• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      24.07.2013 14:53 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Hariharan
      am 25. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Trion sollte das mit ArcheAge einfach lassen.
      Über 80% Spielerverlust in Korea, F2P hat daran nichts geändert.
      Das Spiel ist nett und hat NULL Endgame!
      Am Besten schnell vergessen.
      Wenn Trion schlau ist, dann volle Konzentration auf Rift 3.0
      ArcheAge wird absolut billig und f2p werden ...
      Rifter
      am 25. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wird auch im Interview gesagt das, dass Endgame hauptsächlich von Spielern gestaltet wird. Wahrscheinlich liegt der Focus mehr auf PvP / Craften. Nur seh ich grad keine Ansatzpunkte das es so wird bzw. zweifle ich daran das ArcheAge aus dem klassischem MMO Schema ausbrechen wird.

      Nochmal ein dickes Minus (leider) in ArcheAge gibs 2 Fraktionen. Es wäre doch schöner wenn es keine Fraktion geben würde?! Spieler bilden Allianzen im Kampf um Territorium und Ressourcen -- wie geil das wäre!!!
      Eyora
      am 25. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist vollkommen blödsinnig.

      Man kann nicht nur auf ein Produkt setzen, das vor allem dermaßen schlecht lief, das es F2P werden musste und nun mit seiner Umstellung zu kämpfen hat.

      Rift ist für Trion durch und der 100% WoW-Clon hat nun mal kaum Marktpräsens. Sie benötigen dringend neue Produkte, mit denen sie sich am Markt durchsetzen können. Daher doch auch solche Versuche wie mit Defiance, um sich selbst ein Profil zu verschaffen.
      Rifter
      am 25. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schade find ich wirklich das man die Charakterentwiklung auch wieder über Level generieren will.

      Ich denke das Leveln hat mehr Nach- als Vorteile...
      Zu aller erst: Leveln stinkt mittlerweile an, mich jedenfalls. Nach gefühlten 5.000 Level die ich in diversen MMOs errungen hab, reicht es. Es ist, für mich, einfach nur noch demotivierend.
      Und man grenzt Gebiete voneinander ab. Warum steht mir nicht die komplette Welt offen, warum kann ich nicht überall hin? Wenn ich dann mal 20 Level gemacht hab, warum ist der Wolf "auf Level 1" so schwach? Sinn?

      Auch stört mich an dem Spiel das die Mobs, in der sonst so schönen Welt, irgendwie total deplatziert wirken. Alles ist so Knuffig, hübsch, fantastisch... warum man sich nicht mal an die reale Tierwelt orientieren kann erschließt sich mir nicht.

      Versteht mich nicht falsch ich bin kein Hater. Es ist nur sehr, sehr schade um ein Sandbox MMO – wovon es trauriger weiße noch zu wenige gibt.
      Vlisson
      am 19. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      oh ja wie wahr.
      Jedes MMO wieder von 0 an hochgrinden, bis man vernünftig spielen kann. Das ist einfach kein Ziel für mich (also das hochleveln)

      Es frustet und nervt
      Rifter
      am 25. Juli 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das kommt drauf an was man als nutzen empfindet. Ich spiele mit 90 alle kleinen Gebiete durch um die Geschichte zu erleben. Nutzen ist also gegeben."


      Über Sinn und Zweck lässt sich vortrefflich streiten. Okay um die Story zu erleben, okay. Um Berufe auf max. zu bekommen, okay.
      Und der Reiz eine Landschaft zu durchstreifen die dem Spieler in irgendeiner Form gefährlich werden könnte? Oder in der man Materialien sammeln könnte fürs Craften?

      Naja jeder wie er mag. Ich fand es geil wenn der komplette Content zur Verfügung stehen würde.

      ZITAT:
      "Ohne sich verbessern zu können, spielt kein Mensch, da die Motivation fehlt. Nein die Gegner können sich dem Spieler nicht anpassen, da es ja viele Spieler verschiedener Stufen gibt. Wonach sollten sich dann die Level der Gegner richten."


      Hab ich nicht gesagt das man sich nicht verbessern können darf? Charakterentwicklung ist wichtig. Nur weil uns nichts einfällt wie man das Leveln ersetzten könnte muss es doch nicht das einzig wahre sein. Es ist Aufgabe der Entwickler und es spricht nicht unbedingt für sie, wenn denen auch nix einfällt.

      EVE hat z.B. eine Charakterentwicklung - gleichzeitig ist aber der gesamte PVE Content eine gewisse Gefahr für den Spieler. Und alle Ressourcen sind nützlich!
      EVE beruht zwar auf andere Mechaniken - wollte nur ein Beispiel geben das es auch anders Funktioniert.
      Eyora
      am 25. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das schlimmste an Level ist das der niedrigstufige Content nutzlos wird, vorallem fürs Craften. In WoW hast du x Gebiete die dich mit 90 garnicht mehr interessieren."


