• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      19.09.2012 13:30 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Waldgeist
      am 20. September 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Durch das Internet ist die Spieleindustrie zu einem Zuhause von Hatern, Trollen und Flamern geworden. Während die Qualität der Spiele stetig zunahm (ja ihr Hater, das ist der Fall, vergleicht doch einfach EINMAL objektiv die Masse an Spielen von vor 10-15 Jahren, mit heute), ging die Menge an Kritik stetig nach oben. Das Internet ist ein Negativverstärker ohne Gleichen. Das Gejammer über Mass Effects Ende ist lächerlich und nur durch die Strukturen des Internet wurde das so komplett überzogen aufgebauscht und... wie nicht anders zu erwarten, ist es heute wieder verpufft.

      Genauso das Gebashe von SWTOR. Zuerst war es die ersten vier Wochen das größte, höchste, beste, schönste, tollste, was jemals das Licht der Welt erblickte und nach der kleinsten Ernüchterung wurde diese Begeisterung vollkommen übertrieben ins andere, negative Extrem getrieben.

      Im Internet wird alles deutlich heißer gegessen, als es gekocht wurde.

      Inzwischen bin ich ein bisschen froh kein Teil mehr der Industrie zu sein, da dieses himmelhochzauchend und zu Tode betrübt manisch depressive Verhalten mancher lauter Spieler unglaublich viel Kraft raubt; ganz besonders dann, wenn man das ganze mit Leidenschaft macht und sich und seine Arbeit auch durch äußere Einflüsse bewerten lässt.

      Viel Erfolg weiterhin an die Zwei; vielleicht können sie ja in ein paar Jahren den Weg zurück finden und wie viele ältere Spieleentwickler in kleineren Spielen den Spaß wiederfinden.
      ZAM
      am 21. September 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Zur gelöschten Antwort:
      Vollkommen egal was sonst noch im Kommentar steht, persönlich werden = gelöscht. Wir editieren nicht.
      Hellyes
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Danke Olli, nach der Schilderung deiner Erlebnisse in Austin mit Greg bin ich jetzt umso mehr traurig

      Deine Vermutungen klingen durchaus plausibel, dennoch hoffe ich, dass die beiden nicht auf die schreiende Minderheit gehört haben, sondern lediglich einen Tapetenwechsel brauchen.
      Ich bin ihnen wirklich dankbar für viele fantastische Momente, die berührten.
      halloween20
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Der Letzte macht das Licht aus."

      mal sehen wann die zutreffen wird
      Mattlock
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vielleicht steigen die beiden ja bei Chris Roberts mit ein.
      Yakk Trisco
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich gehe mal davon aus, das sie genau eben NICHT diese "Ratten sind, die das sinkende Schiff verlassen".

      Eventuell wäre hier ein anderer Gedankengang zu "prüfen". Beide wissen schon länger dass F2P kommen wird, eventuell kennen sie auch einfach nur die "Pläne" inwieweit EA / BW hier doch noch an ihr Geld kommen will und wie teuer (SHOP) es dann nachher für den Spieler wird SWTOR noch "störungsfrei" spielen zu können ... und wollen das einfach auch so in der Form nicht mitmachen oder ihren Namen hergeben.

      Drossomar
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Die haben den Laden verkauft und garantiert eine Klausel wie in größeren Unternehmen üblich das sie eine gewisse Zeit im Unternehmen verbleiben müssen und danach noch mehrere Jahre in der Branche keinen neuen Laden aufmachen dürfen. Das ist reiner Investitionsschutz damit keiner seinen Laden verkauft und am nächsten Tag einen neuen aufmacht und das Personal wieder abwirbt.
      Die Übergangszeit wird jetzt wohl abgelaufen sein, dass letzte größere Projekt aus der Tür und es ist wahrscheinlich nicht immer ganz harmonisch mit EA zugegangen. Die Jungs haben Jahre guter Arbeit in bare Münze verwandelt und machen dann jetzt worauf sie Lust haben.

      Kann man eigentlich nur viel Spass wünschen, und danke für einige richtig gute Spieleklassiker.
      maos
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zeschuk erwähnt, dass EA überhaupt die neueren Spiele ermöglichten.
      Das bezweifle ich stark, da sie durch ihren damaligen wahnsinnigen starken Ruf bei EA oder einem anderen Publisher auch als "normalen Publisher" eine Finanzierung bekommen hätten ohne dabei die Firma verkauft haben zu müssen!
      maos
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh Mann!

      Ich meinte, dass sie eben kein Geld für die Entwicklung brauchten, die nur durch Verkauf möglich gewesen wäre!

      Sondern der Verkauf eigentlich für ihre eigene Taschen gedacht waren!

      Drücke ich mich echt so schlecht aus???
      Churchak
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ja klar da wird nachts einer bei den beiden eingestiegen sein und sie so lange bedroht haben bis sie unterschrieben ............ oh man!

      Die beiden haben damals gesehn wie sie leicht an gutes Geld(das von EA) kommen um ihre Spiele zu entwickeln. Ob es der Termindruck war oder sie einfach nicht die Kreativität besessen haben um an ihre grossen Titel anzuknüpfen bleibt wohl immer unklar,klar ist aber das man(die Spielerschaft) mit EA wieder as perfekte Böse hat.Sprich die beiden sind fein raus.
      max85
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also so schrecklich fand ich jetzt Mass Effect 3 nicht, bis zum Ende war es einfach nur fantastisch, und über das Ende hab ich mich auch nicht so furchtbar ( künstlich?) aufgeregt wie andere. Das Problem war einfach nur das Bioware in Mass Effect die Gefühle der Spieler angesprochen hat, und das war ein Fehler. Man wollte das Shepard überlebt, man wollte das Liara, Garrus und co. überleben und glücklich sind. Man wollte das die Romanze aufblüht und man ein Happy End hat.

