 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Sind wir jetzt hier bei CNN dass gegen Trump geschossen wird? Passt überhaupt nicht zum Thema, was für eine dumme Aussage vom Autor.
      Hosenschisser
      am 04. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hoffe so sehr das der gewinnt. Einfach nur weil man überall damit vollgeschwafelt wird, wie ach so schlimm das doch wäre.
      Smirr
      am 03. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Super aufgearbeitet, das könnte ich mir alles genau so gut vorstellen.

      Ich persönlich würde mir ein deutlich Multiplayer lastigeres D4 wünschen, in etwa wie Lost Ark. Warcraft 4 würde mich aber auch reizen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1212301
Blizzard
Vorschau auf BlizzCon 2016: Quo Vadis, Blizzard?
Wir blicken in unsere Kristallkugel und verraten euch, welche Ankündigungen es auf der Blizzcon 2016 geben könnte und wie es mit WoW, Diablo, Hearthstone, Overwatch, Heroes of the Storm und Starcraft in Zukunft weiter geht.
http://www.buffed.de/Blizzard-Firma-15293/Specials/BlizzCon-2016-Vorschau-1212301/
03.11.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/11/Blizzard_Aufmacher-buffed_b2teaser_169.jpg
blizzard
specials