• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Black Desert: Karma, Arena, Gildenkriege - das PvP in der Vorschau

    Im hochstufigen Bereich von Black Desert spielt das PvP eine große Rolle. Ihr könnt euch in Arenen stürzen, Gilden den Krieg erklären, euch in Belagerungsschlachten um Territorien balgen und beim Auflauern anderer Spieler genug Karma verlieren, um zum Outlaw erklärt zu werden.

    Wer am letzten Wochenende ein paar Stunden in die geschlossene Beta von Black Desert reingeschnuppert hat, der wird wohl ausschließlich die Monster der Fantasywelt bekämpft haben. Dabei nehmen die Gefechte zwischen den Spielern (PvP) in dem koreanischen Sandbox-Abenteuer eine sehr große Rolle ein - vor allem im hochstufigen Bereich.

    Statt der nie endenden Progress-Spirale aus immer neuen Raid-Herausforderungen erwartet euch im Endgame von Black Desert ein ausgeklügeltes PvP-System, in dem ihr anderen Gilden den Krieg erklären oder um wichtige Territorien Belagerungsschlachten schlagen könnt. Die einzelnen Bereiche des PvPs von Black Desert nehmen wir für euch in unserer Vorschau mal genauer unter die Lupe.

    Das Karmasystem

          

    Die einfachste Form des PvPs erlebt ihr in der offenen Welt, sobald ihr mit eurem Helden Stufe 45 erreicht - denn ab diesem Zeitpunkt greift das Karmasystem von Black Desert. Sobald ihr diesen Meilenstein erreicht habt, dürft ihr euch jederzeit mit einer Tastenkombination fürs PvP markieren und andere Spieler mit Stufe 45 oder höher attackieren - egal ob diese fürs PvP markiert sind oder nicht. Bis dahin gilt quasi der Welpenschutz.

    Angriffe auf friedliche Helden wollen jedoch gut überlegt sein. Wenn ihr einen unmarkierten Spieler attackiert, müsst ihr damit leben, dass ihr sofort 10.000 Karmapunkte verliert. Zudem könnt ihr nach dem Erstschlag die PvP-Markierung einige Minuten lang nicht entfernen, was im Umkehrschluss bedeutet, dass euch andere Spieler ohne Strafe ans Leder dürfen. Doch damit nicht genug, auch die NPC-Wachen haben etwas gegen markierte Charaktere und greifen bei Sichtkontakt sofort zur Waffe.
    Eindrücke aus dem PvP in Black Desert. Eindrücke aus dem PvP in Black Desert. Quelle: Pearl Abyss Noch teurer wird es für euch, wenn ihr es bei einem Erstschlag nicht belasst, sondern euer Opfer tatsächlich aus den Latschen haut. Der Todesstoß kostet euch locker das fünf - bis sechsfache an Karmapunkten und wenn euer Karma unter null fällt, werdet ihr zum Outlaw erklärt. Dann tragt ihr eure Markierung ständig mit euch herum, was euch wiederum zu einem lohnenden Ziel für andere Spieler und NPC-Wachen werden lässt.

    Ihr könnt euer Karma natürlich auch in die Höhe treiben und so etwa den Status des Outlaws aufheben. Dafür müsst ihr Monster umhauen, die eure Level-Stufe besitzen. Was einfach klingt, verschlingt eine Menge Zeit, da die besiegten Kreaturen nur eine geringe Zahl von Karma wiederherstellen - es dauert also, bis ihr zum Beispiel die Strafe für einen Todesstoß abgearbeitet habt. Es soll übrigens für euer Karma eine maximale Obergrenze geben. So wollen die Entwickler sichergehen, dass ihr euch nicht unzählige Vergehen erlauben könnt, nur weil ihr in den Wochen zuvor tausende Monster umgeschnetzelt habt.

    Balgerei in den Arenen

          

    Zum Release wird es in der Welt von Black Desert drei große Hauptstädte geben: Calpheon, Heidel und Velia. Und in jedem dieser Orte findet ihr eine Arena, in der ihr euch mit anderen Spielern ohne Strafe mal so richtig auf's Fressbrett geben dürft.

