• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      19.09.2012 09:24 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Rhovan
      am 04. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zum 1. wünsch ich beiden viel Erfolg und Spass bei dem was sie jetzt vorhaben.

      Ob die letzten Fehltritte nun in ihrem Bereich liegen oder von EA verantwortet sind wird sich nie herausstellen.
      Jedoch wurde sowohl in der Entwicklung als auch in der Beta nicht auf warnende Stimmen gehört bei SWTOR. Ebenso bei Mass Effect 3 - in beiden Fällen hat das Management seine Linie durchgedrückt und alle kritischen Stimmen (in der SWTOR-Beta auch die der bezahlten Tester und vorher der Entwickler) unterdrückt.
      Und wer nur ein wenig nachforscht wie bei SWTOR die Organisation gehändelt wurde, dem schaudert es gewaltig (zB einen Spielerkundensupport in Irland komplett mit Call-Center Methoden einrichten und die Spieler so behandeln). VIele haben den Laden freiwillig verlassen bevor die grossen Kündigungen kamen.

      Wie gesagt viel Spass den beiden, aber in der Spielebranche haben sie auch nichts mehr verloren, da sie nicht den Einblick haben, was die Masse der Spieler möchte.
      Selbe Schiene wieder Richard Garriot und Peter Moulinex.

      Mag sein das SWTOR mit F2P wieder die 500k erreicht, aber die angestrebter 5 Millionen, die haben sie komplett vergeigt.
      Hosenschisser
      am 22. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Würde auch lieber Bier testen, als mich mit den heutigen Spielern beschäftigen zu müssen.
      Argap
      am 21. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer sich mit EA einlässt, verliert.
      Geld, Job ..... Spass ....
      La Saint
      am 20. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Herren kenne ich nicht. Es ist mir also vollkommen egal, ob und wann sie Bioware verlassen. Warum sie das tun, ist mir ebenfalls recht egal. Die wahren Gründe wird die Öffentlichkeit sowieso nie erfahren, also ist es auch müßig darüber zu spekulieren.

      Trotzdem geht mir ein Bild nicht aus dem Kopf. Und zwar, wie ein uniformierter und bewaffneter Sicherheitsbeamte sagt: "Sie haben noch 10 Minuten Zeit ihre privaten Sachen in diesen Karton zu packen. Anschließend werden ich und ein Kollege von mir sie nach draußen begleiten."
      Destructix
      am 20. September 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Trotz aller verwöhnten Spieler, Flamer, Hater und Leute die keine Ahnung von der Branche haben aber auf dieser Welle mitsurfen... Ich habe mir stehts eine eigene Meinung über die Spiele gebildet. Ich spiele die Titel von Bioware extrem gerne und werde auch Swtor mit F2P die Treue als Abo-Kunde halten.
      Es wurden immer vergleiche mit zwischen Swtor und anderen MMO gezogen, die angeblich alles besser machen, was zum Teil völliger Quatsch war.

      1. Der viel gelobte Klassenprimus: Wer mir da ein Patch ohne Bugs nennen kann... der Lügt.
      2. Alleine was Blizzard aus Wow und Diablo 3 alles kurzfristig gestrichen hatte... das darf einer anderen Firma nicht passieren?!
      3. Wer ein Spiel nennen kann was absolut ohne nervenden Bugs auf dem Markt kam, mit vorherigen Beta-Tests... der Lügt. Selbst in Wow gibt es Bugs die seit Classic drin sind und selbst wenn sie gefixt wurden, immer wieder auftauchten.

      btw... GW2 ... ist auch nicht ohne Bugs erschienen und ja ich spiele das auch.

      Das einzige was man Bioware vorwerfen kann ist... ihre Informationspolitik. Bei den Reaktionen in den Foren allerdings, würde ich es mir als Entwickler auch überlegen überhaupt noch was zu schreiben.... meckern, meckern, meckern...
      Geroniax
      am 23. September 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Warum nur die schwächen des Spiels nennen und die stärken auslassen?

