• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Telkir
      05.02.2011 17:10 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      IcecreamLE
      am 06. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Micropaymentsysteme werden sich erst dann richtig durchsetzen, wenn die Entwickler begriffen haben, daß Spieler eventuell mehrere solcher Games zocken und nicht ein ganzes Monatsbugett für Spiele in ein einzelnes stecken wollen.
      Bisher hab ich immer das Gefühl zu teuer, dabei hat man noch nicht mal die
      Gimmicks gekauft, sondern Dinge, welche ein Spiel erst einmal vernünftig spielbar machen.
      Dann kommt noch dazu, daß Spielelemente stark limitiert werden und per Cash
      ergänzt werden müssen.Beispiel: Kistenplätze.In solchen Fällen stell ich da gleich auf stur und kauf mir das erst gar nicht, ergo macht das Game dann weniger Spaß und am Ende wird es deinstalliert.
      IcecreamLE
      am 06. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Monatsbudget

      kotzt mich echt an, limitierte editzeit, was soll das bringen ?
      machts einfach so wie bei wikipedia, mit verlauf, wo man die älteren beiträge überprüfen kann
      Melni
      am 06. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Finds zwar nicht schlecht, dass viele auf f2p umsteigen, weil man dann umsonst das ganze mal zocken kann, aber mich stört etwas sehr gewaltig an den f2p spielen:
      Die Spiele sind oft einfach nicht so abgerundet wie die kostenpflichtigen... Ich mein, wenn man sich manche alten spiele anschaut, kommt es trotz schlechterer grafik besser, als manche f2p-spiele. die sind einfach viel abgerundeter und nicht so hingeklatscht... Ich kann z.b. d2 immern noch mit spaß zocken, aber bei manchen f2p spielen zerstört das viel zu sehr die atmossphäre und es kommt einem lieblos hingeklatscht vor... So nach dem Motto: Hier unser Spiel, jetzt kauft was im Itemshop, damit wir das Geld wieder rein bekommen.

      deswegen find ich ein kombiniertes System besser.

      ok wobei es bei wenigen f2p schon einiges besser ist.
      Noregas-Baelgun
      am 06. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich verstehe nicht warum die f2p noch keine werbung in ihren spielen einbaun, mal ein cola banner hier mal ein nestle hase da, das sorgt für unabhängigkeit vom premium und etwas mehr handlungsspielraum.

      Das system ist für mich auch keine abzocke oder kostenfalle, teils nur sehr ungeschikt aufgebaut - hier wird oft zu viel 1 zu 1 aus asien importiert anstatt zu überlegen was man hier besser machen könnte als dort.

      ich bin mal gespannt wie aoe das lösen werden, vorallem da die mit dme ursprünglichen team von aoe und aom nicht viel zu tun haben, ich hoffe das beste und befürchte das schlimmste.

      aber f2p ist keine schlechte idee nur weil es schlecht umgesetzt ist, bei den handyspielen ist es ja derzeit auch so das viele firmen anfangne auf werbungsfinanzierte spiele umzustellen, weil sie vorher zuviele leute garnie erreicht haben.
      Shackal
      am 06. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weil mit werbung man heute kein Geld in F2P verdiehnt und die Werbe Summen laufend fallen
      Syndry
      am 06. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "F2P ist der beste Kopierschutz" wo ihr recht habt habt ihr recht =)

      F2P ist jetzt aber auch nicht das Übel der MMO Welt.
      Es gibt genug die das System nutzten und zufrieden sind und denn sollte man ihren Spaß auch lassen.
      P2P-Spiele sind in allen Bereichen meisten besser als F2P-Spiele aber dennoch haben beide ihre Daseinsberechtigung.
      Viele F2P-Spieler würden niemals ein P2P- Spiel zocken und anders herum ist es genau das selbe.
      Wie viel Geld jemand für ein Spiel ausgibt muß jeder selbst entscheiden und was abzocke ist und was nicht.

      Um es auf den Punkt zubringen beschwert euch doch nicht ständig über irgendwelche Bezahlsysteme, jeder nutzt das was im am liebsten ist.
      Shackal
      am 06. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die heutige art des F2P hat auf jedenfall keine überlebenschance.
      Ich habe letzeten 2 Jahren selber einige mehr oder weniger lange gespielt aber seid 1 jahr gibs eine größere Spielerflucht aus F2P.
      RoM war in der beta am erfolgreichsten wärend aber dann im release viele das F2P MMO verlassen haben und habe RoM 3 Monate in der Beta gespeilt und 2 Monate in der Release von RoM.
      Wenn das heute F2P ein dauererfolg sein wird dann bin ich kein MMO spieler mehr und ich bin in meiner kompletten Online der einzige der mal F2P ansieht und selber in EVE in meiner großen Razor Corp waren es nur wenige die mal F2P spielen.
      Die Betreiber sind die F2P haben wollen,weil Rechtslage usw anders aufgebaut ist und der spieler keine erwartungen an ein MMO haben darf und es nehmen muss wie es ist.
      Auch hat F2P in einigen anfangsjahren den betreiber sehr viel Geld eingebracht.
      Ich geh eher nur davon aus das vieleicht 30% der Spieler gerne mal F2P spielen aberw enn sie mitbekommen wie es intern ableuft dann verlassen min desdens die hälfte von 30% das F2P.
      Der rest findet es halt leicht mit RL Geld sich ein spielstand einfach zu erkaufen wird aber später feststellen das man nur müde darüber lächeln wird.