    Erwartet hier jedoch keinen Team-Deathmatch-Modus wie in WoW. In der PvP-Zone darf einfach jeder jeden attackieren, Belohnungen gibt es nicht. Stellt euch die Arena daher als simple Möglichkeit vor, um sich mit anderen Spielern zu duellieren, ohne gleich Karmapunkte einzubüßen. Eindrücke aus dem PvP in Black Desert. Eindrücke aus dem PvP in Black Desert.

    Die Gildenkriege

          

    Wer ob des Karmasystems jetzt Sorge hat, dass aggressive PvP-Fans in der offenen Welt von Black Desert stets das Nachsehen haben, den können wir beruhigen: dem ist nicht so! Wenn ihr euch mit anderen Spielern balgen wollt, dann schließt euch einer großen Gilde an und erklärt bis zu fünf anderen Spielergemeinschaften den Krieg.

    Die Kriegserklärung kostet eure Gilde zwar 150.000 Silberstücke, doch sind die in einer aktiven Gemeinschaft schnell besorgt. Während der Kriegsphase, die maximal eine Woche andauert, dürft ihr Angehörige der verfeindeten Gemeinde ohne Karmastrafen angreifen. Für jeden Kill winken dann Erfahrungspunkte, mit denen ihr für eure Gilde immer neue Verbesserungen freischaltet.

    Ansonsten gibt es für die Gildenkriege von den Entwicklern übrigens keine fest vorgegebenen Regeln, dank denen man am Ende einen Sieger und Verlierer bestimmen kann. Black Desert ist im Kern ein Sandbox-Abenteuer und dementsprechend obliegt es den Spielern, Gründe für den Krieg zu finden.
    Eindrücke aus dem PvP in Black Desert. Eindrücke aus dem PvP in Black Desert. Quelle: Pearl Abyss Wenn eine Gilde etwa seit Tagen einen tollen Grind-Platz in einer Zone blockiert, kann eine andere Gemeinschaft ihr den Krieg erklären, um sie von dort zu vertreiben. Natürlich kann es euch dann passieren, dass diese Gilde andere Spielergruppen mobilisiert und mit einer noch viel größeren Armee wiederkommt - im Krieg und in der Liebe ist halt alles erlaubt.

    Die Belagerungsschlachten

          

    Gleich vorneweg: Die Belagerungen werden nicht gleich zum Release von Black Desert verfügbar sein - die Spieler sollen laut Daum Games die ersten Wochen dazu nutzen, die vielen besonderen Elemente des MMORPGs kennenzulernen, bevor es schließlich ans Eingemachte geht.

    Während einer Belagerung haben Gilden zu festgelegten Zeiten die Möglichkeit, bestimmte Zonen in der Welt anzugreifen und zu übernehmen. Dabei gibt es zwei Arten von Belagerungen:

    • Belagerungen von Regionen: Nur für große Gilden machbar, da diese Belagerungen ein großes Investment an Zeit und Ressourcen verlangen. Dafür können Spieler hier die besten Belohnungen im Black-Desert-PvP abgreifen (ein Teil der Steuern wird etwa direkt in die Gildenbank weitergeleitet, gleiches gilt für die Einnahmen aller Händler in dem Gebiet).
    • Belagerungen von Knotenpunkten: Herausforderungen für kleine Gemeinschaften, die einfach mal ihre Muskeln spielen lassen wollen, die Belohnungen fallen entsprechend geringer aus (ihr verbessert etwa die Geschwindigkeit, mit der Arbeiter Ressourcen am Knotenpunkt abbauen).

    Damit diese Zweiteilung auch funktioniert, dürfen Gilden, die an Belagerungen von Regionen teilnehmen, sich nicht auf einen Knotenpunkt stürzen - und umgekehrt.