      In Skyrim wäre es mir egal gewesen wenn mein Held am Ende stirbt, oder wenn die Graubärte von Alduin plattgemacht werden. In Mass Effect 3 ist es mir aber nicht egal wenn Shepard stirbt und das mit Liara nix wird, eben weil Bioware meine Emotionen / Gefühle erweckt hat. Sowas gabs, bei mir zumindest, bisher nur ganz selten bei Videospielen.
      Trotzdem nehmen ich ihnen das Ende nicht so krumm wie die meisten Fans, vieleicht weil ich im echten Leben auch mehr kaltherzig bin, ich war ein wenig entäuscht aber es war nicht so das ich in den Enrage Modus gegangen bin.

      Und das sich Bioware auf den Loorbeeren ausgeruht hat würde ich nicht sagen, immerhin haben sie mit Mass Effect und Dragon Age zwei neue und fantastische Universen erschaffen. Auch gab es bei jeden Mass Effect Teil eine Weiterentwicklung und sie haben viel neues probiert. Allerdings haben genau die Neuerungen dazu beigetragen das viele Spieler Mass Effect nicht mehr als RPG sehen, sondern nur mehr als billigen Shooter kombiniert mit einen interaktiven Film.Das ist halt der Nachteil bei den Geschrei nach Innovation: Macht man etwas neues, wollen die Spieler das klassische. Macht man etwas klassiches wollen die Spieler etwas neues. Ist schon recht amüsant sich das ganze mitanzusehen.

      Und SW:ToR hab ich bis zum GW2 Release gespielt, und ich werde es später auch nochmal spielen. Ich denke MoP wird mich bis Anfang 2013 beschäftigen und dann gehts wieder rein in SW:ToR, GW2 war für mich eh immer nur ein Lückenfüller.

      Auch witzig das jetzt alle EA die Schuld dafür geben, dabei können wir es unmöglich wissen ob es stimmt. Aber momentan ist es ja "cool" EA für alle die Schuld zu geben, da kann man ihnen ja das auch noch zuschieben.
      Mayestic
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja "Ratten" finde ich keine tolle Bezeichnung für die beiden.
      Das was Oli da anspricht kann schon stimmen.
      Ich dachte zwar im ersten Moment eher das EA da die Finger mit drin hat und die beiden schon länger nicht mehr Chef in ihrem eigenen Laden sind sondern Bioware von EA geleitet wird und die beiden da nur Galionsfiguren sind die auf Gehaltsbasis bei EA angestellt sind.

      Das den beiden SWTOR und Mass Effect sehr am Herzen lag kann gut sein aber zumindest aus meiner Sicht war SWTOR ein Flop im Endcontent und bot mir keine Langzeitmotivation denn ich twinke nicht gerne und tat es nur aus Langeweile. Die Levelphase und die persönliche Story empfand ich als exzellent und für mich tatsächlich einzigartig. Mass Effect hingegen konnte mich nicht begeistern.

      Ich denke es ist eine blöde Situation für die beiden nicht mehr die Chefs im eigenen Stall zu sein und evtl zu Entscheidungen genötigt zu werden weil EA das eben so wollte und dadurch vielleicht ( wir sind ja hier rein hypothetisch unterwegs ) das Endprodukt eben nicht sooo gut wird wie es mal geplant war.

      Wer dann kritisiert wird ist natürlich nicht nur EA sondern die Chefs von Bioware. Das dies bei den beiden Frust auslöst ist klar nachvollziehbar wenn es denn so abgelaufen sein könnte wie ich mir das hier grade zusammenreime. Wir werdens wohl nie oder erst in ihren Memoiren erfahren was der wirkliche Grund für diese Entscheidung war und wie die beiden sich gefühlt haben.

      MfG
      Tori
      am 19. September 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Die ratten verlassen das sinkende Schiff gut wobei mal sagen muss das zumindest Mass Effect 3 bis kurz vor Schluss meine erwartungen vollkommen erfüllt hat (fand jetzt nicht mal den Schluss extrem schlecht hätts nur gerne etwas epischer gehabt) ist Bioware dennoch ein Beispiel für ein "auf den Loorbeeren ausgeruht" für mich.


  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1025312
Bioware
Bioware: Mitgründer Greg Zeschuk und Ray Muzyka verlassen das Unternehmen - buffed-Redakteur Oliver Haake zum Weggang der Bioware-Chefs
Schreck in der Spielebranche. Die Bioware-Mitgründer Ray Muzyka und Greg Zeschuk geben ihren Ausstieg bei Bioware bekannt - und auch ihren Ausstieg aus dem Spielegeschäft. buffed-Redakteur Oliver Haake spricht im Video über seine Meinung zum Weggang der Bioware-Doktoren.
http://www.buffed.de/Bioware-Firma-15280/News/Bioware-Mitgruender-Greg-Zeschuk-und-Ray-Muzyka-verlassen-das-Unternehmen-1025312/
19.09.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/09/bioware_oliverhaake.jpg
bioware
news