      Das kommt drauf an was man als nutzen empfindet. Ich spiele mit 90 alle kleinen Gebiete durch um die Geschichte zu erleben. Nutzen ist also gegeben.

      ZITAT:
      "In Skyrim Levelt die Umgebung mit, keine option für ein MMO aber warum überhaupt noch Level?"

      Ohne sich verbessern zu können, spielt kein Mensch, da die Motivation fehlt. Nein die Gegner können sich dem Spieler nicht anpassen, da es ja viele Spieler verschiedener Stufen gibt. Wonach sollten sich dann die Level der Gegner richten.

      ZITAT:
      "In GW2 wird man herabgestuft. Man kann zwar nicht in höre Gebiete aber hier steht dem Spieler ein größerer Content zur verfügung."


      Eines der Werbeversprechen von ArenaNet das sie nicht einhalten konnten, das sich aber hält. Als hoher Charakter kannst du auch in GW2 wieder zurück ins Startgebiet und die Mobs in Massen umhauen.

      Wenn meine Waldläuferin in die Startgebiete ging, bekamen die andren Spieler keine Mobs mehr ab, alles OneHit-Opfer.
      Meine Gilde hat mich beim Leveln mal geärgert. Ich hatte einen Nahkämpfer leveln wollen und sie kamen mit 4 Waldläufern. Haben mir dann immer die Gegner vor der Nase weggeschossen und solange man nicht draufhaut, gibt es auch keine ep
      Rifter
      am 25. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Galaton
      Einige Spiele kommen ohne Level aus: EVE Online.

      @Eyora
      In Skyrim Levelt die Umgebung mit, keine option für ein MMO aber warum überhaupt noch Level?
      Das schlimmste an Level ist das der niedrigstufige Content nutzlos wird, vorallem fürs Craften. In WoW hast du x Gebiete die dich mit 90 garnicht mehr interessieren.

      In GW2 wird man herabgestuft. Man kann zwar nicht in höre Gebiete aber hier steht dem Spieler ein größerer Content zur verfügung.
      Eyora
      am 25. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein solch realistisches System wirst du nie finden, da ein Computerspiel immer noch ein Unterhaltungsmedium ist. Zu starker Realismus frustriert die Leute und dann gehen wie ins RL.
      In Computerspielen will man der Strahlende Held sein und jeder will es sein.
      Es wäre nach deinem Beispiel auch vollkommen unmöglich einen Drachen zu erschlagen, denn außer in Märchen kommt niemand auf die Idee, ein Tier, das Haushoch ist, mit einem Schwert an zu greifen.
      Derulu
      am 25. Juli 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Naja in einem Spiel muss der Unterschied einfach noch besser rauskommen und somit "überzeichnet" sein, damit man es auch in den kleineren Nuancen bemerkt (zB. den Unterschied zwischen Level 1 und Level 2) oder Leveln, das bei vielen schon relativ unbeliebt ist, motiviert noch weniger
      Rifter
      am 25. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine gewisse Entwicklung hin zu stärker ist ja nicht Falsch. Aber in klassischen MMOs man kann z.B. als hochstufiger Charakter die Aufmerksamkeit eines jeden Wesens in der näheren Umgebung auf sich ziehen und so ein ganzes Rudel nieder metzeln, wenn man den will den (und hier kommt schon der nächste Punkt) es bring mit unter 0 wenn ich in alte Gebiete gehe.

      Stellt man sich vor wie es in der realen Welt aussehen könnte: Dein Knappe muss sich ansträngen um den sieg gegen einen Wolf davonzutragen ein Hochgerüsteter und Kampferprobter Ritter hat gegen diesen Wolf natürlich weniger Probleme. Soll aber nicht heißen das, dass Tier keine Gefahr für ihn darstellt. Schon gar nicht wenn er sich an ein ganzes Rudel versucht.
      Derulu
      am 25. Juli 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Sinn?"


