• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • APB Reloaded: Interview zur Zukunft, dem Spielerrat und den Unterschieden zwischen Free- und Premium-Spielern

    Das Free2play-MMOG APB Reloaded befindet sich derzeit in der offenen Betaphase. Im Interview mit massively.com sprechen Darek Connole und Jon-Enee Merriex, PR Manager und Produzent bei GamersFirst, über den Spielerrat und die kommenden Inhalte, die das PvP des Räuber-und-Gendarm-Titels bereichern werden. Die Unterschiede zwischen Free- und Premium-Spielern sollen sich nicht auf die Spielbalance auswirken.

    Die Zukunft des MMOGs APB Reloaded liegt im Kampf zwischen menschlichen Spielern und der Umstellung auf ein Free2play-Modell. Im E3-Interview mit massively.com berichten Darek Connole, PR Manager, und Jon-Enee Merriex, Produzent beim Entwickler GamersFirst, von der Implementierung neuer PvP-Inhalte: Neben den typischen "Fange"-, Töte"- und "Verhafte"-Missionen in den Großstadtbezirken werden zonenweite PvP-Events von Spielern ausgelöst, die das alltägliche Geschäft von Bandenmitgliedern und Gesetzeshütern bereichern sollen. Erste Tests hätten dabei gezeigt, dass Betaspieler durch Geiselnahmen und Fallen vollkommen unvorhergesehene Wege eingeschlagen haben, die es nun für den weiteren Spielverlauf an eine ausgewogene Spielbalance anzupassen gilt.

    Zudem sollen die sogenannten "Turf Wars" – der Kampf zwischen unterschiedlichen Parteien um die kurzzeitige Vorherrschaft einzelner Bereiche – mit zusätzlichen Belohnungen für mehr Ansporn in den PvP-Auseinandersetzungen sorgen. Darüber hinaus planen die Entwickler noch zur Veröffentlichung zwei neue Gebiete ins Spiel einzubinden. Wie wir bereits berichteten, nimmt sich "Asylum" des Capture-the-flag-Spielprinzips an, während ein neuer Renn-Distrikt den Fokus auf kompetitive Rennfahrten setzt; wahlweise mit Schusswechsel oder um Bestzeiten.

    Grundsätzlich werdet Ihr in der Free2play-Version von APB Reloaded keine Nachteile in Form von beschränkten Charakterstufen oder Einschränkungen in der Wahl Eurer Kampfbereiche haben. Wie die Verantwortlichen bei GamersFirst mitteilen, werden sich Premium-Dienste auf Elemente wie einen erhöhten Erfahrungspunktegewinn, mehr Beute und Gegenstände beschränken, die die Spielbalance nicht gefährden sollen.

    Auch bei der Erstellung des Charakters sollen Free-Spieler keinen grundlegenden Einschränkungen unterliegen. Vielmehr werdet Ihr weniger komplexe Designs für Eure Spray-Tags und Symbole anfertigen dürfen. Während Premium-Nutzer bis zu 100 einzelne Schichten für aufwändige Designs nutzen können, werden Free-Spieler sich mit 20 Schichten begnügen müssen. Hierdurch wolle man ein "Bezahle um zu gewinnen"-System vermeiden.

    Zum Abschluss des Interviews erklärt Jon-Enee Merriex den Aufbau des Spielerrats: Auch wenn endgültige Details noch ausgearbeitet werden, sei es derzeit geplant, dass acht Spieler in den "San Paro Player Council" gewählt werden können. Diese sollen einen direkten Draht zu den GMs erhalten und gelegentlich für weitere Design-Entscheidungen zurate gezogen werden.