      Stimmt die beiden Games lassen sich nicht vergleichen. PvP in SWToR ist nicht das wahre. Das Spiel legt seinen Fokus ja auch auf das PvE. Dafür ist das PvE in GW2 eher mittelmaß, das PvP kann sich dafür sehen lassen.

      Grobe Texturen? Spielst wohl ein anderes GW2 als ich wenn du dort die Charaktere für detailreich hällst. Schau dir alleine mal die Ohren den Charr an. Grausig hoch 3.
      doggystyle
      am 20. September 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Vergleiche SWTOR besser nicht mit GW2, da kommt ersteres nicht besonders gut dabei weg. Es geht ja nicht nur um Bugs, sondern auch um das völlig vergeigte PvP in TOR oder die lächerlich groben Charaktertexturen (und einiges mehr).

      Und warum muss eigentlich immer für alles Blizzard als Referenz herhalten? Als ob deren Spielequalität ein offizieller Maßstab für alle anderen wäre...

      Ich habe TOR trotz seiner Schwächen sehr gern gespielt. Aber hat man einmal die 50 erreicht... gab es nicht mehr viel, was einen im Abo hielt. Und Bioware kann man gerade bezüglich ihrer letzten Spiele einiges mehr vorwerfen, als nur schlechte Informationspolitik.

      Trotzdem finde ich es sehr schade, dass es nun dermaßen mit ihnen bergab geht. Hoffen wir, dass jemand den Laden in Schuss hält und DA3 so fantastisch wie Origins wird. Dann haben sie noch eine Chance.
      Vatenkeist
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      MDK 2 spiele ich heute noch gern, das hab ich in eurer liste vermisst ^^

      naja so ists eben leute kommen und gehen!
      Nexarius
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Nun, Mitleid habe ich keines.

      Wer wirklich mit Pauken und Trompete, mit Siegesfanfaren und mit dem unhaltbarsten Marketing-Geblubber sein Produkt anpreist und dann nichts, aber auch rein gar nichts leistet, hat eigentlich nichts anderes verdient.

      Ich finde es auch ein wenig zweifelhaft, immer EA für alles die Schuld geben zu wollen - hieß es nicht, BioWare hält die Zügel in der Hand, was Entscheidungen angeht? Das beteuerten sie doch sogar selbst immer wieder.

      Nun denn, wenn man die Verantwortung öffentlich tragen will, dann sollte man auch das Negative (er)tragen können.

      BioWare hat es verrissen, nicht EA. Und allen voran Schuld sehe ich dort folgende Punkte:

      * Uneinsichtigkeit
      * Arroganz mancher Entwickler
      * Offensichtliche "Lügen"
      * Marketing-Gelaber ohne Halten

      Dass die zwei Chefs nun den Hut nehmen... tja, so ist das halt.

      Spätestens nach Dragon Age II war klar, dass die Qualität sinkt. Dann kam ME III, das spielerisch gut aber dennoch enttäuschend war und dann eben - fast schon im Fachjargon so bezeichnet - "TORtanic", welches eigentlich von vornherein ( alleine mit diesem horrenden Budget ) zum "Scheitern" verurteilt war.

      Wie sagt man so schön?

      Hochmut kommt vor dem Fall...
      bentrion
      am 20. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also du hast anscheinend 0 Plan, wie es bei EA zugeht und warum die meisten guten Firmen früher oder später sich unter EA auflösen.

      Wenn dein Chef dir vorgibt was zu tun und du dich dann hinstellst und ihn öffentlich anprangerst, wärst du schon lange gefeuert. So ist auch bei EA, natürlich stellen die sich nicht hin und sagen "Scheiss EA gibt uns vor was wir wie und in welcher unmöglichkurzen Zeit machen sollen".

      Naja, irgendjemand muss ja die Produkte von EA kaufen. Sonst hätten sie nicht die nötigen Ressourcen, um solche fetten Fische an Land zu ziehen.
      Teysha
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Eine ältere Frau um die 70 wird interviewt und sagt, dass sie nun bei Aldi einkaufen geht, anstatt bei Edeka.

