• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Aion: Spiels noch einmal! Wir flattern zurück nach Atreia

    Wir kehren zurück zu Aion und sagen euch, ob die Free2Play-Variante Laune macht und ob sich die Rückkehr lohnt. Quelle: Gameforge

    Wir kehren zurück nach Aion und Atreia und schauen uns an, ob wir nach unserer langen Spielpause und der Umstellung auf Free2Play wieder Bock aufs MMO für Engelfans bekommen.

    Sechs Jahre ist es her, dass NCSoft Aion veröffentlicht hat, und zwischenzeitlich haben im europäischen Territorium die Leute von Gameforge das Ruder übernommen. Ähnlich lange ist es her, dass mein Elyos einen Fuß auf die reichhaltige und lichtbeschienene Erde der unteren Hälfte von Atreia gesetzt hat. Damals flatterte ich mit meinem Charakter ein bisschen unbeholfen durch die Gegend. Ich fand recht schnell Gefallen am Spiel, gab aber irgendwo bei Level 30 auf. Die Gegner wurden mir zu schwer und ich verstand nicht, ob ich nun bei meinem Charakter was falsch gemacht habe oder ob ich einfach zu schlecht war.

    Ist das nun, nach den stattlichen sechs Jahren und der Umstellung auf Free2Play, anders? Immerhin lässt sich das dank Gratisangebot schnell für mich herausfinden. Deswegen habe ich mir schnell den Client besorgt und einen neuen Account angelegt. An die alten Daten aus meinen Pre-Passwortmanager-Zeiten kann ich mich doch nicht mehr erinnern! Und schon bei der Installation fällt mir positiv auf, dass Aion inzwischen einen Streaming-Client hat, der im Hintergrund noch Daten lädt, während ich schon meine ersten Abenteuer bestehen kann.

    Aion Free2Play - Mitten rein ins Gemetzel

    Beim Login fehlt mir was; das vom Engels­chor gejodelte Aaaaaaaaiiiiaaaaiiioon aus der Ursprungsversion ist nicht zu hören. Ich kann mich noch dran erinnern, also hätte es ein kleines Heimatgefühl bei mir hervorgerufen. Na ja, was soll's, weiter im Text! Zur Auswahl stehen weiterhin Asmodier und Elyos. Neckisch: Schalte ich zwischen den Fraktionen hin und her, stellt sich die ausgewählte Fraktion im Erklärtext immer als die bessere vor und lästert fies über die anderen ab. Ich muss grinsen. Ich wähle einen Elyos, weil ich irgendwo tief in meinem Hirn noch Erinnerungen an die hübschen Lichtgestalten finde.
    Aion hat enorm viel Charme und sieht auf maximalen Details auch heute noch ziemlich schick aus. Aion hat enorm viel Charme und sieht auf maximalen Details auch heute noch ziemlich schick aus. Quelle: Gameforge
    Damals zum Start von Aion spielte ich einen Priester, der Atreia als Kantor unsicher machte. Inzwischen sind zu den vier alten Klassen zwei weitere Berufungen dazugekommen, Ingenieur und Künstler. Ingenieure werden zu Schützen mit Kanonen oder zu Äthertechs mit Mechs. Geil! Künstler werden als Daeva zu Barden. Ja, Barden sind auch cool, aber ich nehme einen Ingenieur. Bei den von der Charaktererstellung vorgeschlagenen Gesichtern schrecke ich davor zurück, wie viele davon aussehen, als wäre mein Held Viertklässler – viel zu kindisch. Aber in Aion kann ich ja alles anpassen. Und Zwergencharaktere mit Wasserkopf bauen, wenn ich wollte. Will ich aber nicht, ich mach meine Normalo-Elyos Claireene und starte das Abenteuer.

    Aion Free2Play - Ich kenn dich doch!

    Meine Elyos landet im Startgebiet Poeta und mir kommt alles gleich vertraut vor. Der erste NPC, der meinen Charakter schief anschaut und dafür ausschimpft, dass er zu viel trödeln würde. Die knuddeligen Gegnermodelle, die mir schon zum Aion-Start herzerweichende "Awwwws" entlockt haben – und der unfaire Tod des Schweins Tutty! Der charmante Look mit leichtem Asia-Einschlag. Aber ich merke dem MMO sein Alter an. Inzwischen ziehe ich aktive Kampfsysteme dem Hotkey-Hämmern eines WoW oder eben eines Aion vor. Und die Spielwelt, die vor Jahren noch als atemberaubend schön und detailliert gefeiert wurde, ist heute zwar immer noch gut anzusehen. Aber es gibt freilich sehr viele Spiele, die Aion technisch gesehen überflügelt haben.