    In beiden Arten von Belagerungen geht es darum, einen Belagerungsturm zu bauen, diesen anschließend zu verteidigen und nebenbei alle anderen Türme zu zerstören. Für den Bau müsst ihr euch jedoch erst Arbeiter über das Contribution-System besorgen und die notwendigen Materialien heranschaffen.
    Eindrücke aus dem PvP in Black Desert. Eindrücke aus dem PvP in Black Desert. Quelle: Pearl Abyss Zudem gilt es, einen guten Bauplatz zu finden, damit feindliche Gilden nicht schon vor der Schlacht die Position eures Belagerungsturms erfahren und sich entsprechend aufstellen können. Wenn die Belagerung vorbei ist, gewinnt die Gilde mit dem verbleibenden Turm. Stehen noch mehrere Türme, wird die Zone für neutral erklärt. Das bedeutet auch, dass die Vorbesitzer sämtliche Angreifer bezwingen müssen, um die Zone weiterhin für sich in Anspruch nehmen zu dürfen.

    In einigen Zonen habt ihr es übrigens nicht nur mit den feindlichen Belagerungstürmen zu tun, sondern müsst nebenbei auch noch eine Burg erstürmen. In dem Fall kämpft ihr also auch noch gegen NPC-Soldaten. In den bereits veröffentlichten Versionen von Black Desert kommt es daher immer wieder vor, dass sich Gilden zusammenschließen, um besonders große Gebiete gemeinsam einzunehmen und den Herrscher des Gebiets innerhalb der Verbündeten fair durchrotieren zu lassen.

    Weitere Artikel und News zu Black Desert findet ihr auf unserer Themenseite.

    Mehr Black Desert gibt es hier: Black Desert: Stärken, Schwächen - die acht Klassen in der Vorschau (1) PC 67

    Black Desert: Stärken, Schwächen - die zehn Klassen in der Vorschau

      Erfahrt in unserer Vorschau, welche zehn Klassen ihr euch in Black Desert Online erstellen könnt.
    Das steckt im Cash-Shop der Closed-Beta von Black Desert. PC 35

    Black Desert: Cash-Shop kommt zum Release, das ist in der Beta im Store

      Erfahrt hier, was alles in der Beta-Version des Cash-Shops von Black Desert angeboten wird.
    PC 2

    Black Desert: Mit Michael Jackson in den Kampf ziehen - so gut ist der Editor

      Ob man in dem umfangreichen Charakter-Editor von Black Desert auch Michael Jackson nachbauen kann? Ja, das geht! Hier ist der Beweis.
    • creep
      23.02.2016 13:26 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      imperatorMOH
      am 03. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na, das kommt mir doch alles sehr bekannt und wenig neu vor, ihr Lieben. Alles was hier beschrieben wird gab es schon vor Jahren und gibt es immer noch: bei Lineage2.
      Aber es freut mich, dass dieses Prinzip wieder neu Belebt wird.
      Killernurse
      am 24. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn ich von einen PVPler dahingemezelt wurde, wird er mich dann looten können wie in UO oder entstehen andere Nachteile für mich?
      __Bacardii__
      am 25. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du verlierst 1% EXP wenn du von einem andren Spieler getötet wirst.
      neonas77
      am 24. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn dich ein PvPler dahinmezelt und du nicht für PvP markiert bist bekommt er erstmal Karma abgezogen. Ein paar mal PK reicht dann ist er "Outlaw" und andere Spieler bekommen Karma für seinen Tod. Loot bekommt er von dir nicht und einen Nachteil hast du dadurch auch nicht wirklich.
      Rungor
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wieso müssen sie so dumm sein und belagerungen nur für gilden machen, was ist wenn ich als solo spieler einfach schnell eine Belagerung spielen will...ich hoffe sie bauen da noch eine art "BG" wie Alteractal ein oder machen ein ähnliches system wie es warhammer hatte, mit den offenen gruppen, das ich bei einer gebietseroberung einfach beitreten kann
      Mayestic
      am 24. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du vergisst auch das so ein Gildending 150.000 Silber kostet.
      Wenn du das mit Randoms machen willst okay.
      Du zahlst für uns alle und wir haben unseren Spaß
      Von daher, ein wenig Organisation muss wohl schon dahinter stecken denn kaum einer gibt freiwillig seine Kröten her um dann aufs Glück zu vertrauen das auch alle miteinander arbeiten etc.

