• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • 19.04.2011 15:31 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Corneliusu
      am 20. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll, sieht mir etwas zu sehr nach Imagepflege aus.
      Loredanus
      am 20. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ewige Zweifler an wohlmeinenden Taten - und selbst wenn es so wäre, es kommt einer sinnvollen Einrichtung zugute, welche das Geld sicherlich mehr als willkommen heissen wird.
      Loredanus
      am 20. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde die Idee sehr nobel und auch angemessen - kurz ich find es sehr gut. Die Kehrseite ist allerdings, würden manche Menschen sich der Verantwortung für ein Tier bewusst sein, wären Tierheime teilweise überflüssig. Denn viele Menschen finden Tiere meist nur so lange "süss"/"niedlich" wenn sie klein sind - Kindchenschema - doch beachten sie selten den Umstand, dass aus den kleinen Kitten oder Welpen auch ausgereifte und mitunter charakterstarke Tiere werden können.
      Manchen dieser verantwortungslosen Gestalten wird das zu spät bewusst oder wollen sich dieser Verantwortung entledigen, indem sie die Tiere aussetzen oder Schlimmeres anstellen. Und auch wenn es ziemlich pathetisch klingt, der Planet gehört uns nicht, wir sind nur Gast bzw. ein Teil dieses Ökosystems - noch pathetischer der "Mutter Erde", wie jedes andere Lebewesen auch und sollten es dementsprechend respektieren. Auch wenn wir ein Tier zu Nahrungszwecken töten müssen, so wie jedes Raubtier auf dem Planeten, so sollten wir als denkendes Lebewesen nie vergessen, dass dieses Tier zu unseren Gunsten gestorben ist. Man muss es keineswegs übertreiben, aber mal daran denken, wenn wir eine Scheibe Schinken auf unser Brot legen oder im nahegelegenen gutbürgerlichen Gasthaus Wildbret essen.
      Taramoon
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist verrückt, aber wenn ich Bilder sehe bei denen ein Mensch zusammen geschlagen wird, lässt mich das relativ kalt.
      Wenn ich aber sehe wie ein Tier gequält wird, überkommt mich eine schier endlose Wut.

      Keine Ahnung warum das bei mir so ist, aber war schon immer so.
      Loredanus
      am 20. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zum oberen Abschnitt noch, Menschen, welche nicht in unseren unmittelbaren Umfeld agieren (Verwandschaft/Freunde/Kernfamilie) erfahren nicht diese Bindung, welche man zu den unmittelbaren - teils auch mittelbaren - Personen aufbaut. Daher lässt "uns" das meist "kalt" bzw. es interessiert uns nur soweit, als das es unsere direkte Umwelt betreffen oder beeinträchtigen würde.
      Loredanus
      am 20. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weil wir als Menschen durch die tägliche Gewalt, ob physisch oder psychisch abgestumpft sind bzw. zunehmend abstumpfen - Tiere haben keine Möglichkeit sich zur Wehr zu setzen, als es ein Mensch könnte - denn des Tieres grösster Feind ist das Tier "Mensch".

      Hinzu kommt die zunehmende Anonymität und die Konzentration des Menschen auf seinen unmittelbaren Einflussbereich, wer ein Haustier hat, projeziert seine Gefühle auf das Geschöpf, dessen zum Schutz er verpflichtet ist - freiwillig.
      MacLain
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Direkt einem tierheim etwas spenden ist auf jedenfall auch besser als diesen tierschutzorganisationen wie peta. es gab da mal so einen schönen bericht, da gehen dann 80% der spenden als gehälter/verwaltung drauf und nur 20% kommen dann beim tier an.

      da könnt ich mir dann auch nen jet und dicke autos leisten aber was hat das mit tierschutz zu tun.
      Bonsaiblatt
      am 19. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Find ich gut das Spielefirmen auch mal bei uns was spenden und nicht alles im Ausland versickert.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
821099
4Story
4Story: Gameforge unterstützt Karlsruher Tierschutzverein
Der Anbieter Gameforge möchte einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf eines speziellen Reittiers im Free2Play-MMO 4Story an den Karlsruher Tierschutzverein spenden.
http://www.buffed.de/4Story-Spiel-17306/News/4Story-Gameforge-unterstuetzt-Karlsruher-Tierschutzverein-821099/
19.04.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/04/4story_Weisses_Heldenpferd.jpg
mmorpg,gameforge,kostenlos
news