    Und dann fällt mir auf, dass auch im Spiel gar keine Musik zu hören ist. Nanu? Ich suche in den Einstellungen, stelle den Sound laut, nichts. Dann sehe ich unten an meiner Aktionsleiste einen Hinweis. Es wird gerade Stufe 3 heruntergeladen. Ach richtig, Strea­ming-Client. Klar, dass einige Daten erst in den Paketen stecken, die noch nicht auf meinem Rechner sind. Dann stelle ich mein Technik-Fazit vielleicht doch lieber hinten an und queste erst einmal weiter.
    Wir kehren zurück zu Aion und sagen euch, ob die Free2Play-Variante Laune macht und ob sich die Rückkehr lohnt. Wir kehren zurück zu Aion und sagen euch, ob die Free2Play-Variante Laune macht und ob sich die Rückkehr lohnt. Quelle: Gameforge
    Gefühlt ist Aion aufgeräumter. Es gibt immer noch einen Batzen Standard-Quests, die meiner Meinung nach mit viel zu langen Bildschirmtexten erklärt werden. Aber es gibt genug Missionen, die mir die Zeit angenehm gestalten. Unterstützung bekomme ich während meiner Abenteuer vom Interface. So ziemlich alle nötigen Infos zu Quest-Orten oder erlernten neuen Fertigkeiten werden angezeigt und sorgen dafür, dass ich flott vorankomme. Vielleicht bilde ich mir das ein, aber die Gegner schlagen im Startgebiet nicht mehr ganz so kräftig zu wie früher. Die Ruhefähigkeit, mit der sich mein Charakter auf den Boden setzt und Lebenspunkte regeneriert, musste ich früher häufiger einsetzen. Bilde ich mir zumindest ein.

    Aion Free2Play - Schön, euch zu sehen

    Allein bin ich übrigens nicht in Poeta, denn meine Elyos ist auf einem Anfänger-Server gelandet, wo sich Hinz und Kunz aus ganz Europa tummeln, die mit ihrem neuen Charakter die Gegner aufmischen. Vom Anfänger-Server kann ich jederzeit zurück auf den Hauptserver transferieren, und wenn mir da zu wenig los ist, geht's wieder zurück. Das mag ich. Nichts fühlt sich schlimmer an, als allein durch ein verwaistes Startgebiet zu marodieren. Aber mein Charakter kommt nicht so recht vom Fleck; die Dame läuft so langsam. Als Belohnung für eine Quest habe ich immerhin Schriftrollen bekommen, die das Lauftempo für einige Minuten erhöhen. Natürlich aktiviere ich eine und schon geht es ein bisschen rasanter durch die Wälder von Daminu.

    Soll ich einen Blick in den Ingame-Shop wagen, um herauszufinden, wie viel Geld ich für mehr von diesen Dingern auf den Tisch legen muss? Klar, Gameforge will den Betrieb von Aion irgendwie finanzieren, deswegen werden neben Premium-Paketen auch Komfortkonsumgüter angeboten. Eine mächtige Schriftrolle des Laufens kostet etwa einen Euro. Dafür wird die Laufgeschwindigkeit aber auch für eine Stunde gebufft und nicht nur für fünf Minuten wie mit meiner Micker-Schriftrolle. Der Preis ist okay, zumal niemand mit Starter-Account wirklich darauf angewiesen ist.
    Speedrun
    Unsere Heldin hat ihre Vergangenheit vergessen. Im Rahmen von Kurzabenteuern im Abyss werden die Erinnerungen aufgefrischt. Unsere Heldin hat ihre Vergangenheit vergessen. Im Rahmen von Kurzabenteuern im Abyss werden die Erinnerungen aufgefrischt. Quelle: buffed Nach ein paar Stunden Spielzeit komme ich in Verteron an. Inzwischen ist meine Heldin eine Daeva, das bedeutet, dass sie mit ihrem ersten Paar Anfängerflügel ausgestattet wurde. Damit einher geht die Wahl der Unterklasse. Ich habe mich für den Schützen entschieden, denn wenn etwas besser ist als ein Mech, dann sind es zwei Knarren, die ich gleichzeitig rauchen lassen kann. Generell spielt sich der Schütze recht flott mit Kettenangriffen, die bei der Aneinanderreihung mehr Wumms machen. Gefühlt levelt meine Elyos auch schneller als damals, in null Komma nix ist sie durch die Startmissionen der Zitadelle von Verteron gerauscht. Das habe ich wesentlich zäher in Erinnerung, wenngleich die Gegner nicht einfacher zu erledigen sind. Die hauen anders als noch in der Startzone ganz gut rein.