      OMG! zu wenig Rente garantiert. Deutschland verarmt!

      Nur mal so als Hinweis.. Wer sagt, dass die Beiden nicht einfach nach all der Zeit - unabhängig von SW:TOR und Co. - selber die Entscheidung getroffen haben, weil sie die Möglichkeit ( Geld z.B. ) haben.

      Nein, das kann nicht sein. Bioware = tot. SW:TOR Milliardenflop. Als ob ich den Teleprompter von Explosiv lese, so lese ich die Kommentare hier. Nicht immer muss das ein Grund sein.

      Und sagt mir.. Wie viele von euch üben den BEruf aus, den sie wirklich wollen? Eine Studie besagt, dass ein Mensch alle 15 Jahre ( ca. ) einen neuen Lebensabschnitt eingeht bzw einen radikalen Schnitt wagt. Da ist sehr viel dran ( bei mir und vielen anderen in meinem Freundeskreis ). Bei den Beiden keine Möglichkeit? Nein nein, es liegt an SW:TOR, ganz klar
      bentrion
      am 20. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es liegt an SW:TOR..?

      Eher daran, dass sie nun genug Geld haben und sich den Scheiss von EA nicht mehr geben wollen.
      Cloudsbrother
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ok das ist etwas mit dem ich so nie gerechnet hätte. Gleich zwei der drei wichtigsten Personen von Bioware wech und in völlig andere Bereiche.

      Na mal abwarten was aus der Firma wird.
      maos
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was hier in den Kommentaren (selbst von Moderatoren) beteuert wurde, Bioware behält trotz EA seine Eigenständigkeit..
      Tolbo1050
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja 17 Jahre warten, arbeiten bis endlich EA kommt und ihnen die Taschen vollstopft, hätten die Jungs dann auch mit wesentlich weniger Aufwand hinbekommen und mit Sicherheit auch weniger Risiko für die eigene Tasche.
      Churchak
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      *zitat*
      Beteuert sicher nicht, aber ich hatte angenommen, dass die Herren Doktoren stärker wären und bei ihrem Baby blieben. Bin demnach über die Entscheidungen Rays und Gregs gleichzeitig traurig und enttäuscht.
      *zitatende*

      Warum sollten sie?
      Sie werden das Maximum an Geld für sich rausgeholt haben und nun wo es Berg ab geht(in Sachen Quali der Spiele und Ruf der Firma)machen sie die Biege.Und das tolle für die Beiden,ihr guter Ruf bleibt gewahrt und alle Welt (naja fast alle ) gibt EA die Schuld.
      Storyteller
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Beteuert sicher nicht, aber ich hatte angenommen, dass die Herren Doktoren stärker wären und bei ihrem Baby blieben. Bin demnach über die Entscheidungen Rays und Gregs gleichzeitig traurig und enttäuscht.
      Tolbo1050
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Genau wie jede Musikband IMMER Herr Ihrer Selbst bleibt wenn Sie bei einem Majorlabel unterschreiben...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1025202
Bioware
Bioware: Ray Muzyka und Greg Zeschuk verlassen Bioware und suchen sich Betätigungsfelder außerhalb der Spielebranche
Am 18. September 2012 verkündeten die Doktoren Ray Muzyka und Greg Zeschuk, Begründer des Entwicklerstudios Bioware vor rund 20 Jahren, ihren Rücktritt von der Spielebranche. Nach all den Jahren sei es Zeit für etwas Neues. Zeschuk will Bier testen, Muzyka zieht es zum Entrepreneurship in sozialen Bereichen.
http://www.buffed.de/Bioware-Firma-15280/News/Bioware-Ray-Muzyka-und-Greg-Zeschuk-verlassen-Spielebranche-1025202/
19.09.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/09/Bioware_Ray-Muzyka_Greg-Zeschuk.jpg
bioware
news