      Eben weil "Charkterentwicklung"/"mächtiger werden" = "stärker" sein als zu Anfang und dem Spieler das Gefühl geben, dass was er macht, hätte einen Sinn, der etwas fehlt, wenn Krieger X in tausenden Schlachten erprobt, immer noch die selben Probleme beim Bekämpfen eines kleinen Wolfes hat, wie er sie als junger Knappe bei seinen ersten Kämpfen hatte
      punkten1304
      am 24. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich war schon von der Nachricht damals das Trion die Übersetzungsarbeiten sowie die Vorbereitungen für die closed Beta(maybe dieses jahr) in Angriff nimmt, mehr als nur begeistert sowie überrascht. Bis dahin hat ja kaum einer mit dem Game hierzulande vor 2015 gerechnet... Sollen Sie sich die Zeit nehmen damits nich zu viele Fehler gibt und gut is. Da man jetzt weiß das sie dran arbeiten ist man schon recht zufrieden..zumindest meine wenigkeit
      Shmandric
      am 24. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Braucht man wirklich noch ein MMORPG? klar, Shooter gibt es auch wie Sand am Meer, in den verschiedensten Facetten, aber die Leben auch nicht von Abonennten. All 2 Monate kommt ein neues MMORPG auf den Markt, schnappt sich 200 Spieler und geht dann sang und klanglos unter, ist ja schon wie am Wühltisch. Just my 2 cents...
      punkten1304
      am 24. Juli 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      der unterschied ist halt der, dass es keine oder wenn dann nur sehr wenige gute SANDBOX MMOS gibt. Deshalb ist mir dieses Spiel herzlichst willkommen
      Paradoxic
      am 24. Juli 2013
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Kurz zu Westernisierung - ist sehr richtig. ArcheAge spielt sich wie ein Spiel, was im Westen entwickelt wurde (durchgehende Story Quests in den verschiedenen Gebieten, kein reiner Grinder usw. usw.), bis auf die leichten Sachen wie irgendwelche Eisbärenbabys, die man züchten kann oder kleine Kuscheltiere natürlich, aber das ist ja nichts schlimmes und ist ein bisschen typisch koreanisch. Ansonsten muss da wirklich nicht viel angepasst werden, was mich übrigens damals schwer verwunderte. Dachte eig., dass es genauso schlimm wird wie bei Aion/Tera, aber dem ist gar nicht so.

      Zum Release... Nunja, Trion steckt ja schon seit längerem in Schwierigkeiten (Umstrukturierungsmaßnahmen, Rift F2P, Defiance erholt sich auch nur langsam nach dem Release-Debakel, End of Nations stößt auch nicht bei jedem auf Gegenliebe usw. usw.) und die Firma ist erst so langsam im Aufwind. Ich kanns da schon verstehen, dass man für Defiance erstmal vorarbeiten möchte (DLC's usw.) und End of Nations so schnell wie möglich in die Open Beta bringen will, bevor man sich noch ein Projekt ans Bein packt.

      Bevor jmd. kommt, natürlich hat jedes Spiel eigene Arbeiter, aber dennoch hat Trion natürlich auch begrenzte Ressourcen und gerade Desigern/Grafiker und Programmierer überschneiden sich in Spielen dann doch gerne mal sehr, weswegen man solche Leute natürlich erst an dem einen Projekt arbeiten lässt, bevor man sie in das nächste schieben kann.

      Ich finde das dennoch sehr schade. Ich bin von AA extrem begeistert und freue mich riesig. Erscheinen wird es dann dieses Jahr wohl auf keinen Fall mehr und nächstes Jahr dann wahrscheinlich erst sehr spät.

      Jetzt muss Trion aber aufpassen. Ursprünglich war meine Hoffnung, dass es vor TESO oder sogar Wildstar erscheint, weil es dann eine sehr gute Chance auf Markterfolg hätte, da die Mischung aus Sandbox/Themepark schon einige Leute anzieht und das Spiel natürlich aufgrund der Cry-Engine nicht nur fantastisch, sondern auch vom Stil her sehr westlich aussieht. Jetzt müssen sie aber deutlich später nach Teso kommen, da AA sonst zwischen Teso untergeht bzw. zumindest nicht den Erfolg bekommen würde, den es verdient.

      Denn egal wie westlich AA auch immer sein mag, nach den negativen Erfahrungen vieler Spieler bei Aion o. Tera ist es trotzdem nur "das hübsche Spiel aus Korea" und den Gedanken, dass das Spiel ein reiner Grinder ist, den müssen sie erstmal aus den Spielerköpfen bekommen. Veröffentlicht man nun zeitnah zu Teso, was ja eine riesige Marke ist, dann kann sowas schwer werden.

      Trion, ich hoffe, ihr wisst was ihr da tut.
      Masura1
      am 24. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das heißt wohl das es eher nix wird das es noch dieses Jahr erscheint. schade
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1080098
ArcheAge
ArcheAge: Release-Datum nicht in Sicht - Westernization minimal
Der Release von ArcheAge wird hierzulande noch eine Weile auf sich warten lassen. Der Community Manager Elrar verriet, dass das Team derzeit noch mit vielen kleinen Anpassungen beschäftigt ist, die Westernisierung aber nur sehr minimal ausfallen wird.
http://www.buffed.de/ArcheAge-Spiel-45894/News/ArcheAge-Release-Datum-nicht-in-Sicht-1080098/
24.07.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/01/ArcheAge-CG.jpg
archeage,trion,mmo
news