      Sollte es doch F2P nach heutigen standart dann ist für mich und viele anderen die Zeitd er MMOs zuende.
      Ja, ich muss auch sagen das fast jeder mal ein f2P angespielt hat aber die ich nächer bekannt sind haben sie die Itemshops als extrem unangenehm empfunden
      Quebec
      am 06. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @KillerBee666 zu versuchen nicht Mainstream zu sein, ist heut zu tage viel zu Mainstream... das man es immernoch nicht kapiert hat, das es scheiss egal ist, ob PS3 oder Xbox, hauptsache man hat spass dabei

      btw: Atari 800XL & C64 über alles!

      zum thema: Leider ist das die zukunft, f2p
      wenn ich mir nur vorstelle das es bald nur noch f2p gibt ... buuääähh
      lieber spiele wo ich nix für zahle und dennoch den Vollen umfang habe, ohne nachteile zu haben gegenüber andere spieler
      oder wenn es nur gimmiks sind, wo man kein Spielvorteil gegenüber andere...
      Kuhlrabbi
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das beste beispiel für ein gutes f2p system ist immernoch lol, absolut fair da alles ausser der skins übers normale spielen zu erreichen sind und dinge die massiv ins spiel eingreifen (runen) nur durch spielen zu erreichen sind.

      das spielt hat mir so gut gefallen (tut es immernoch) das ich mir sogar die collectors edition geholt hab.
      KillerBee666
      am 07. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein ich kaufe nicht jeden neuen, ich kaufe nur wen ich getestet habe, und da mir eig alle spaß machen... ich hab halt kb wie manche leute nur den einen oder vllt nen 2ten champ dauer zu zocken, klar ist es fair das man runen nicht fürs echte geld kriegt, ist letztlich auch egal dann kaufste dir doppel EP für dein echtes geld, es geht mehr darum das die zu teuer sind, bzw zu Heftigen Effekt aufs game ausmachen, und das nervt.
      WingZero
      am 06. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein es ist fair dass man runen nur übers spielen bekommt und nicht für hartes geld.
      Im Mittelfed der Spieler kommt man auch noch ganz gut ohne zurecht.

      Dass du dir jeden neuen champion kaufst und deshalb keine Punkte hast ist eher ein taktischer fehler deinerseits. Jeder neue Champion ist zwei Wochen nach seinem Erscheinen umsonst spielbar. Da kann man dann ganz einfach testen ob der champion einen liegt.
      KillerBee666
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Als lol spieler muss ich dort sagen das ich die Runen sehr unfair finde, da sie Teuer sind und man sie Braucht um erfolg zu haben, ich z.b Besitze aber keine weil ich keiner der ich zocke nur einen champion typen bin ich hole mir gerne welche und habe bis auf 6-7 jetzt auch auch alle.. und eig könnte ich dem nur mit echtem Geld entgegengehen, ergo jmd der nur einen champ spannend findet (zeimlich langweile person aus meiner sicht, für die ist es ok, für mich eher lästig oft) ^^ aber das ist OT!^
      Imseos
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      kurze frage kann man das game schon irgendwie zocken beta oder so?
      Nostren
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Konzept müsste ganz anders sein:

      Variante 1: Ein Grundspiel was nichts kostet.
      dann Itemshop mit Items die auch so im Spiel erhältlich sind aber mit sehr hohem Farm aufwand.
      Wenn der Betreiber merkt das, dass System aufgeht kostenpflichtige aber günstige Addons die die Geschichte weitertreiben oder oder oder. Spieler denen das Spiel wirklich gefällt werden es auch kaufen.

      Variante 2: Das Grundspiel ist günstig (5-10Euro) und es werden regelmäßig kostenpflichtige kleine Erweiterungen eingeführt die sich am besten Online kaufen lassen ohne komplizierten bezahl quatsch das System von Blizzard ist da ein gutes Vorbild.

      In der westlichen Welt muss sich definitiv etwas an den Spielen ändern es kann nicht sein das ich 50 Euro für ein Spiel ausgebe was grottenschlecht programmiert wurde. Ich fände es besser einen kleinen Betrag zu zahlen (und ja ich bin bereit für gute Spiele zu zahlen) und dann selber entscheiden zu können welchen Spielcontent ich möchte oder nicht.

      Es ist natürlich verständlich das Programmierer etc. für ihre Arbeit entlohnt werden möchten. Aber ich bezahle ungern für schlechte Arbeit.
      Shackal
      am 06. Februar 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      in F2P gilt nur eins
      Die Absulute Gier innerhalb 1 Monat Extrem reich zu werden
      Es geht nicht darum langfristig Kunden zu haben sondern nur Kurzfristig schnell Kasse zu machen denn schon in ein Monat kann es vorbei sein
      KillerBee666
      am 05. Februar 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      So ein Schwachsinn, Kopierchutz = FreeToPlay? Bei offline spielen wo es eben um Kopierchutz geht kann man sich dann auch die Items durchs cracken oder einzelne illegal download patches freischaten, Und MMOs und Kopierschutz, da nimmt sich nen FreeToPlay mit nem PayToPlay game nix, dieser typ hat echt null ahnung es ist total sinnfrei.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
810650
Age of Empires Online
Age of Empires Online: Free-to-play ist der bessere Kopierschutz
Wie sollten sich Spieleentwickler vor illegalen Kopien ihrer Millionen Dollar teuren Produkte schützen? Dave Luehmann, General Manager der Microsoft Games Studios, spricht sich klar für das Free-to-play-Geschäftsmodell als besseren Kopierschutz aus.
http://www.buffed.de/Age-of-Empires-Online-Spiel-17589/News/Age-of-Empires-Online-Free-to-play-ist-der-bessere-Kopierschutz-810650/
05.02.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/08/age_of_empires_online__003_.jpg
age of empires online,mmog
news