  • APB Reloaded
    APB Reloaded
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Real Time Worlds (UK)
    Release
    27.07.2010
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Zauma
    Nein, bin ich nicht. Wie ich sagte, nehme ich das locker. Man kann nichts dagegen machen, wie gegen eine…
    Von Zedan Vasquez
    " Und wenn doch mal welche besondere Waffen haben, dann ist das so wie ein Wirbelsturm, der über einen fegt." Das ist…
    Von Zauma
    Ich finde, es gibt schon einen erheblichen Unterschied zwischen den Spieler, die bezahlen und denen, die umsonst…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
    • Telkir
      12.06.2011 12:27 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Zedan Vasquez
      am 14. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      " Und wenn doch mal welche besondere Waffen haben, dann ist das so wie ein Wirbelsturm, der über einen fegt."

      Das ist ja völliger Quatsch. Du bist vermutlich auch einer, der im Minutentakt seine Gegenspieler im Districtchannel als Cheater, Hacker und sostwas beschuldigt, weil es für das eigene Ego schmerzfreier ist als sich seine eigene Unzulänglichkeit zuzugestehen.

      Zauma
      am 14. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein, bin ich nicht. Wie ich sagte, nehme ich das locker. Man kann nichts dagegen machen, wie gegen eine Naturkatastrophe.

      Aber Du sagst es ja selber. Wenn einer mit einer gekauften N-TEC einen selber auf Scharfschützenentfernung mit 3 Schüssen wegballert, fühlt sich das wie ein Cheat an. Nur das ist es nicht, sondern der Vorteil durch die gekaufte Waffe.

      Ich spiele genug andere Shooter, um das beurteilen zu können. Bei BFBC2 z.B. gibt es solche Vorteile durch Waffen nicht.
      Zauma
      am 14. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde, es gibt schon einen erheblichen Unterschied zwischen den Spieler, die bezahlen und denen, die umsonst spielen. Nur bezahlen scheinbar nicht so viele. Denn die Bezahlwaffen sieht man kaum. Ich wenigestens nicht bei den Gegnern. Und wenn doch mal welche besondere Waffen haben, dann ist das so wie ein Wirbelsturm, der über einen fegt.

      Im alten APB hatten die höheren Ränge alle bessere Waffen. Jetzt sieht man die meisten mit der einfachsten Ausführung rumlaufen, einige Freaks ausgenommen, die sich die Waffenmiete für 10 Tage erspielen können und eben denen mit Bezahlwaffen.

      Vorteile kann man sich schon erkaufen, aber es tun kaum welche. Solange das so bleibt ist das Spiel auch mit Spaß für andere spielbar.
      viti87
      am 12. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "[...] werden Free-Spieler sich mit 20 Schichten begnügen müssen."
      Beim Auto darf ich als F2P-Spieler aber nur 7 Schichten machen, oder wie habt ihr das gemeint?
      Fipsin
      am 12. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja solangs nicht wie bei Batllefieldlay4Free ist, da ist ja ganz extrem,
      Da heists gefühlt jede Woche: Hey wir haben jetzt noch Stärkere Waffen du willst sie? 5Euro!!!!! Normale Waffen bekommt man ohne zu Bezahlen auch nur mit Zeitlimit und Outfits, naja Individual ist was anderes...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
829245
APB Reloaded
APB Reloaded: Interview zur Zukunft, dem Spielerrat und den Unterschieden zwischen Free- und Premium-Spielern
Das Free2play-MMOG APB Reloaded befindet sich derzeit in der offenen Betaphase. Im Interview mit massively.com sprechen Darek Connole und Jon-Enee Merriex, PR Manager und Produzent bei GamersFirst, über den Spielerrat und die kommenden Inhalte, die das PvP des Räuber-und-Gendarm-Titels bereichern werden. Die Unterschiede zwischen Free- und Premium-Spielern sollen sich nicht auf die Spielbalance auswirken.
http://www.buffed.de/APB-Reloaded-Spiel-18060/News/APB-Reloaded-Interview-zur-Zukunft-dem-Spielerrat-und-den-Unterschieden-zwischen-Free-und-Premium-Spielern-829245/
12.06.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/06/All_Points_Bulletin_E3_015.jpg
all points bulletin,mmog
news