    Aion macht Spaß und all diejenigen, die drüber nachdenken, dem Online-Rollenspiel mit Engelsflügeln noch mal eine Chance zu geben, sollten das auch tun. Schließlich müsst ihr kein Abo zahlen und werdet nicht alle fünf Meter mit der Nase darauf gestoßen, doch mal in den Shop zu gucken und Premiumzeit zu kaufen – wie etwa in SWTOR. Die virtuelle Währung Kinah kommt vielleicht ein bisschen zögerlich rein, ich habe aber nicht den Drang verspürt, für irgendwas Geld auszugeben. Genau genommen habe ich nur für diesen kleinen Abenteuerbericht in den Shop geguckt. Sonst hätte ich den nämlich komplett links liegen gelassen. Oh, inzwischen, das sollte ich vielleicht noch erwähnen, ist Aion fertig gepatcht und hat auch das vertraute Aaaaaaaaiiiiaaaaiiioon im Loginscreen. Es fühlt sich tatsächlich ein bisschen so an, als wäre ich nach Hause gekommen. Alles ist so, wie es war. Nur besser.

    Lust auf Aion bekommen? Hier sind noch ein paar Videos! Aion: 4.0 - der Schütze im Kampf 0:30 Aion: 4.0 - der Schütze im Kampf Aion: 4.0 - der Barde beim Musizieren 0:30 Aion: 4.0 - der Barde beim Musizieren Aion: Was hat sich getan? 2:07 Aion: Was hat sich getan?
  • Aion
    Aion
    Publisher
    NCSoft
    Developer
    NCSoft
    Release
    25.09.2009
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Efgrib
    haben sie doch: "und werdet nicht alle fünf Meter mit der Nase darauf gestoßen, doch mal in den Shop zu gucken und…
    Von Zerasata
    Während des letzten Jahres habe ich wieder gespielt. Ich hatte wieder sehr viel Spaß. Ohne Abo macht es aber keinen…
    Von Mygira
    Es wäre sicher noch gut gewesen, die ganzen F2P Einschränkungen zu erwähnen, welche den Spielspaß auf dauer doch…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      25.10.2015 01:03 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Zerasata
      am 26. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Während des letzten Jahres habe ich wieder gespielt. Ich hatte wieder sehr viel Spaß. Ohne Abo macht es aber keinen Sinn, da kommt man einfach nicht an genug Kinah. Man kann nichts ins AH stellen und nicht handeln. Letzteres macht Cashruns mit Kasse (also in INI rein und am Ende das Geld auf alle aufteilen) unmöglich.

      Leider muss sich der europäische Spieler - wie bei TERA - mit Gameforge rumplagen, was laggende Server, miesen Support und total verspätete Patches zu Folge hat.
      Mygira
      am 25. Oktober 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es wäre sicher noch gut gewesen, die ganzen F2P Einschränkungen zu erwähnen, welche den Spielspaß auf dauer doch drücken. (crafting, AH etc)
      Efgrib
      am 26. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      haben sie doch: "und werdet nicht alle fünf Meter mit der Nase darauf gestoßen, doch mal in den Shop zu gucken und Premiumzeit zu kaufen – wie etwa in SWTOR"

      stimmt zwar nicht, aber damit nimmts buffed ja nie so genau...
      Deadeye-Jed
      am 25. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Schöner Bericht, gerne mehr davon.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1175540
Aion
Aion: Spiels noch einmal! Wir flattern zurück nach Atreia
Wir kehren zurück nach Aion und Atreia und schauen uns an, ob wir nach unserer langen Spielpause und der Umstellung auf Free2Play wieder Bock aufs MMO für Engelfans bekommen.
http://www.buffed.de/Aion-Spiel-17624/Specials/Aion-Free2Play-Shop-und-eine-Rueckkehr-Atreia-1175540/
25.10.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/08/Aion_4__3_-pc-games_b2teaser_169.jpg
specials