      Wenn du dich einfach nur kloppen willste kannste ja in die Arena gehn. Das ist dann jeder gegen jeden angesagt.

      Und was Warhammer anging. Och bitte, das war doch nur Kreisraid. Zwei Raids im selben Gebiet, kein Raid greift den anderen an und alle machen nur PvE, Burgen erobern und der harte Kampf gegen hirnlose NPCs und Tore.
      Teires
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es wird aber ein 40vs40 BG geben.
      domme1994
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du wirst niemals nur mal geben schnell eine Belagerung spielen können. Das ganze findet nur zu einer festen Zeit in der Woche statt und ist nicht durchgehend spielbar.
      Phobinator
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Bild mit der Arena:

      - Gladiator lässt grüssen
      Maisie
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hi,
      gibt es ein Artikel oder eine Seite wo man alle Featuers von BDO nachlesen kann?

      Es gibt mir zu viel geredet was BDO hat und was nicht, was man machen kann und was nicht...

      Die einen sagen Grinden > Quests, die anderen sagen keine Dungeons, wiederum andere sagen man spielt BDO fast nur in der Map Ansicht als Wirtschafts-Simulation... was ist wahr und was ist falsch?

      Würde gerne mal eine Übersicht sehen an Features und Dinge die BDO bietet und die BDO gegenüber anderen MMOs nicht bietet.
      creep
      am 24. Februar 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "https://docs.google.com/document/d/1JnFambQifvui7-V68QMsfuXuhAuu4C0NsVJCxJIv84E/preview?pref=2&pli=1# Bitte sehr, die BDO Bibel, 260 Seiten über alle Features etc (allerdings auf Englisch)"


      Klasse - kannte ich noch nicht

      Die Frage ist halt, was davon bereits in der Release-Fassung drin sein wird, was nachträglich kommt und wo es für die europäische Fassung Anpassungen geben wird.

      Sprich: Erwartet jetzt nicht, dass Black Desert all die Inhalte, die in dem Almanach thematisiert werden, 1:1 im März liefern wird
      __Bacardii__
      am 24. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      https://docs.google.com/document/d/1JnFambQifvui7-V68QMsfuXuhAuu4C0NsVJCxJIv84E/preview?pref=2&pli=1# Bitte sehr, die BDO Bibel, 260 Seiten über alle Features etc (allerdings auf Englisch)
      neonas77
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Vergleich mit anderen MMORPGS ist schwierig, weil Black Desert vieles einfach anders macht. Viele der Mechaniken (Crafting, Ruf, Leveln, Kampfsystem) gabs in der Art noch nicht. Deswegen findest du auch keine Seite wo man alles erklärt bekommt.


      Mayestic
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gibt es irgendeine Regel bezüglich Nachtgilden ?
      Also das es ne Gilde gibt die hauptsächlich nachts unterwegs ist und so ohne menschliche Gegenwehr einfach mal nen Gebiet einnimmt ? Weil das ist in GW2 ja zumindest zu meiner Zeit ein echt Spaßkiller gewesen.
      creep
      am 23. Februar 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die Belagerungen einer Region sind nur zu fest von den Entwicklern vorgegebenen Zeiten möglich - wahrscheinlich einmal die Woche am Samstag oder Sonntag.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1186962
Black Desert Online
Black Desert: Karma, Arena, Gildenkriege - das PvP in der Vorschau
Im hochstufigen Bereich von Black Desert spielt das PvP eine große Rolle. Ihr könnt euch in Arenen stürzen, Gilden den Krieg erklären, euch in Belagerungsschlachten um Territorien balgen und beim Auflauern anderer Spieler genug Karma verlieren, um zum Outlaw erklärt zu werden.
http://www.buffed.de/Black-Desert-Online-Spiel-19004/Specials/Karma-Arena-Gildenkriege-PvP-Vorschau-1186962/
23.02.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/12/Black_Desert__6_-buffed_b2teaser_169.png
black desert online,mmorpg
specials